Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht nicht bezahlte abgaben was tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Oximeno,

Sie schreiben unter anderem:

Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht nicht bezahlte abgaben was tun?

Ich habe dabei den Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht nicht unterschrieben. Nun hat sich herausgestellt, dass der Arbeitgeber diese Abgaben die ganzen Jahre nicht gezahlt hat. Was kann man nun machen?

Antwort:

Wenn Sie die Befreiung von der RV-Pflicht nicht beantragt haben, dann ist Ihr Arbeitgeber in der Regel in der Pflicht und dieser macht sich strafbar, wenn er seinen gesetzlich vorgegebenen Verpflichtungen, aus welchen Gründen auch immer, nicht nachkommt!

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/01_basiswissen/01_grundlagen/06_anmeldung_und_beitragsverfahren/node.html

Auszug:

Anmeldung und Beitragsverfahren von Minijobs

Gewerblich und privat - die Minijob-Zentrale ist zuständig

Die Minijob-Zentrale ist die zuständige Einzugsstelle für alle Minijobs in Deutschland.

Arbeitgeber sind verpflichtet, ihre Minijobber bei der Minijob-Zentrale anzumelden und monatliche Abgaben zu zahlen.

Wichtig zu wissen

Meldet ein Arbeitgeber seinen Minijob nicht bei der Minijob-Zentrale an, handelt er ordnungswidrig. Dafür gibt es empfindliche Geldbußen.

https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/03_infos_fuer_arbeitgeber_und_entgeltabrechner/04_welche_pflichten_habe_ich_als_arbeitgeber/node.html

Fazit:

Wenn sich Ihr Arbeitsgeber weigert, melden Sie dies bei der Minijobzentrale!

Denn:

Im Endeffekt zählt jeder einzelne Beitragsmonat!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/rente_jeder_monat_zaehlt.html

http://www.finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat der Arbeitgeber die Beiträge nicht gezahlt, werden sie von ihm nachgefordert und du wirst so gestellt, als hätte er sie gezahlt. Dir erwächst aus der tatsache, dass der Arbeitgeber nicht gezahlt hat, kein Nachteil. Es werden für dich für die Zeit der Beschäftigung Pflichtbeiträge berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?