Anwalt stellt sich tot und meldet sich nicht

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also erst einmal vorweg. Anwälte haben viele Besprechungen! Es kann durchaus sein, dass es ewig dauert bis man ihn mal erreicht. Gut was mit deinem Schreiben ist weiß ich nicht, aber ich würde einfach um einen Gesprächstermin bitten. Den kann man dir nicht ausschlagen und du kannst mal persönlich mit ihm sprechen. Und ob die gedruckt worden sind, kann man doch überhaupt nicht sehen, Nur weil es nicht im Verlauf steht (in welchem Verlauf überhaupt?) heißt es nicht, dass die nicht kopiert und neu eingefügt worden sind. Alles ist möglich. Ruf an und sag du möchtest einen Gesprächstermin. 

 

Ich weiß, dass es einem als Mandant manchmal komisch vorkommen kann, aber manchmal ist in der Kanzlei soviel los, dass Sachen auch mal liegen bleiben (natürlich nur so, dass kein Schaden für den Mandanten entsteht und auch nicht übermäßig lange) und man muss auch mal überlegen, dass es nicht nur einen Mandanten gibt. Wie bereits erwähnt in einem persönlichen Gespräch mit dem Anwalt kannst du dich vergewissern, was raus ist und was nicht und wie genau weiter vorgegangen wird. Sollte dich das nicht zufrieden stellen, kannst du ihm immer noch das Mandat entziehen oder dich an die Kammer wenden.

Wenn man einen Anhang in seinen eigenen Word Dokumenten abspeichert, dann kann man mit der rechten Maustaste auf dieses Dokument gehen. Dann auf Einstellungen. Hier kann man den Verlauf bestens sehen. Wann es geschrieben worden ist, von wem (Computername), von wem und wann es geändert worden ist, und, wann der letzte Druck erfolgte. Ganz einfach, den meisten aber nicht bekannt. Vielen Dank für Deine Antwort, es ist halt nur so, daß er vorher super korrekt war, und sich immer gleich gemeldet hat.

0

Ob Dein Problem ausreichend ist, kann/will ich nicht beurteilen. Aber solltes Du schon ???? € für quasi  nichts bezahlt haben, könntest Du Dich bei der für den REA zuständigen Anwaltskammer, zu ergooglen, beschweren.

Na moment mal. Wenn du das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz kennen würdest, wüsstest du, wofür man Geld bekommt. Selbst für Entwürfe bekommt der Anwalt Geld und das auch zu recht. Klar in dem Fall muss das ein anderer beurteilen, weil wir ja nicht wissen was in der Kanzlei überhaupt gemnacht wurde, aber mit solchen Unterstellungen wäre ich vorsichtig

0

Sorry, aber die Sparbücher stehen nicht auf den Name deiner Mutter... also wenn die Verwandtschaft.es dir nicht aus freien willen gibt ...sehe ich da doch schwarz.

Das ist so nicht richtig, die Zeugen müßten eidesstattlich (was sie tun würden) aussagen. In diesem Fall ist die Warscheinlichkeit hoch, daß ich alles bekomme. Will ich aber nicht.

0

Macht ein Anwalt Fehler im Brief beim Satzbau?

Wie oben erwähnt haben wir vin einen Anwalt Post gekreig und da sind Fehler im Satz. zb. haben wir das Jahr 20145 oder nicht Sie sondern Sle In der email die er uns auch zugeschickt hat ist auch eine Kopie von einer anderen E-mail. In der ersten e-mail war da noch keine Kopie. Erst hat er beide Personen von uns angesprochen danach nur noch eine. Will der Anwalt uns betrügen oder hat das eine andere Person gerschrieben?

...zur Frage

Auto gefahren mit Führerschein A1 was passiert jetzt?

