antrag auf leistungen nach dem unterhaltsvorschussgesetz UVG?

3 Antworten

Darf ich mal fragen, warum du jetzt plötzlich Unterhaltsvorschuss beantragst? Soweit ich das verstanden habe, betreut ihr das Kind im Wechselmodell. Da gibt es keinen Unterhaltsvorschuss. Vielleicht solltest du dich erst einmal mit dem UV-Sachbearbeiter unterhalten, um das zu klären.

Logisch ist, dass das Kind Unterhaltsansprüche hat, während es von dir betreut wird. Insofern ist die Aufforderung der Wohngeldbehörde richtig, diese auch durchzusetzen. Ich denke aber, ohne Gang zum Anwalt wird das nichts werden.

also die dame von der wohngeldstelle hat mir diesen antrag in die hand gedrückt und gemeint ich soll diesen von ihrem kollegen ausfüllen lassen. ich hab da leider auch keine ahnung

0
@mara500

Umso mehr möchte ich dazu raten, einen Termin in der UV-Stelle zu vereinbaren. Das erspart dir ggf. die Antragstellung.

0

unterhaltsvorschuss bekommst du nur, wenn dein ex keinen unterhalt zahlt/zahlen kann und das kind vorrangig bei dir lebt und betreut wird, also mehr als 50%. wenn das nicht der fall ist und du nur umgangselternteil bist, das kind bei seinem vater gemeldet ist, dann hast du keinen anspruch auf die leistungen.

du solltest also mit dem vater darüber sprechen.

die weitere frage es gibt einen punkt angaben zum elternteil bei dem das kind lebt und einen weiteren angaben zum elternteil bei dem das kind nicht lebt.

schreib einfach die wahrheit. oder mach einen termin bei deinem sachbearbeiter

Bekomme ich Wohngeld, auch wenn ich mit meinem Freund zusammenwohne?

Noch ein paar Details: Ich bezahle im Moment direkt an den Vermieter keine Miete, gebe aber was dazu und kümmere mich auch um Essen etc. Stehe noch nich mit  im Mietvertrag, lässt sich aber leicht ändern, das ist  ja Voraussetzung für Wohngeld. Habe kein Einkommen und beginne bald zu studieren. Bekomme auch sonst keine Sozialleistungen. Lohnt es sich also überhaupt, den Antrag zu stellen?

...zur Frage

Jobcenter WEB-Antrag Weiterbewilligung / Kontoauszüge erforderlich?!

Hallo zusammen...

ich bzw wir ( Mann, Frau,Sohn) haben nun nach dem ersten bewilligten 4 Monatszeitraum den WEB Antrag zwecks Weitergewährung der Leistungen per Post zugeschickt bekommen...

Etwaige weiteren Anlagen zum Antrag wie MEB (Mehrbedarf Kostenaufwendige Ernährung bei Krebserkrankung) sowei zweite Fragebogen Einkommensverhältnisse (einen für mich - Rentenbezug und einen für meine Frau - Ohne Einkommen bzw nur Kindergeld für unseren Sohn)

Soweit habe ich fast alles zusammen... Nun meine Frage zum Fertigstellen des Antrages:

Ist es erforderlich, die Kontoauszüge der letzen 3 Monate (wie beim Erstantrag) mit einzureichen? Im Schreiben das mit dem Antrag geschickt wurde ist hierrüber nichts erwähnt wurden! Es hat sich ja seit dem Erstantrag und bei dem laufenden Bezug der Leistung nichts geändert (abgesehen Rentenanpassung wodurch ca 14 € mehr Rente nun gezahlt wird, was ich aber vorsorglich schon die vergangenen Tage mit Schreiben "Bitte um Kenntnissnahme" einegreicht habe) hat...

Also Kontoauszüge ja oder nein?

...zur Frage

Nach Begutachtung des MDK kommt von der Versicherung der Erstantrag, Was soll das?

