Anwaltskosten bei außergerichtlicher Einigung über Schmerzensgeld?

3 Antworten

das kann man nicht schätzen, weil wir seine gebührenordnung und seinen aufwand nicht kennen. du hättest ihn vorher fragen sollen bzw. einen pauschalpreis mit ihm verhandeln sollen.

Das kann dir nur dein Anwalt sagen mit dem du dich "zusammengetan" hast. Raten bringt dir nichts, aber du kannst sicher sein, er wird dir schon verrechnen, was ihm zusteht.

In dieser Situation erfolgreich mit einem Anwalt?

Guten Morgen.

Ich habe einen Fall, denn ich euch grob schildern möchte. Und ich danach Wissen möchte, ob es sich damit lohnt zum Anwalt zu gehen und da auch evt Erfolg ziehen könnte. Bei Erfolg müsste ja dann der andere die Anwaltskosten tragen und nicht ich...

FALL:

Es geht um ein Sammelkarten Verkauf die einer haben wollte. Zuerst in Facebook, dann wats App geschrieben und auch noch länger telefoniert.

Wir hatten uns auf eine Summe von 100€ + von ihm noch Gegenstände geeinigt.
Wir haben die Daten ausgetauscht, Bankdaten und Handy Nr.

Hätten bestimmt insgesamt 2 std Kontakt auch telefoniert.

Eig war alles klar, auf einmal sagt er einfach ab.
„ Meint zu teuer da er sich informiert habe und von mir nichts kaufen möchte.“

Wir wollten erst Versand machen ( habe auch seine Adresse ) und zum Schluss wollten wir persönlich machen. Da wir nur ne Stunde weg wohnen.

Ich finde es trotzdem lächerlich und gebe ungern meine Handy Nr und Bankdaten an fremde Leute aus die erst Zusagen und dann absagen...

Kann ich dagegen vorgehen oder wird das nicht klappen. Wenn ja, mit welcher Begründung?

...zur Frage

Schmerzensgeldanspruch an 17jährigen Schüler?

Hallo,

mein Sohn (17, ohne Einkommen) hatte eine Schlägerei mit einem älteren Betrunkenen. Er selbst war nüchtern.

Der Betrunkene hat zwar provoziert, aber mein Sohn hat einmal voll zugeschlagen ( Nasenbeinbruch).

Jetzt hat er einen Brief vom gegnerischen Anwalt bekommen zwecks außergerichtlicher Einigung.

Er soll innerhalb 1 Woche 3000€ Schmerzensgeld an den Anwalt zahlen zzgl. aller Anwaltskosten.

Kann man von einem Schüler Schmerzensgeld verlangen? Haften da die Eltern?

Ist durch eine solche Zahlung alles vom Tisch? Oder kann der Geschädigte noch strafrechtlich vorgehen?

Welche Strafe hat mein Sohn zu erwarten, wenn er vorher noch nie auffällig geworden ist?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Meine Anwaltskosten?

Hallo,

Ich möchte Schmerzensgeld beantragen, da mir Grundlos jemand die Nase gebrochen hat. Die Polizei hat mir versichert, dass ich keinerlei Schuld oder sonstiges hätte und alle Schuld an dem Schädiger liegt.
Alle beweise sind bei der Polizei schon gemeldet und ausgehändigt worden.

Nun, wie genau kann ich Schnerzensgeld nach dem Zivilrecht verlangen? Kann man sich auch außergerichtlich einigen? Wer trägt bei einem Gericht meine Anwaltskosten?

Vielen Dank.

...zur Frage

Abfindung für Schmerzensgeld eingereicht. Wie lange muss ich auf mein Geld warten?

