Anwaltsfrage im Mietrecht?

8 Antworten

"Besprechen", was im Vorfeld einer Kündigung der Mieter zu leisten hat, ist schon mal Tinneff. Auskunft gibt eigentlich der Mietvertrag über jene Leistungen. Die Beseitigung von Schäden des Mieters muss der Vermieter nach Auszug vom Mieter unter Fristsetzung fordern und bei Verzug des Mieters kann der Vermieter den Schaden selbst abstellen bzw. abstellen lassen und die Kosten von der Kaution einziehen. Dazu hat er 6 Monate nach Mietende Zeit.

Die Beseitigung von Schäden des Mieters muss der Vermieter nach Auszug vom Mieter unter Fristsetzung fordern

Nein, das ist bei Beschädigungen nicht erforderlich. Es gilt hier §249 Abs.2 BGB, nach dem der Vermieter direkt Schadenersatz verlangen kann. (BGH, Urteil v. 28.2.2018, VIII ZR 157/17)

2

Die 4 Monate später sind kein Problem. Gemäß §548 BGB ist die Verjährung für Forderungen dieser Art 6 Monate.

Viel wichtiger ist die Frage ob die Forderung berechtigt ist. In einem Kommentar schreibt du, dass es nun um 8000€ gehen soll. Und das erscheint dann doch etwas unglaubwürdig. Da müßtest du die Wohnung ja in einem Schlachtfeld hinterlassen haben.

Wenn ein Schadenersatz gefordert wird, dann hast du auf jeden Fall das Recht genau aufgeschlüsselt zu bekommen, wofür genau der Schaden ist, und auch einen Beleg über die Schadenhöhe, falls das zweifelhaft ist. Dir einfach nur eine Summe vor die Füße zu schmeißen und zu sagen, zahl das mal, genügt nicht.

Sollte diese Aufstellung noch nicht im Detail vorliegen, dann fordere sie zunächst an und bitte auch um einen Nachweis, wie die Einzelbeträge jeweils zustande kommen (z.b. Rechnung, Kostenvoranschlag etc). Das brauchst du, um weiter schauen zu können. Denn dann kannst du konkret drauf antworten, welche Positionen unberechtigt sind und warum.

Danke! bisher der hilfreichste Kommentar!!

0

Ich habe den Eindruck, dass es dir in erster Linie darum geht, ob du dich um eine Pflichten drücken willst.

500€ Für Schäden zahlen,die ich zu verantworten habe.

(Es waren unteranderem Dinge dabei die er im Nachhinein gefordert hat,obwohl anders besprochen)

Erzähl doch einfach mal was Sache ist. Wenn über die Schäden gesprochen wurde, sind sie offensichtlich da.

ehemaligen Vermieter,hatte er mir nach meinem Auszug mit einem Anwalt gedroht

Jetzt 4Monate später bekomme ich einen Brief vom Anwalt.

Das heißt nichts anderes, als das du dich 4 Monate nicht umdie Sache gekümmert hast.

Das heißt, dass der Vermieter dir 4 Monate hinterhergelaufen ist.

Und das heißt, dass du jetzt auch die Anwalts und sehr wahrschein auch weitere Kosten zahlen wirst.

Aber ich denke irgendwie scheint die das alles am Ar... vorbei zu gehen.

Nimm das Angebot des Anwalts auf außergerichtliche Einigung an. Vereinbare eine Ratenzahlung, oder beschäftige dich mit den

Begriffen: Mahn- und Vollstreckungsverfahren, Einkommens- und Kontopfändungen,

Tipp: Und halte dein Bude in Ordnung. Mit negativer Schufa, ist es heute schlecht was neues zu finden.

ein paar Kommentare weiter oben ist es genauer erklärt. Ich will mich vor nichts drücken. habe mich beim Auszug an Absprachen gehalten. aber sehe es auch gar nicht ein mich hier rechtfertigen zu müssen.

0

Darf Vertrauensperson bei Wohnungsübergabe mitreden?

Hallo,

wie bereits in einer früheren Frage erwähnt ( http://www.gutefrage.net/frage/einliegerwohnung-gekuendigt---vorzeitiger-auszug-moeglich ) habe ich Stress mit meinen Vermietern.

Nun sind meine Vermieter heute bei der Wohnungsrückgabe ziemlich ungehalten und persönlich (fast schon handgreiflich) geworden und meinten, zu zweit auf mich einreden zu dürfen, was ziemlich einschüchternd war. Mein Freund war auch dabei und hat an einigen Stellen seine Meinung dazu gesagt und ist mir damit zur Hilfe gekommen (wir haben mögliche Streitpunkte bei der Übergabe vorher besprochen).

Die Vermieter meinten dann aber, dass er sich raushalten solle, da er nicht in dem Mietvertrag steht und somit kein Recht auf mitsprache hätte. Auch nachdem ich gesagt habe, dass ich das okay finde und die gleiche Meinung vertrete, hat mein Vermieter damit gedroht, ihn vor die Tür zu setzen.

Muss ich mir das gefallen lassen? Schließlich sind die beiden zu zweit, ziemlich gemein und ich soll mich allein gegen sie wehren. Können sie ihm den Mund verbieten, oder habe ich ein Recht darauf, eine Vertrauensperson dazuzuholen, die mich unterstützt?

Vielen Dank schonmal für Antworten.

...zur Frage

Reinigung von mind. 25Jahre alten Teppichboden beim Auszug (MIETRECHT)

Hallo liebe Mietrecht Experten,

ich habe eine Frage bezüglich der Teilersetzung bzw. Einbehaltung der Kaution wegen eines schmutzigen Teppichbodens beim Auszug.

