Antrag beim Versorgungsamt

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Natürlich kannst du dort einen Antrag stellen, aber dies lindert doch nicht deine Schmerzen. Ich habe das selbe wie du schon hinter mir. Vom Versorgungsamt bekam ich jetzt einen Schwerbehindertenausweis mit GdB 50-G.Zähne zusammen beißen half auch nicht und da mir die Gesundheit wichtiger war als mein Job( den ich noch immer habe),ging ich zum Arzt. Heute habe ich ein künstliches Kniegelenk, weil ich zu lange gewartet hatte.

Du solltest auf jeden Fall einen Antrag beim Versorgungsamt stellen. Solltest Du schwerbehindert werden (ab 50 Grad der Behinderung), hast Du einen besonderen Kündigungsschutz. Du bist zwar nicht unkündbar, aber das Versorgungsamt (Integrationsamt) muss der Kündigung zustimmen! Bei 30 oder 40 kannst Du beim JobCenter eine Gleichstellung beantragen, dann hast Du auch den besonderen Kündigungsschutz! Schaut doch auch mal hier: www.lageso.berlin.de/behinderung/ Gruß aus Berlin...

Also gehe zum Arzt, wenn der Dir bescheinigt, das Du eine behinderung hast, dann beantrage einen Behindertenausweis beim Versorgungsamt, das kann sich steuerlich auswirken. Das mit dem Zähne zusammenbeissen, kann sich auch noch negativ auf die Zähne auswirken. LG

Bei "echten" Schmerzen und eventueller Arbeitsunfähiggkeit musste nich "Zähne beissen",sondern alles amtlich machen.

was willst du da beantragen?

Frag lieber eine Schulden Beratungsstelle .

Frage doch einfach mal dort nach

Was möchtest Du wissen?