Antrag auf neue Bearbeiter/in beim JobCenter

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst Dich an den Vorgesetzten wenden. Glaub aber nicht, dass das viel bringt.

Was Dir aber mit Sicherheit hilft: Geh niemals allein ins Jobcenter. Du hast das Recht, einen Beistand mitzunehmen.

"Man geht nicht alleine zu wichtigen Terminen, sondern nimmt sich eine möglichst sachkundige Person als Beistand gemäß § 13 Abs 4 SGB X mit und zusätzlich noch 2-3 Zeugen. Den Beistand muß die Behörde zulassen"

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e198d40bd6309.php

Und lass Dich von solchen Leuten irritieren, die da schreiben: Such Dir einen Job. Offenbar ist es noch nicht bei allen angekommen, dass es 1. nicht genug Arbeit gibt und 2. man auch krankheits- oder altersbedingt nicht mehr erwünscht bei den AG ist.

Kannst Du Dir sparen, wird nichts drauß. Immer brav ins offene Messer laufen lassen, sprich bei jedem nachweisbaren Fehler Fachaufsichtsbeschwerde schreiben, irgendwann löst sich das Problem von alleine auf, nur sollte man dann auch selbst ganz genau nach den Regeln spielen, um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden, weil die Herrschaften neigen dazu sich zu wehren wenn man sie in die Ecke treibt.

Ich hatte eine Meinungsverschiedenheit mit einer Studentenhilfe vom Arbeitsamt. Die konnte ich wechseln indem ich einfach in ein anderes Arbeitamt ging und dort eine neue Person verlangt habe. Du kannst dich natürlich auch einfach über die Person beschweren, weis jedoch nicht ob das etwas bringt.

Vielen dank endlich eine Antwort die mir Hilft. Ich bin dir sehr dankbar

0
@PjArts

Das was mir da passiert ist ist 3 Jahre her. Ich entschuldige mich falls das nicht mehr funktionieren sollte und hoffe das du etwas Glück hast. :D

0

Was möchtest Du wissen?