Situation: Habe 2 Jahre in meiner Wohnung gewohnt, einen Mietvertrag unterschrieben in dem es heisst ich soll die Wohnung beim Auszug Besenrein überlassen und, wenn ich über 5 Jahre darin wohne, unbedingt die Wende streichen.

Die Wende waren beim Einzug weiß gestrichen, der Teppich, nach einer Reinigung mit einem von mir geliehenen Nasssauger annehmbar( NIchts schrifttliches Vorhanden)

Nun muss ich wegen meinem Beruf ausziehen und es fangen leicht Probleme mit dem Vermieter an: 1.) Streichen der Wohnung / ( Das sehe ich ein, da ich in der Wohnung geraucht habe, würde sie natürlich streichen) 2.) 250Euro Einbehaltung wegem dreckigem Teppichboden ( Das sehe ich nicht ein, da er laut eigner Aussage des Vermieters schon mind. 25Jahre alt ist und es damals nur noch meiner Reinugung zumutbar war ihn zu benutzen / der Vermieter meinte auch, dass er Laminat reinlegen wird, ich ihm aber die durch mit verursachten Flecken ersetzen muss ( Es stimmt das ich dem Teppich den Rest gegeben habe. Wachsflecken etc.)

Nun will ich einfach nur wissen ob es für diesen Teppich einen anteiligen Ersatz verlangen darf, 250 Euro finde ich viel und würde mir auch ein wenig wehtun, habe ein bisschen das Gefühl das er mich ein bisschen verarschen will.

Ausser Anwalt (ZEIT&Kosten, die ich nicht hab) fällt mir aber nichts ein, hab überlegt ihm einen Brief zu schreiben in dem ich das Bezahlen des teppiches Anfechte, aber mit meinem gefährlichen rechtlichen Halbwissen bringt es sicherlich nichts.

Würde mich freuen wenn mir jemand in der Sache ein wenig helfen könnte !

Bin echt verwundert das der Vermieter da so vorgeht, hatten nie Probleme und ich hab schon 6 Monate vor Auszug gekündgt! Als mal ein schwarm Bienen am Dachstuhl ein NEst gebaut haben und sich dann in meine Wohnung vorgekämpft haben, hat er irgendso ein tolles Gift in das Loch versprüht , er wusste genau das es GEsundheitsschädlich ist und ich ihm da tierisch ans Bein hätte.. p...... können !! Von dem her bin ich wirklich verwundert das er mir jetzt nicht entgegen kommt.

...zur Frage

Mein Anwalt hat in einem Schreiben an meinem ehemaligen Arbeitgeber aus versehen zu wenig Geld gefordert, kann man das noch retten mit einem weiteren schreiben?

Es war der Fehler von meinem Anwalt. Was ist jetzt mit dem vollen Geld was mir eigentlich zusteht? Heute ging das Schreiben raus, wenn in den nächsten Tagen ein weiteres schreiben raus geht wo dann alles richtig ist, habe ich dann noch Anspruch darauf, oder kann mein ehemaliger Arbeitgeber sich dann auf das erste schreiben beziehen und sagen deswegen bekomme ich nur das was da drin steht??

...zur Frage

Hat Vermieter recht auf Schadensersatz?

Heute wurde mündlich mit einer fristlosen Kündigung gedroht, weil der Vermieter in der Wohnung war und gesehen hat, dass wir Kaninchen haben... Entweder Kaninchen weg oder Kündigung. Wenn wir die Kaninchen nun nicht weggeben und uns stattdessen auf die fristlose Kündigung einlassen, kann der Vermieter dann noch Schadensersatz für irgendwas fordern? Kaninchen haben keine Schäden in der Wohnung gemacht, wir wohnen dort auch erst 2 Monate...Im Mietvertrag stand nix von wegen, dass keine Tiere erlaubt sind.

...zur Frage

Ex Freundin zahlte über 3 Jahre die Hälfte der Miete nicht, kann ich das Geld zurück fordern ?

Vor 3,5 Jahren haben meine damalige Lebensgefährtin und ich ein gemeinsames Mietverhältnis unterschrieben. Da sie aber studierte und finanziell nicht in der Lage war die Hälfte der Miete, Strom, GEZ zu zahlen, habe ich alles von meinen Namen bezahlt. Jetzt beim Auszug bekommt sie die Kaution wieder die sie damals komplett bezahlt hatte, für die Renovierungskosten um die Wohnung weiter zu vermieten ist sie auch nicht für aufgekommen. Kann ich die Hälfte des Geldes von ihr über die Jahre zurück fordern? Normalerweise würde ich diesen Schritt zu einem Anwalt nicht durchführen und hätte mich mit dem Erhalt der Kaution zufrieden gegeben. Allerdings habe ich auch da natürlich kein Recht drauf.

...zur Frage

Wohngemeinschaft Mietrecht - Beide Hauptmieter

Ich habe folgendes Problem:

Mein Mitbewohner möchte aus der WG ausziehen, er hielt mir den KV erst am Wochenende unter die Nase. Dann wurde mir direkt mit einem Anwalt gedroht, wenn ich die Kündigung nicht bis Montag unterschreibe und das ich die Mehrkosten sonst alleine zahlen muss..

Er möchte unbedingt nach 3 Monaten Kündigungsfrist raus, und sieht es nicht ein, einen Monat länger zu zahlen. Wie siehts aus? Ich muss mich rechtlich im Vorfeld absichern und da ich Vollzeit arbeite, schaffe ich es nicht direkt am Anfang der Woche meine Termine wahrzunehmen. Er setzt mich, wie gesagt, unter Druck und droht mit einem Anwalt.

Kann er da etwas gegen mich unternehmen? Ist es schlimm, wenn ich jetzt noch warte, bis ich mich selbst abgesichert habe und meine Termine wahrgenommen habe.. da es doch sehr kurzfristig Kam von seiner Seite aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?