Und zwar frage ich für ein kollege also am 15.07.2015 um 00:10 parkte mein kollege sein auto und da hat anscheind schon die polizei gewartet ja gut ist fahren ohne fahrererlaubnis was kommt jetzt auf ihn zu

er ist 17 er ist nicht vorbestraft also ersttäter hat nur den A1 führerschein wird ihn der auch entzogen? bekommt er punkte oder fahrverbot bzw führerscheinsperre er hätte nur noch die Fahrprüfung ablegen müssen

danke im voraus

...zur Frage

Darf ein Anwalt gegen den Willen des Mandanten handeln?

Muss mich leider nach 27 Jahren Ehe mit einer Scheidung abfinden.Meine Frau nahm sich einen Anwalt,dann ich. Nun kam von meiner Frau der Vorschlag sich gütig zu trennen und alles über meinen Anwalt laufen zu lassen. Meine Frau teilte dies ihrem Anwalt mit bat um Auflösung des Mandats. Sie bekam eine überhöhte Rechnung (andere Sache) und der Anwalt bestellte sie noch zu einem Abschlussgespräch. Bei diesem Gespräch riet er meiner Frau davon ab und beriet sie ungefragt weiter. Sie solle das nicht machen etc. Nun kann unser Anwalt, der mit uns eine gütliche Einigung erzielen wollte nichts tun. Er darf nur mich vertreten und solange meine Frau sich von diesem Anwalt beschwätzen lässt geht nichts mehr mit gütlich. Meine Frau ist leider etwas Obrigkeits und Studiertenhörig, bedeutet: Sie ist der Meinung: Der hat doch studiert ,der wird doch wissen was richtig ist. Dabei hatte sie ihm ausdrücklich gesagt dass sie das Mandat aufkündigen will und sich über meinen Anwalt gütlich einigen möchte. Darf er dann so handeln ? Klar, er will verdienen,aber gegen den Mandantenwunsch ? Und zur Abrechnung: meine Frau sagte ihm ich würde über 100.000.-Euro im Jahr einnehmen, also umsatz machen. Nach dieser Summe hat er auch seine Kosten berechnet. Muss er meine Frau nicht aufklären dass Umsatz nicht

...zur Frage

Kapitalerträge während Hartz4?

Hallo, mein Bruder hat einen Brief vom jobcenter bekommen in dem steht das er 2015 Kapitalerträge von 801 euro hatte. Die wollen jetzt die kopie des vertrages und kopie aus der die zinsen und der guthabenbestand 2015 zu sehen sind. Er hatte natürlich Geld auf einem Konto von dem er auch gelebt hab und da waren auch aktien dabei die er gehandelt hat. Was sollte man dem jobcenter zusenden. Sollte man evtl einen Anwalt einschalten. Oder kann man sagen das das Geld vom Bruder war der kein einziges Depot hat und deshalb das Geld auf diesem konto war?

...zur Frage

Rechtliche Schritte gegen Ex einleiten (Vertrag)?

Ich war mit meiner Ex Freundin 2,5 Jahre zusammen. Sie zog wie sie ende 17 war auf Grund eines Platzes einer Schule weg von Zuhause & konnte auf Grund der Geldprobleme & der Nicht-Volljährigkeit keinen Festnetzvertrag (Internet) bei der Telekom abschließen. Deshalb habe ich das zusammen mit ihr gemacht. Der Vertrag geht auf ihre Adresse, allerdings mit meinen Bankdaten.

Jetzt ist das Problem, sie hat sich vor ca. 7 Monaten getrennt & renne ihr schon seit ca 5 Monaten wegen dem Vertrag der sich vor 2 Monaten ein Jahr verlängert hat, (auf Grund ihrer Unzuverlärrlichkeit) hinterher, dass ich damit nichts mehr zu tun haben möchte & sie diesen auf sich umschreiben lassen soll, da sie bereits volljährig ist. Das Geld bekomme ich nach langem nachfragen zwar monatlich wieder von ihr, allerdings will ich keinen Vertrag der mich NICHTS angeht bezahlen mit jemanden, mit dem ich kaum noch Kontakt habe. Jeden Monat kommt eine neue Ausrede, warum sie nicht dazu gekommen ist und was auch immer. Ich habe alle Chatverläufe noch, der deutlich zeigt dass sie auch Schuld daran ist, dass sich dieser verlängert hat, und ich sie ewigkeiten schon deshalb hinterher renne.

