Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis , Dauer?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo noch einmal:-)

Im Internet schreiben viele dass Anträge 4-6 Wochen dauern. am Montag beginnt schon die 8. Woche.

bei einer Wiedererteilung dauert es nie 4-6 Wochen, sondern ca. 12 Wochen

Ich hab schonmal den Führerschein für 1 MOnat abgeben müssen ( 0,8) dass war vor 3 Jahren.

dann ist die MPU als Wiederholungstäter so sicher wie das Amen in der Kirche

denn damals musste ich ihn ja bei der Polizei abgeben nicht bei der Fsst.

die Polizei macht über das Fahrverbot eine Meldung an die Fsst, diese Meldung kommt in deine Fsst-Akte

2. Wielange sol ich noch warten oder lohnt sich mal ein anruf ?

ein Anruf lohnt sich nicht, du wirst evtl gar keine Auskunft bekommen (Datenschutz)

du kannst aber eine kostenlose Akteneinsicht bei deiner Fsst machen, dann weißt du auch ganz genau was der Gutachter bei der MPU über dich erfährt

3. Kann es sein dass ich von der MPU vlt glücklicherweise verschont bleib ? denn ich habe FREIWILLIG Urinscreenings damals begonnen und die ersten 3 als gutes Zeichen im Antrag mitgeschickt damit sie sehen dass ich einsichtig bin,

die MPU ist in der FeV vorgeschrieben, der Sachbearbeiter würde sich selber strafbar machen wenn er die MPU nicht anordnet!

einsichtig weil du freiwillig Abstinenznachweise abgegeben hast?

du hast sie nur abgeben damit du keine MPU machen musst:-)

wenn du keine MPU machen müsstest würdest du wieder anfangen Alkohol zu konsumieren, so spricht die Erfahrung

was deinen Bekannten angeht kann ich natürlich nichts sagen, das glaube ich auch nicht.

aber egal, es geht ja nur um dich

Nun, ich schreibe Dir mal, was der GA von Dir erwartet:

Der Proband hat sein Fehlverhalten akzeptiert und beschönigt nichts

Der Proband hat die Ursachen für sein Fehlverhalten analysiert und dabei nicht nur die äusseren Motive (Druck, Fehleinschätzungen) sondern auch die inneren Motive (Dinge wie Akzeptanzsucht, Geltungsbedürfnis, Unsicherheit) analysiert

Der Proband hat aus dieser Analyse Vermeidungsstrategien entwickelt, wie er zukünftig bei entsprechenden Lagen reagiert und vermeiden kann, sich wieder fehl zu verhalten

Der Proband hat diese Vermeidungsstrategien eingeübt und über eine gewisse Zeit stabil gelebt 

du kannst auswählen zwischen Abstinenz (dann mind. 6 Monate Abstinenznachweise) oder kontrolliertes Trinken (google mal danach)

Beantworte folgende Fragen:

- wie hat sich Dein Konsum entwickelt (Lebensphasen, Konsumhäufigkeiten, Trinkmengen)

- wie kam es zur Auffälligkeit- warum hast Du getrunken? In welchen Situationen kam es zum Konsum und warum hast Du Dich in der Situation nicht jeweils anders entschieden?

- was hast Du seitdem verändert?

- wie willst Du künftig mit Alkohol umgehen und warum? 

die beste Vorbereitung für die MPU erhältst du bei einem  Verkehrspsychologen

http://www.bnv.de/Mitglist/mitglied.htm

ja dass mit der MPU war mir eh klar. Im April läuft die Sperrfrist ab, kann ich dann jetz schon mit der MPU beginnen ( Vorbereitungen usw ) oder muss ich noch warten ? denn ich habe mich ja für 4 Proben in 6 Monaten entschieden und die laufen jetzt bis April oder muss ich 1 Jahr denen vorlegen um an eine MPU teilnehmen zu dürfen. Wenn es 1 Jahr ist kann ich bein TÜV anrufen und die Zeit noch verlängern ? denn bisher habe ich 3 stück gemacht und des letzte müsste im April sein aber ich benötige ja dann 6 Stück bis November

0
@HomeSweetHome23

wen du im April mit den Abstinenznachweisen fertig bist muss die MPU innerhalb 6 Wochen absolviert werden, ansonsten musst du noch einmal ein Screening machen.

eine Fristverlängerung musst du bei deiner Fsst stellen und nicht beim TÜV, die wirst du aber nur bekommen wenn du mit ärztlichen Attest krank wärst.

die Abstinenznachweise sind nur die Eintrittskarte für die MPU, du musst dich noch richtig darauf vorbereiten!

Du musst:

Dein Trinkverhalten in der Vergangenheit erklären können, insbesondere musst Du erklären können, mit welchen Getränken Du die 1,48 Promille erreicht hast, und Du musst erklären können, wie es zu dieser hohen Trinkfestigkeit gekommen ist

.Du musst die inneren und äußeren Motive für Dein Trinkverhalten aufarbeiten

Du musst angeben, warum Du in Zukunft (also die nächsten 80 Jahre Deines Lebens) abstinent bleiben willst

Du musst Strategien für den Fall benennen können, dass Du wieder in Versuchung kommst, Alkohol zu trinken, und Du musst Strategien entwickeln, wie Du Dich im Falle eines Rückfalles verhältst. 


