anwalt vertreten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"arf er sie auch selber in Familien Angelegenheiten vertreten"

Nachdem ein Anwalt eh immer auf Seiten des Angeklagten ist (bzw sein sollte) ist das doch eh Jacke wie Hose. Und natürlich darf der Arbeitgeber deiner Schwägerin sie auch vertreten.

Der hat doch Deine Schwester vertreten, das ist sein Job, wieso sollte der befangen sein? Vorbefasst darf er nicht sein, das wäre nur der Fall wenn er in dersselben Sache zuvor schon für Dich tätig war

Ja, der darf das, da ein Anwalt sowieso immer befangen sein sollte, weil auf der Seite seines Mandanten stehend.

Der Richter, der darf nicht befangen sein.

Die Frage wäre hier aber schon anfänglich, wer wessen Bruder ist...

ALSO IN KURZEN WORTEN MEINE SCHWESTER ARBEITET BEIM ANWALT UND DER HATFÜR SIE ZUM VORTEIL ENTSCHIEDEN UND FÜR MICH ZUM NEGATIVEN UND NUN WOLLTE ICH NUR WISSEN OB DAS NICHT BEFangen ist

0
@Katzenfote

Was soll denn daran nun befangen sein?

Er ist natürlich, wie jeder Anwalt, zunächst einmal seinen Klienten verpflichtet.

Aber es hindert dich ja niemand, wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, den Klageweg anzustrengen. Dort könnte dann ein Richter entscheiden.

0

Klar darf er das. Was interessiert den Anwalt die Gegenpartei?

Was möchtest Du wissen?