Jetzt frage ich mich, kann ich rechtliche Schritte gegen sie einleiten ( wie viel kostet dann ein Anwalt dafür), denn anscheinend (traurig dass es soweit kommen muss, obwohl wir uns im guten getrennt haben) wird sie es weiter aufschieben. Kann ich dies trotzdem, obwohl ich das Geld monatlich von ihr zurück gezahlt bekomme ?

Die Telekom habe ich angerufen, und diese sagte, sie muss persönlich mit Ausweis vorbei kommen & ihre Bankdaten darauf umschreiben lassen. (dazu erwähnt, wir hatten eine weite Fernbeziehung) Bei meiner Online Banking App steht unten als Information bei der monatlichen Abbuchung: Zahlungspflichtiger (mein Name) (ihr Name)

Bin schön langsam echt extrem sauer & möchte mich nicht mehr mit der ewigen schlechten Laune rumschlagen.

Danke für die Antworten LG :)

...zur Frage

MEIN Anwalt belügt mich?!

Guten Tag liebe Community!

Folgender Vorfall. Ich sollte Schmerzensgeld bekommen, weil ein Typ mir einen Zahn rausgeschlagen hat. Der Täter wurde verurteilt und somit ging es nur noch um die höhe des Schmerzensgeldes. Kurz zusammen gefasst, mein Anwalt hat die Sache komplett verkackt, es ist nichtmal zum Gericht gekommen, die Prozesskostenhilfe wurde 3 mal abgelehnt. Ich habe nur einen Teil des Schmerzensgeldes bekommen. Ich bin mehr als unzufrieden mit dem Anwalt, alles halb so wild, wenn ich das Geld behalten könnte.. Jedoch gibts 2 Probleme dabei.

  1. Mein Anwalt sollte am Ende meiner Zahnbehandlung, also nach 1,5 Jahren, einen abschließenden Brief an die Gegenpartei schicken. Was er aber nicht gemacht hat. Mir hat er aber immer gesagt er hätte das getan, und als ich ihn nach einer Kopie fragte, was ja üblich ist, sagte er immer ich bekomme die in einer Woche. Fazit ich habe es seit EINEM Jahr angesprochen und nichts bekommen. Als ich ihn höfflich das letzte mal drauf ansprach, schrieh er mich an und meinte, wenn ich ihn "weiterhin unter Druck setze" kündigt er das Verhältnis. Fazit: Alle 3 Anträge & Beschwerden wurden abgelehnt, weil das vorgehen als "mutwillig" bezeichnet wurde, da der Anwalt der Gegenpartei schrieb, er hätte keinen Abschließenden Brief bekommen, wie vereinbart und das Ich sofort klagen wollte. Sprich mein Anwalt hat mich einfach eiskalt angelogen...

  2. Die gegenpartei hat unter anderem eine "Teilsumme" überwiesen, diese ist seit 12.06 auf dem Konto meines Anwalts, ich habe es immernoch nicht bekommen. Er selbst hat mich nicht drauf angesprochen, ich habe es herausgefunden, da der Anwalt der Gegenpartei die Überweisung in seiner Argumentation ewähnt hatte. Mein Anwalt meinte er wüsste nichts davon. Und hat dann auch nichts von gesagt. ich wusste garnicht dass mir dann das geld sofort zusteht, hab ihn auch öfters drauf angesprochen er meinte er klärt das, jedoch meinte ich zu ihm dass er doch garnicht meine Kontodaten hat. Letztens hab ich ihm sie nochmal schriftlich eingereicht, jedoch bis heute kein Geld...

Was für einen rat hättet ihr? Wie sollte ich verfahren.?? Mein problem ist, das von dem Geld, er sein Honorar abzieht, und ich dann mit garnichts da stehe... Das ist doch nicht oke, dass er mich einfach anlügt und klagt um mehr Kohle zu verdienen, oder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?