0
@ginatilan

ja im April bin ich fertig aber halt 4 Proben in 6 Monaten, viele schreiben dass man erst zur MPU darf wenn man 1 Jahr nachweisen kann ? was jetzt :D, weil wenn die 6 Monate nicht ausreichen ( was ich ja freiwillig damals im November begonnen habe ) dann muss ich schleunigst beim TÜV anrufen dass die mich nicht auf 6 monate testen sondern auf 12 Monate. Ich hoffe es geht mit den 6 Monaten

0
@HomeSweetHome23

bei freiwilliger Abstinenz sind 6 Monate Pflicht, bei geforderter Abstinenz sind 12 Monate Pflicht.

du hast dich freiwillig für die Abstinenz entschieden, also sind für dich 6 Monate ausreichend

0

Danke für Stern  

0

Ich hab schonmal den Führerschein für 1 MOnat abgeben müssen ( 0,8) dass war vor 3 Jahren. deshalb ist es eigtl zu 100 % sicher dass ich eine MPU machen muss

Das siehst Du richtig.

Woher weis die Führerscheinstelle dass ich ihn schonmal abgeben musste ?

Es wird eine Abfrage beim KBA Flensburg gemacht. Dort sind alle Einträge vermerkt die über Dich vorliegen und noch nicht verjährt sind. Eine OWi wie die mit 0,8‰ bleibt 5 Jahre eingetragen, also ist das noch eingetragen und auch verwertbar.

2. Wielange sol ich noch warten oder lohnt sich mal ein anruf ?

Man kann da schon anrufen und nach dem Stand der Dinge fragen, nachteilig wirkt sich das nicht aus.

3. Kann es sein dass ich von der MPU vlt glücklicherweise verschont bleib ?

Nein.

Das kann eine ganze Weile dauern. Leider bekommt man den nicht automatisch wieder, nur weil man einen Antrag auf Neuerteilung gestellt hat. Du hast gute Chancen eine MPU machen zu dürfen. 

dass beantwortet leider nicht meine gestellten Fragen

0

Wenn man den Führerschein abholt wird einen vor Ort noch mal Blut -abgenommen bzw muss man eine Urin Probe abgeben ?

Hi @ll Zugegeben die frage ist ein wenig merkwürdig und ich kann es mir auch kaum vorstellen , ( aber interessieren tut es mich trotzdem) aber wenn einem der Führerschein vor neun Monaten wegen Alkohol und Diazepam abgenommen wurde und man ihn bald wieder bei der Führerscheinstelle abholen darf ( habe da einen Festen Termin ) , wird einen da eventuell Blut abgenommen bzw muss man eine Urin Probe abgeben . Oder händigen die einen den so aus .

PS: Es wäre nicht schlimm wenn sie ein Urin Probe bzw Blut abnehmen würden mich interessiert es einfach .

...zur Frage

Mit 1.94 Promille Fahrrad gefahren ohne Führerschein.?

Guten Abend, eines Abends (06.08.17) bin ich betrunken Fahrrad gefahren. Jedoch ist mir rechtzeitig aufgefallen das ich nicht mehr in der Lage bin und auf den Rat meiner Freundin stieg ich vom Fahrrad. Später, während ich mein Fahrrad schob hielt mich die Polizei an und ließ mich pusten aufgrund dessen das sie mich angeblich gesehen haben wie ich Schlängellienen gefahren bin (sie standen an einer Ecke, sind nicht gefahren). Danach ins KH und Blutabnehmen. Brief des Schreckens - 1,94 Promille. Mein Anwalt sagte man könne nichts tun und eine Mpu ist Pflicht. Damit habe ich mich jetzt abgefunden. Heute war ich bei einer Beratungsstelle und mir wurde erzählt das ich auch wahrscheinlich ein Aufbauseminar machen müsste. Zum Zeitpunkt als ich angehalten wurde war ich noch in der Fahrschule und genau 2 Wochen später hatte ich meine Praxisprüfung. Also war ich nicht im Besitz eines Führerschein zum Zeitpunkt des Geschehens. Wie ist dabei das Prozedere? Was kommt alles auf mich zu und wie lange wird es ungefähr dauern mit Unterstützung des Anwaltes? Ich hatte vor nach dem Abitur nächstes Jahr nach Neuseeland zu gehen und mein Führerschein wäre mir dort schon sehr wichtig. Ich bin 19, Abiturient, bekomme Bafög und Kindergeld (500€ & 190€) und bin Untermieter und bezahle 300€ Miete. Wie hoch wird die Strafe? Wie lange werde ich einen Abstinenznachweis erbringen müssen? Habe seit dem Vorfall keinen Schluck Alkohol mehr getrunken. Bin noch nie Aktenkundig gewesen.

Vielen Dank fürs lesen und hilfreiche Antworten!

