Antrag auf Reha-wie lange?

2 Antworten

Eine Kur kann bei Krankenkasse oder bei der Rentenversicherung
eingereicht werden. Ich spreche deshalb von "Kostenträger" aber es sind
beide gemeint. Je nachdem bei wem von beiden der Antrag abgegeben wurde.

Ab Antragstellung hat "der Kostenträger" 2 Wochen Zeit zur Feststellung der Zuständigkeit (§14 SGB IX, Absatz 1 Satz 1)

Ab
Zuständigkeitsfestellung soll innerhalb von 3 Wochen über Reha
entschieden werden. Es sei denn ein Gutachten wird beauftragt (§14 SGB
IX, Absatz 2 Satz 2)

Falls KEIN Gutachten erforderlich ist,
MUSS eine Ablehnung oder Zusage nach 5 Wochen erfolgt sein! Ist das
nicht der Fall, darf Dein Arzt Dich direkt in eine Reha einweisen. "Der Kostenträger" MUSS dann die Kosten tragen.

Falls
doch ein Gutachten gefordert wird, gibt es fast keine zeitliche
Begrenzung. Sobald aber das Gutachten dem "Kostenträger" vorliegt, MUSS
innerhalb von 2 Wochen entschieden werden.  (§14 SGB IX, Absatz 2 Satz
4)

Auch hier gilt: Ist keine Entscheidung ergangen, darf Dein
Arzt Dich direkt in eine Reha einweisen. "Der Kostenträger" MUSS dann
die Kosten tragen.

Das ist unterschiedlich.Mal dauert es 4-6 Wochen,mal geht es schneller.Es kommt auch oft darauf an,was Dein Arzt im Antrag reinschreibt. Bei mir wurde ein Eilantrag weggeschickt,so daß ich innerhalb 3 Wochen schon Antwort erhielt,daß mir die Reha genehmigt wurde.

Was möchtest Du wissen?