Hallo, meine Freundin hat im Oktober 2013 einen Antrag auf eine Pflegestufe gestellt. Der MDK wollte dann im November kommen. Leider musste der Termin abgesagt werden, da Sie in der Zeit im Krankenhaus lag. Ein neuer Termin kam dann anfang Februar 2014 den Sie auch wahr nehmen konnte. Sie bekam Pflegestufe 1. Nun kam von der Krankenkasse ein Schreiben in dem steht, das erst Leistungen gezahlt werden, wenn man den dazugehörigen Erstantrag auf Leistungen der Pflegeversicherung ausfüllt. Nach Rücksprache mit dem Sachbearbeiter, sagte dieser das es so sein müsste, schließlich wurde der Antrag auf Leistungen ja erst im Januar 2014 gestellt. Da wir das verneinten und ihm sagten, das wir schon letztes Jahr einen Antrag gestellt haben, sagte er es liegt nichts vor. Wir verstehen dass alles nicht. Warum gibt es einen Erstantrag nach der Begutachtung. Wollen die sich von der Rückzahlung drücken oder wie soll ich das verstehen. Ich hoffe, jemand kann das aufklären. Lg.

...zur Frage

Wohngeld/Mietzuschuss bei Jungen Eltern?

Hallo,

da unsere Familie um eine Tochter größer wird, würden wir gerne in eine eigene Mietwohnung ziehen.

Da wir von allen Formalitäten des Landes geradezu erschlagen werden, versuche ich hier etwas nützliches heraus zu finden. Zu unserer Situation:

Wir sind junge Eltern, haben bereits eine Tochter die nun 1,5 Jahre alt ist. Ich der Vater 20 Jahre alt stecke nun im 2 Ausbildungsjahr zum Einzelhandels Kaufmann die ich voraussichtlich 2017 bestehe.

Meine Freundin 19 ist im 8 Monat schwanger bezieht Kindergeld und Arbeitslosengeld.

Da uns der Platz bei ihren Eltern dann zu knapp sein wird, haben wir vor eine Mietwohnung zu mieten. Da wir mit meiner Ausbildungsvergütung und dem restlichen "Einkommen" keine komplette Miete Finanzieren könnten, frage ich nun wo bzw. wie kann ich Finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen und was für eine Art von Hilfe.

Wir wären euch sehr dankbar wenn eure Antworten uns weiter bringen!

...zur Frage

Wohngeld - was zur Stellungnahme schreiben?

hallo,

meinen Eltern wurde vom Jobcenter geraten, Wohngeld zu beantragen.

Eltern haben der Wohngeldstelle nicht mitgeteilt, dass ich einen Minijob auf 450€-Basis habe, weil das Jobcenter mich auch nicht berücksichtigt ( bin 25 und Student)

Soweit ich mich erinnere habe ich den Antrag auch unterzeichnet. Ob da nach Einkünften gefragt war, weiss ich nicht mehr. Es wurde nur Wohngeld für mich bewilligt. Von dem Rest habe ich nichts mitbekommen.

Jetzt wurde ein Datenabgleich gemacht und es ist herausgekommen, dass ich einen Nebenjob habe. Wohngeldstelle bittet nun zur Stellungnahme.

Was sollen wir jetzt bei Stellungnahme beachten. um da ohne Schaden wieder herauszukommen?

Ist es in Ordnung, wenn man sagt, dass man mit den selben Regeln wie beim Jobcenter gerechnet hat, weil es sind Leistungen nach dem gleichen SGB?

Natürlich werden wir alles zurückzahlen, aber ich weiss nicht was ich jetzt als Grund angeben soll.

  

...zur Frage

Kann Jobcenter die Hälfte der Miete zahlen?

Guten Tag, ich erzähle kurz meine Situation. Ich bin 18 Jahre alt & möchte von zuhause ausziehen. Ich befinde mich gerade in einer Berufsausbildung. & verdiene 750€ brutto & Netto sind es 592€ So das Ding ist meine Schwester wird von zuhause ausziehen da sie schwanger ist. & meine Eltern auch aus der Wohnung raus müssen da das Arbeitsamt wahrscheinlich sagt das die Wohnung zu groß ist. Ich hab mir beim Jobcenter ein Antrag zum ausziehen geholt & dazu die Angaben wie groß & wie teuer die wohnung seien darf, da ich nix günstigeres finde in der Umgebung von meiner Ausbildungsstelle ist meine Frage kann das Jobcenter ein Teil zu der Wohnung bei tragen oder müssen die Angaben auf dem Zettel stimmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?