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Muss ich erst einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis stellen bevor ich die MPU machen kann

Hallo,

ich muss eine MPU machen und habe vom LRA ein Schreiben bekommen. In diesem wurde ich darauf hingewiesen, was ich zur Neuerteilung meiner Fahrerlaubnis brauche:

Lichtbild Nachweis über Kenntnis in Erster Hilfe Polizeiliches Führungszeugnis Ausweis

UND MPU-Gutachten

Anbei war ein Antrag auf Übermittlung meiner Akten an eine MPU-Prüftstelle. Diesen habe ich abgesandt und lange nichtsmehr von der Führerscheinstelle gehört.

Bei einem Anruf hieß es heute, dass ich erst den Antrag auf Neuerteilung stellen müsse, um eine MPU machen zu können. Das macht aber meiner Meinung nach keinen Sinn, da ich ja für die Antragsstellung die MPU brauche.

Was ist jetzt richtig?

...zur Frage

Nach fristablauf der Neuerteilung der Fahrerlaubnis

Hi Leute! Ich habe mal eine Frage (jo) (: Aalso: Mir wurde die Fahrerlaubnis entzogen, und ich habe laut Schreiben 1 Jahr Zeit einen Antrag auf die Neuerteilung zu schreiben. Jetzt meine Frage, wenn die Zeit abgelaufen ist, muss ich dann den Führerschein neu machen?

Weil es kommen insgesammt um die 800€ auf mich zu. Und ich würde lieber 1-2 Jahre warten (vielleicht auch 3) Und nach der Ausbildung dann nochmal neu einen Führerschein machen. Ist das im allgemeinen Möglich nach entzug der Fahrerlaubnis ohne MPU etc einfach einen neuen Führerschein zu machen?

Liebe Grüße, Xycoo

...zur Frage

MPU-Avus Steindamm 9 Hamburg?

Hallo zusammen, nun hat es mich auch erwischt mit einer MPU. Ich bin 06/2008 mit 1,62 Promille Auto gefahren ohne Führerschein (500 - 800 Meter). Ich habe damals wirklich viel getrunken und unter Leichtsinn im Alkoholrausch das Fahrzeug geführt. Ich hatte auch sämtliche falsche Freunde durch die ich immer wieder dazu verleitet wurde. Mit diesen Leuten habe ich den Kontakt vollständig abgebrochen. Dazu kommt das ich 2-3 Monate später ein sehr schlimmen Schicksalsschlag erleben musste, ich habe ein sehr schlimmen Asthma Anfall gehabt und lag 12-14 Tage im künstlichen Koma. Seid dem habe ich bemerkt, das ich mein Leben komplett umkrempeln muss.", und dies in die tat umgesetzt. Jetzt bin ich 3 Jahre mit meiner Freundin zusammen und sie trinkt ebenfalls nicht. Es läuft alles super und man wird ja auch erwachsen wo man Familie etc. plant ( ich bin 25). Jetzt habe ich die Möglichkeit hoch aufzusteigen beruflich allerdings ohne Führerschein ist dies nicht umsetzbar. Mein Rechtsanwalt hat mir geraten, 12 Monate meine Abstinenz nachzuweisen. 12 Monate sind leider zu lang für meine "Karriere". Ich habe letztes Jahr ein Blutbild machen lassen aus einem anderen Anlass. Und jetzt auch nochmal Leberwerte kontrollieren lassen. Im letzten Jahr war das in Ordnung das Ergebnis. Dieses Ergebnis steht noch offen. Ich habe mittlerweile den Alkohol auf Sylvester beschränkt (2-3 Bier) sonst garnicht mehr. Was meint ihr wie stehen meine Chancen da durch zukommen? Und habt ihr Erfahrung mit Avus am Steinmann 9 in Hamburg?

Danke für jede Hilfe :-) Liebe Grüße Lascheit

...zur Frage

Nach negativer mpu soll ich nun offiziell auf den Fuehrerschein verzichten und dann eine Neuerteilung beantragen, oder wie gehe ich vor?

ich wurde im rahmen der neuerteilung meiner fahrerlaubnis aufgrund der wiederholten teilnahme am strassenverkehr unter alkoholeinfluss zur vorlage eines mpu gutachtens aufgefordert, dieses guthachten im oktober 2005 war positiv und ich erhielt daraufhin meinen fuehrerschein zurueck. nun 10 jahre spaeter kam es zu einer erneuten auffaelligkeit und ich wurde erneut gebeten ein gutachten abzugeben, jetzt habe ich die mpu gemacht und das gutachten war negativ. dieses werde ich nicht bei der fuererscheinstelle abgeben. ich wollte nun die neuerteilung der fahrerlaubniss zurueckziehen und die fuererscheinstelle informierte mich, dass ich ja keine neuerteilung beantragt habe und somit auch nichts zurueckziehen kann. und der zustaendige sachbearbeiter verlangt nun von der zuerst beauftragten mpu stelle eine erklaerung, dass dort keine mpu stattgefunden hat. soll ich nun offiziell auf den fuehrerschein verzichten und dann eine neuerteilung beantragen oder wie gehe ich vor? vielen dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?