Anwalt, Akte und Staatsanwaltschft?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Strafprozess gibt es keinen Beklagten. Diesen gibt es nur im Zivilprozess.

Im Strafprozess ist das vor der Anklage der Beschuldigte und nach der Anklage der Angeklagte.

Ob es im Interesse des Beschuldigten ist oder nicht, ist schwer zu sagen. Es kommt darauf an, ob er entscheidende Dinge zur Aufklärung des Sachverhaltes beitragen kann. Wenn dem so ist, kann das durchaus etwas bringen.

Wenn der Beschuldigte jedoch nur aussagen will, dass er nichts weiss, dann kann er es auch gleich bleiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Akteneinsicht wird der ANwalt das mit seinem Mandanten besprechen. Er wird dann sagen zu welchen Punkten man sich einlassen sollte. Das kann auch schriftlich durch den Anwalt erfolgen, ohne persönliche Einvernahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warte doch einfach ab bis der Anwalt die Akte hat. Er wird dann mit Dir besprechen wie es weiter geht und ggfls. dazu schriftlich angeben was ihr besprochen habt. Du hast nun schon einen Anwalt, also nutze ihn auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?