Anwalt hat mein Mandat niedergelegt, was ist mit meiner Kostenvorrauszahlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wenn er keine Einzugsermächtigung für Dein Konto von Dir bekommen hat, kann er nicht einfach etwas abbuchen, solte das doch geschehen, dann kannst Du das Geld innerhalb von 4 Wochen von Deiner Bank zurückholen lassen. Da der Herr ja offensichtlich nicht sehr seriös ist, egal warum er das Mandat niederlegt, wäre es seine Pflicht Dich zu informieren , musst Du Dich bei der Anwaltskammer erkundigen , wie Du das jetzt am besten weiter händeln kannst. Vielleicht kannst DU den Anwalt wegen Verschleppung rankriegen. Er hätte Dich doch informieren müssen

sollte er etwas abbuchen von deinem konto, kannst du das durch die bank zurückbuchen lassen und die bank anweisen, jeglichen versuch einer geldeinziehung zu unterbinden.

die einzugsermächtigung widerrufen heisst sowas.

Zur Frage des Anwaltes nach der Kontoverbindung:

Die wrd er BRAUCHEN um das gezahlte Geld bzw. das ÜBERbezahlte Geld zurück überweisen zu können. Damit ist KEINE Lastschriftermächtigung erteilt.

Bezgl. der weiteren Probleme würde ich mir, aufgrund des Umzuges, einen Ortsnahen Anwalt suchen. ABER, bitte vorab klären, WELCHER Anwalt auf IHR PROBLEM bezogen der Richtige ist.

ich schlage vor, du suchst dir einen anderen anwalt und lässt den das für dich klären.

Was möchtest Du wissen?