Hallo zusammen. Ich hatte im Juni einen Unfall und wurde von einem betrunkenen angefahren. Jetzt habe ich zusammen mit meinem Anwalt eine Summe von 12000 Euro bei der gegnerischen Versicherung außergerichtlich ausgemacht. Habe die Abfindungserklärung unterschrieben und ist nun bei der Versicherung wie lange dauert es bis zur Überweisung? Kennt sich jemand damit aus? Danke schonmal

...zur Frage

Versäumnisurteil und vom Gerichtsvollzieher belogen?

Liebe Mitglieder,

ich hoffe auf jemanden zu treffen der selbst in eine derartige Situation geraten ist, oder sich damit auskennt. Für mich ist das alles Chinesisch und wie zu erwarten, ich spreche kein Chinesisch!

Ich habe ein Erbe angetreten, versucht mit Fairness zu handeln, anstatt mit harten Bandagen, ging bei einigen aber nicht. Nun lief alles über Anwälte, Großteil geregelt, erleichtert, fertig. Bis irgendwann einer seine Anwaltskosten in Rechnung stellen wollte, dass ich diese übernehme. Mein Anwalt war damit ganz und gar nicht einverstanden, im Dezember erhielt ich den Brief dass er seine Kosten selbst tragen muss, gut.

Nun erhalte ich GESTERN einen Brief vom Gerichtsvollzieher! Versäumnisurteil, 3 stellige Summe zahlen und der Termin wäre DIENSTAG gewesen, 2 Wochen Frist auch verpasst. Ich habe keinen Grund mir wilde Lügen auszudenken, ich habe alles immer nach bestem Wissen und Gewissen geregelt.

Mein Anwalt ist schon informiert, jetzt heißt es warten.

Aber ich verstehe die Welt nicht mehr?

Ich habe keine Post erhalten. Und das jetzige Schreiben wurde angeblich am 6.4 eingeworfen! Vom Gerichtsvollzieher höchstpersönlich! Diesen rief ich heute Morgen auch sofort an. Ich wurde beschimpft und als Lügnerin dargestellt, dabei habe ich mich wirklich sehr höflich ausgedrückt und mich Hilfesuchend bei ihm gemeldet weil ich total überrumpelt wurde. Mir kommt alles sehr mysteriös vor!

Er wusste noch wie viele Parteien hier wohnen und dass es üblich wäre dass er seine Einladung einfach durch den Türschlitz werfen kann. Woher will er das so spontan, nur aufgrund meines Namens, wissen? Wenn es doch nicht diese Woche, sondern anfang des Monats war?

Mir stinkt das alles bis zum Himmel, ich weiß nicht was das soll. Der Gerichtsvollzieher lügt, ich weiß nicht warum, aber die Einladung war gestern in meinem Briefkasten. Warum sollte ein Nachbar diese 20 Tage lang aufheben und einen Tag nach Termin einwerfen? Wie klingt das denn? Wie sieht das denn nun für mich aus?

Wie wird es weiter gehen? Das Urteil läuft angeblich seit Dezember, zu diesem Zeitpunkt habe ich aber nur den Brief erhalten dass der Herr selbst zahlen muss, das war die letzte Info für mich. Seitdem schien alles bereinigt und ich wartete auf die Anwaltsrechnung.

Muss ich das jetzt zahlen? Ich habe doch nichts falsches getan. Ich habe auch das Geld nicht und gehe mit einer Miese aus diesem Erbe. Ich wollte nur so gut sein und einem Menschen den ich liebe die letzte Ehre erweisen. Das habe ich nun davon. Ich lüge nicht, wie soll ich mich bloß dagegen wehren?

...zur Frage

wann muss Pflichtteil bei außergerichtlicher Einigung gezahlt werden?

Habe meinen Pflichtteil über einen Anwalt geltend gemacht. Es fand nach vielem Hin und Her eine außergerichtliche Einigung statt. Welche ich angenommen habe. Jetzt mein Problem....wann muss der Betrag gezahlt werden? Mein Anwalt setzte eine Frist,welche nicht eingehalten wurde. Obwohl die Gegenseite den Vorschlag der Zahlung der Summe x unterbreitete. Was nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?