Antrag für Namensänderung (Nachnamen) wie abgeben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Empfehlenswert ist eine persönliche Übergabe der Dokumente bei dem zuständigen Sachbearbeiter, der dann gleich die Vollständigkeit des Antrags prüft und mit dem du gleich die Erfolgsaussichten abklären kannst. In diesem Falle wäre nicht einmal ein Umschlag notwendig. Geld brauchst du an diesem ersten Termin nicht, die Gebühr wird erst bei Abschluss des Verfahrens festgesetzt. Anders verhält es sich bei einer Zusendung. Dann ist ein Umschlag notwendig mit der Anschrift der betreffenden Stelle; immer darauf achten, dass die Beilagen mit dem Antrag gut verbunden sind, damit sie beim Öffnen des Umschlags nicht getrennt und an verschiedene Sachbearbeiter gelangen und letzten Endes verloren gehen können.

Guten Tag!

Wahrscheinlich wird vor Ort geprüft ob alle Dokumente vorhanden. Daher dürfte die Übergabe (Umschlag) egal sein. Hauptsache bleibt, dass alle Papiere sauber, ordentlich, vorhanden! Geld mitnehmen, da mögliche Kosten anfallen! Das kannst Du vorab auch telefonisch klären!

Hingehen und persönlich abgeben. Dann brauchst Du gar keine Umschläge

Was möchtest Du wissen?