Antrag auf überweisung vermögenswirksamer Leistungen Was ist das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi

geh zu deiner Bank. Es gibt verschiedene Anlagen (in der Regel ein Bausparvertrag), wo der Arbeitgeber etwas zuzahlt. Ich glaube 13 Euro im Monat ist Pflicht. Dann schließt du einen Vertrag ab, der glaube ich eine Laufzeit von 7 Jahren haben muss(das wissen die bei der Bank genau) und du bekommst den besagten Antrag auf Überweisung(geht direkt auf den Sparvertrag).

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von longula
18.04.2016, 15:53

vielleicht ne dumme frage aber ist es ratsam sowas anzulegen ?

0

Damit ist ein Bausparvertrag gemeint, soltlest du einen haben, musst du die die Daten abgeben, weil dein Arbeitgeber auch was drauf einzahlt, wenn du keinen hast schliesse einen ab, in etwa wenn du 40€ einzahlst zahlt der Arbeitgeber 7€ ca jeden Monat dazu^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von longula
18.04.2016, 15:51

Danke jetzt bin ich um etwas schlauer :)

0
Kommentar von DonaldMetheglin
21.04.2016, 17:21

Das ist so nicht ganz richtig. VL werden nicht zwingend in einen BSV angelegt. Auch Fondssparen ist eine Alternative.

40,00 EUR stellen den Betrag dar, den der Arbeitgeber maximal leisten darf. Zahlt er weniger, kann der Arbeitnehmer bis zu diesem Betrag aufstocken. Vorteil hierbei ist, dass die vom AN selbst geleisteten Beträge von seinem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden.

Woher die 7,00 EUR kommen ist mir schleierhaft.

0

Damit koennte zB dein Bausparvertrag gemeint sein. Dein AG wuerde dann etwas dazugeben, so wie ich das verstanden habe. Habe das letzte Woche auch gegoogelt. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?