Anwalt beleidigt mich, wir dürften doch dafür keinen Anwalt nehmen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anwälte müssen so für ihre Mandaten texten zur Einschüchterung

Hast Du vielleicht versucht, den Anwalt der gegnerischen Partei zu beauftragen? Natürlich schreibt der dann sowas. Suche Dir einen vernünftigen Anwalt, der Deine Interessen vertreten kann. Sollte ein Verfahren für Dich aussichtslos sein, wird er Dir das in einem Gespräch ausführlich erklären. Auf jeden Fall scheint diese Kündigung keine Wirksamkeit zu haben. Wende Dich doch mal einfach an einen Fachanwalt für Mietrecht. Vermutlich musst Du nur das Beratungsgespräch bezahlen und der Anwalt muss gar nicht aktiv werden.

Der böse, ist der Anwalt der Vermieterseite

0

Wo hat er dich jetzt beleidigt? Versteh ich nicht. Die Kündigung dürfte unwirksam sein. Verkauf ist kein Kündigungsgrund. Der neue Eigentümer muss dich übernehmen. Zur Not kann er dir später wegen Eigenbedarf kündigen. Aber dagegen würde ich auch Widerspruch einlegen und ihn das mal beweisen lassen.

Der Rest steht im Kommentar von Peterpeter

Text war zu lang!

0

Darf man auch ohne Kündigungsbestätigung aus der Wohnung ausziehen?

Guten Morgen,

ein Freund von mir wohnt in einer Wohnung einer Wohnungsbaugenossenschaft. Der Vertrag läuft auf ihn und auf seine Ex. Seine Ex ist vor einem Jahr ausgezogen. Jetzt möchte er auch ausziehen, aber die Schreiben von dem Anwalt der Ex (Briefe wo drinnen steht das sie nicht mehr in der Wohnung wohnt etc. ) werden ignoriert und die Kündigung einfach abgelehnt, weil die Unterschrift von ihr fehlt. Jetzt ist das Problem, dass er bzw auch Bekannte nicht wissen, wo sich die Ex aufhält, auch ihr Anwalt nicht. Ist es dann nichtlogisch auch zusagen ok er zieht einfach aus, schreibt der Genossenschaft einen Brief wo denen mitgeteilt wird, dass er aus der gemeinesamen Wohnung auszieht und sie sollen sehen wo sie die Ex finden?

...zur Frage

Muss eine Beleidigung voll ausgeschrieben werden um als solche zu zählen, oder zählt die Absicht dahinter?

Was wenn jemand: A..............loch.......... schreibt.

Zählt das als Beleidigung um es juristisch anzufechten? Oder muss die Beleidigung voll ausgeschrieben worden sein?

...zur Frage

Beleidigung eines Beamten. Was kommt auf mich zu?

Hallo, ich war beim Fußball und bin auf dem Rückweg zum Bus gewesen. Ich sah einen Kumpel am Ende einer graden Straße. Aus Jux & Laune zeigte ich ihm den Mittelfinger. Was ich nicht beachtete war, das zwischen mir und meinem Kumpel ein Polizeiwegen fuhr. Natürlich kam dieser angefahren und forderte mich auf meine Personalien zu geben. Ich erklärte ihnen (ca. 6-7 Beamte) den Sachverhalt und sagte das es ein blödes Missverständnis war. Sie fragten mich ob ich Ihnen den Mittelfinger gezeigt habe und ich wiederholte mich, das dieser an meinen Kumpel gerichtet war. Natürlich glaubten sie mir nicht(Hätte ich auch nicht). Sie fragten mich nach dem Namen meines Kumpels, ich gab diesen aber nicht Preis da er Stadionverbot hat und eigentlich nicht hätte anwesend sein dürfen.
Meine Personalien bekamen die Polizisten und sie sagten mir das eine Anzeige auf mich zukommt. Ich wünschte noch einen schönen Tag und war auch sonst sehr freundlich.

Diese Woche muss ich auf der Polizeistation aussagen und nochmal alles erklären.

Meine Fragen:

-> Was würde bei einer Verurteilung auf mich zukommen (Ich bin 17 und verdiene noch kein Geld)

-> Mein Kollege will natürlich nicht Aussagen, da er ja wie gesagt nicht da sein durfte. Habe ich alleine eine Chance gegen 6-7 Beamte die mir das bestreiten und sagen sie hätten niemand anderes gesehen.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wegen Beleidigung eine Anzeige bekommen?

Also die Story ist extrem lang.. und bei dieser Sache hab ich gegen 6-8 Sachen gleichzeitig verstoßen (angeblich) hat jemand Erfahrung, wenn ja kann ich mit demjenigen der davon Ahnung die Story erz ? und der sagt mir denn welche Konsequenzen es EVENTUELL geben könnte?  mach mir echt Sorgen um meine Zukunft und das geht mir nicht mehr aus dem Kopf...

...zur Frage

Mieter will nicht die Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten

Mieterin hat uns heute eine fristlose Kündigung gegeben weil Sie eine neue Wohnung gekauft hat(so sagt Sie). Sie will in 1,2 Tagen rausgehen ohne sich auf die Kündigungsfrist von 3 Monaten einzuhalten. Als Grund für die Fristlose Kündigung hat Sie angegeben das der Vermieter unzumutbar ist und das die 40 Quadratmeter Wohnung in einem Gesundheitsgefährdeten zustand sei, obwohl das nicht wahr ist. Sie wohnt bei uns von Mitte August bis heute.

Natürlich haben wir hingewiesen das nach dem Vertrag Sie 3 Monate noch die Miete bezahlen muss und das es nicht war ist was Sie sagt.

Was sollen wir jetzt tun ? Einen Anwalt nehmen, geht es ohne Anwalt? Darf die Frau einfach so gehen ? Muss Sie dann nicht beweisen das die Wohnung nicht in Ordnung ist ?

Jede Antwort ist hilfreich ,danke.

...zur Frage

Anzeige erstatten mit 14, geht das?

Hey also es geht um ziemlich heftige Drohungen und beleidigungen die meine Freundin und ich uns nicht gefallen lassen werden! Aber ich habe mal eine Frage.. Kann ich mit 14 einfach zur Polizei gehen und Anzeige erstatten? mit freundlichen Grüßen, Brockengirly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?