Anwalt kostenlose beratung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rechtsanwälte dürfen aus standesrechtlichen Gründen nicht kostenlos beraten. Das Honorar richtet sich nach dem Streitwert, bzw. eine Erstberatung kostet max. 190,-€ zzgl. MwSt.. Es gibt auch die Möglichkeit beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein zu beantragen. Dazu mußt Du aber Deine finanzielle Situation dort offen legen. Dein Eigenanteil würde dann 10,-€ betragen.

Anwälte wollen auch ihr Geld verdienen und das ist in der Regel nicht wenig. Je nach Thema kannst du dich aber eventuell auch an eine Verbraucherzentrale oder einen Mieterschutzbund oder ähnliches wenden. Das ist deutlich günstiger, geht aber nicht bei allen Problemen...

TinaErik 22.02.2013, 12:51

und wie viel wollen anwälte für eine beratung wissen sie das ?

0
Gruenkohl2012 22.02.2013, 12:52
@TinaErik

Also, mein Chef hat letztens für eine halbe Stunde Bertung 100 Euro gezahlt. Nur mal so als "Hausnummer"

0
Snow7777 22.02.2013, 13:02
@TinaErik

Das kommt darauf an, wie gut der Anwalt ist. Ich habe selbst keine Erfahrungswerte sorry

0

Eine kostenlose Beratung dürfen Anwälte schon allein wegen der BRAO nicht. Rechtsanwaltsgebühren sind aber nicht unbedingt nach der Gebührenordnung zu zahlen. Du kannst mit einem Anwalt einen Gebührensatz oder Stundenhonorarbasis vereinbaren, auch einen pauschalen Betrag, das geht. Aber ganz ohne geht nicht, da macht er sich strafbar. Du kannst dich auch beim Amtsgericht beraten lassen. Sie können dir auch einen Beratungsschein ausstellen lassen. Du brauchst jedoch dafür Dokumente, die belegen, daß du kein Geld oder nur z.B. Hartz IV beziehst. Dann erhältst du einen Schein, damit du eine Erstberatung beim Anwalts bekommst. Grundsätzlich kannst du aber bei jedem Anwalt nachfragen, was die Beratung kostet und ggf. über die Höhe verhandeln.

Es gibt auch fast überall Verbraucherzentralen.Dort sitzen regelmäßig Anwälte,die gegen eine geringe Gebühr Rat erteilen.Allerdings muss man sich da unbeding vorher einen Termin holen. Frag mal bei der Verbraucherzentrale in deiner Nähe nach.

Wenn es etwas dringendes ist, kannst du zu deinem Amtgericht gehen und einen Antrag zwecks Beratungskostenübernahme stellen. Das ist so ähnlich wie die Gerichtskostenhilfe. Du musst natürlich belegen, dass du kein Geld hast und auch nichts zu Geld verwertet werden kann. Wenn du ALO nach dem SGB II oder Hartz IV bekommst, musst du den letzten Bewilligungsbescheid vorlegen.

Es gibt auch kostenlose Rechtsberatung beim Amtsgericht. Und nein, Anwälte beraten nicht kostenlos.

Wonnepoppen 22.02.2013, 12:54

Hallo, da mußt du aber trotzdem eine bestimmten Satz zahlen, nix ist umsonst. Wonnepoppen

0

Was möchtest Du wissen?