Anwaltskosten vom gegner bezahlen?

13 Antworten

  1. Du schließt einen Vertrag und erfüllst ihn nicht.
  2. Der Vertragspartner muss auf sein Geld warten, weil du den Betrag ausgegeben hast und leider auf dein Gehalt warten muss (was hier vollkommen belanglos ist).
  3. Der andere wendet sich hilfesuchend an einen Anwalt. Diese Beauftragung war sicher notwendig und er hat seinem Mandaten eine Rechnung gestellt, dazu ist der Anwalt verpflichtet.
  4. Aber du hast durch dein rechtswidriges Verhalten deinem Vertragspartner die Anwaltskosten verursacht, also schuldest du die Erstattung dem Grunde nach und wenn er sie einklagt wird er gewinnen, dann kämen noch die Gerichtskosten dazu, die würden mittituliert werden (Schon mal gepfändet worden?).
  5. Adressermittlungskosten sind erstattungspflichtig wenn sie notwendig waren. Wenn der Gläubiger deine Adresse hatte, kann es sein, dass du drum rum kommst.
  6. Das Anwaltshonorar bis zu einer 1,0 Gebühr (2300 VV RVG), ist durch dich erstattungspflichtig (nebst Auslagen, ggf. USt. 19% und Post- und TK-Pauschale).
  7. Du kannst froh sein, dass du nicht noch eine Anzeige bekommen hast, denn das roch verdammt nach einem versuchten Betrug, was du abgezogen hast.

Was willst du denn hören? Du hast was verkauft, aber nicht geliefert, offenbar hast du auch nicht auf Rückfragen des Käufers reagiert, wo denn die Ware bleibt. Es gibt zwar die Schadenminderungspflicht, aber das heißt noch lange nicht, dass der Käufer sich in die juristische Materie selbst einarbeiten muss.

Er hat also zu Recht einen Anwalt beauftragt und diese Kosten musst du übernehmen. Zwar müsste erstmal der Käufer die Anwaltskosten übernehmen und auf dem Klageweg von dir zurückholen, aber das bedeutet für dich noch mehr Kosten.

Da du auch wieder offensichtlich nicht auf das Schreiben des Anwalts reagiert hast, ist es absolut berechtigt, beim Einwohnermeldeamt eine Auskunft einzuholen, ob du überhaupt da wohnst. Die gesamten Kosten sind also gerechtfertigt und bei deinem Verhalten kannst du froh sein, dass es nicht auch noch zu eine Anzeige wegen Betruges kam.

Ich weiß gar nicht, worüber du dich beschwerst. Du bist doch derjenige, der sich pausenlos falsch verhält. 

Ich sag es mal so einfach dass klarer wird...

Es gilt das Verursacherprinzip:

DU bist mindestens vertragsbrüchig geworden (ein Straftatbestand steht ja auch noch im Raum)

Somit musst du die Kosten übernehmen die dem anderen entstanden sind um sein recht durchzusetzen (sofern diese verhältnismäßig sind)

Die Kosten für den Anwalt sind dies.

Es steht dir natürlich frei es auf ein Verfahren ankommen zu lassen - dann darfst du die Gerichtskosten und die Kosten der Gegenseite auch noch zahlen.

Was ist denn am Zusammenhang von Ursache und Auswirkung so schwer zu verstehen.

Du zahlst für die Konsequenzen aus deinem Handeln.

Betrug? Kosequenzen?

Hallo,

was passiert wenn der Geschädigte aus einem Bagatell-KfZ-Schaden (bis Max. 750€) einen bedeutenden Fremdschaden ab 1200€ macht und dies auffliegt? Zusätzlich kommt hinzu, dass dem Schädiger (ich) Fahrerflucht vorgeworfen wird, aber ihm die Polizei glaubt er habe es nicht bemerkt, weil alles für ihn zu sprechen scheint.

Welche Strafe droht dem Geschädigten weil das nicht nur ein Versicherungsbetrug wäre, sondern er durch sowas dafür gesorgt hätte, dass der Führerschein entzogen wird, eine sehr hohe Geldbuße droht plus 3 Punkte in Flensburg bekommen hätte.

...zur Frage

Rechnung nicht bezahltt?

Was passiert wenn ich meine Rechnung die ich an jemand anders bezahlen muss nicht wärend der frist bezahle das ganze läuft über einen anwalt aber der ist im urlaub und ich wollte fragen ob ich die frist verlängern kann weil ich noch kein geld habe aber der anwalt kommt erst 1 tag nach fristende wieder

...zur Frage

Gebrauchten Motor gekauft später festgestellt Zylinderkopfdichtung ist undicht

Hallo ich habe bei einem Händler der Gebrauchte BMW teile verkauft (autos und Motor) ein Motor für mein Bmw 318i e46 gekauft ohne Rechnung ich habe den Motor bei einer Werkstatt eingebaut und nach ca. 1 Monat festgestellt es hat eine kaputte Zylinderkopfdichtung ich war beim Gutachter und beim Anwalt der ihn aufgefordert hat der Problem zu lösen oder ein neuen Motor einzubauen doch der meinte zu mein Anwalt der weiß von kein Motor und hat alles abgestritten leider gibt es keine Rechnung da er meinte er will keine Rechnung geben da er sonst Steuern zahlen müsste (Steuerhinterziehung) doch ich habe 2 Zeugen beim Motorkauf und eine schriftliche Anzahlung mit Unterschrift für den Motor 1 tag davor ein anderer Kollege von ihn hat es mir gegeben und am nächsten Tag habe ich den Motor gekauft meine Frage : habe ich überhaupt eine Chance damit ich mein Geld wieder bekomme und ich will das Auto selbst reparieren lassen doch der Anwalt meinte ich soll auf den Gerichtstermin warten aber das dauert dauert warte seit 1 Jahr knapp was soll ich machen?

