Anwaltskosten durch Verfahrenskostenhilfe übernommen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

http://www.buzer.de/s1.htm?g=ZPO&a=114-127a

Natuerlich gibt es keinen Part der Dir einfach so Verfahrenskostenhilfe gewaehrt, aber das solltest Du einfach mal die Rechtshilfe oder Deinen Anwalt fragen..

peace^^

sanMarita 20.06.2013, 15:37

Hallo und danke für die Antwort!

Mir ist schon klar, dass es keinen Part gibt, der einem das einfach so gewährt. Sie wurde ja auch schon gewährt. Meine Frage bezog sich auf die Übernahme der Anwaltskosten. Ich weiß, dass die auch übernommen werden, und im Internet habe ich auch eine Bestätigung dessen gefunden, jedoch ohne Beleg im Gesetzestext und eben diesen suche ich jetzt...

zum beispiel hier:

Kostenübernahme der Anwaltskosten

Wenn eine Vertretung durch Anwälte vorgeschrieben ist, z. B. in Scheidungssachen beim Familiengericht, bei Streitigkeiten vor dem Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof. oder die Vertretung durch einen Rechtsanwalt erforderlich erscheint oder der Gegner durch einen Rechtsanwalt vertreten ist kann man sich einen Rechtsanwalt nehmen. Die Kosten für den eigenen Anwalt werden übernommen.

http://www.treffpunkteltern.de/familienrecht/Prozesskostenhilfe_-_Verfahrenskostenhilfe/verfahrenskostenhilfe_995.php

0
thrombosehose 20.06.2013, 17:04
@sanMarita

Sie werden nur nach den Regeln uebernommen, die ich gepostet habe. Das steht auch in dem Link, den Du gepostet hast.

Die Anwaltskosten werden natuerlich auch uebernommen, wenn Prozesskostenhilfe gewaehrt wird.

Sorry, Ich versteh nicht ganz wo Du da ein Problem hast..

peace^^

0

Was möchtest Du wissen?