...zur Frage

Mahnung verspätet erhalten-Anwaltskosten?

Hallo,

mich habe etwas im Internet bestellt und leider wohl die falsche E-Mail-Adresse angegeben, Telefonnummer und Anschrift stimmen aber. Jetzt kam eine Mahnung. Datiert auf den 29.12. - Poststempel 02.01. - aber erst gestern bei mir angekommen! Frist bis 10.01. Gestern habe ich die Rechnung + Mahngebühren auch gleich beglichen. Heute lag ein Brief von einem Anwalt im Briefkasten und ich solle doch die Anwaltskosten auch noch begleichen! Sehe ich aber nicht ein. Mahngebühren ja, war ja mein Fehler, dass ich die Rechnung nicht beglichen habe. (Oder? Habe ja nie eine bekommen)

aber das sehe ich nicht ein, wenn die Mahnung viel zu spät bei mir ankommt. Was kann ich tun? Mahnung kam nicht per Einschreiben oder so. Wie soll ich nachweisen, dass das erst gestern bei mir ankam? Ist das überhaupt rechtens?

Mit dem Anwalt habe ich telefoniert, der meinte, es seie meine Schuld. Ich habe die Rechnung zu begleichen, egal ob sie mir zugesandt wurde oder nicht (sehe ich ja irgendwie ein, aber die Anwaltskosten nicht!)

...zur Frage

Paket verschickt aber der Käufer behauptet es angeblich nicht erhalten zu haben, jetzt post von einem Anwalt bekommen was soll ich tun?

Hallo, ich habe vor ca. 1Jahr eine Tasche über die Internetplattform Shpock verkauft, der käufer hat mir das Geld überwiesen und ich habe die Tasche verschickt. Weil der käufer sich nach 2 Tagen gleich bei dem Support von Shpock beschwert hatte wurde darauf hin mein Konto gesperrt. Obwohl der Versand auch mal einen Tag länger dauern kann. Ich hatte das Paket ja schon verschickt gehabt und das Geld erhalten. Auch hatte der käufer meine Handynummer um mich zu Kontaktieren. Nun da ich nicht weiter auf dem Account von Shpock angewiesen war habe ich mich nicht weiter drum gekümmert, und er blieb gesperrt.

Nach ca. einen halben jahr bekamm ich Post von der Polizei und wurde geladen zu der Sache und musste mich äußern, dort habe ich alles erklärt und ich wurde gefragt ob ich den Zettel das ich das Paket verschickt habe noch vorhanden sei. Und ich habe den Zettel jetzt nicht mehr da ich von ausgegangen bin das der käufer das Paket bekommen hat und sich auch nicht bei mir via Telefon gemeldet hat. Jetzt nach knapp einen jahr habe ich Post von einen Anwalt bekommen wo im schreiben drin steht das ich das Geld zurück Zahlen muss da sonst Klage gegen mich erhoben wird, und das bereits ein Klage Antrag vorliegt. Wenn ich der frist zum zurück Zahlen nicht nachkomme.

Jetzt ist meine Frage was kann ich tun, oder was soll ich tun weil ich habe meinen teil von der Kaufabwicklung erfüllt es Handelt sich um einen Wert von 335€.

Kann mir überhaubt was Passieren weil es steht ja aussage gegen aussage.

Würde mich über Antworten freuen.

...zur Frage

Autounfall ungeklärt obwohl Alkoholiker schuld war?

Hallo und zwar ist mir was schreckliches passiert. Ich bin aus dem Parkplatz raus gefahren ca 3-4 m auf der Fahrbahn kam mir ein Alkoholiker auf meine Linke Vorderseite rein gefahren. Er wollte mich überholen und ist mir dann rein gefahren. Als die Polizei kam und die es gehört haben mit Parkplatz rausgefahren haben die erst die schuld auf mich geschoben die dachten ich hätte nicht geguckt und bin ihm rein gefahren. Bei dem Fahrer haben die ein Alkohol test gemacht er hat mehr als zuviel getrunken. Und der Alkoholiker hat auch seine Schuld nicht zugegeben. Als ich zu den Polizisten meinte das Splitter etc. Mitten auf der Fahrbahn liegen kann es doch nicht sein das ich es angeblich der verursacher beim verlassen des Parkplatz. Die Polizei meinte gut dann machen wir es ungeklärt. Der Alkoholiker wurde mit zur Wache genommen. Das Problem ist ich habe mein erstes Auto gerade mal seit einem Monat und den Versicherungsbetrag noch nicht bezahlt. Jetzt soll ich den schaden ausgleichen? Was mache ich denn jetzt bin ziemlich schlecht gelaunt das man mir auch ernsthaft versucht hat die Schuld zu geben und ich kaum Geld habe es reparieren zu lassen. Hättet ihr einen tipp für mich wie ich vorgehen soll? Ist der Schaden eigentlich teuer wenn man es reparieren lässt? (Bilder in Kommentare)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?