Antrag auf ALG II

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich glaube nicht,das der ARGE - ein Weiterbewilligungsantrag ausreicht,denn Du hattest Deine Bedürftigkeit ja unterbrochen . Du müsstest also wieder einen neuen Antrag ausfüllen,es könnte nur sein,dass das diesmal schneller geht,da Du ja schon eine BG - Nummer besitzt .

Definitiv , Ja musst du leider ,und das schon 3Monate vorher steht mit Sicherheit sogar in deinem Arbeitsvertrag, wenn es ein Befristeter Job war. Das Amt will sich mit Sicherheit bewusst nicht Beliebt bei dir machen. Die BG Nummer bleibt ,so gut wie " ewig " für dich (euch) bestehen es sei denn , Dein Lebensumfeld verändert sich( Scheidung , Neuer Lebenspartner). MFG Rudi

Bella1984 17.06.2012, 23:54

Ja leider wurde mir versichert das mein Arbeitsvertrag verlängert wird...doch leider haben sich die "feinen Herrschaften" dazu entschlossen mich Ende diesen Monats doch gehen zu lassen! Sonst hätte ich mich schon längst den Antrag bei deri ASRGE abgegeben. Habe ja schon meine Erfahrung das die Bearbeitung recht lang dauert! Aber danke für die Info!!!!

0

Du musst immer einen ganz neuen Antrag ausfüllen, egal wie lange Bezugs-Pause war. Die wissen ja nicht wie sich deine Situation geändert hat. Die überprüfen immer alles aufs Neue.

wir unterschiedlich seitens der Jobcenter gehandhabt.

Beantrage doch zunächst formlos Hilfe zum Lebensunterhalt gemäß SGB II und beziehe dich dabei auf deine bereits existierende BG-Nummer sowie den Hinweis, dass keine Änderungen deiner Vermögensverhältnisse eingetreten sind.

Die Chance ist allerdings gering.

Bedenke, auch die Sachbearbeiter im Jobcenter benötigen eine Existenzberechtigung und viel Papierkram zur "Prüfung".

Es kommt darauf an, wie lange Du insgesamt tätig warst.

Bei mir hat bei Unterbrechung ein Weiterbewilligungsantrag gereicht, es waren allerdings auch nur 2 x 2 Wochen.

Ich denke, bei dir muß ein Folgeantrag gestellt werden, da ja, einmal sechs Monate abgelaufen sind. Mit allen schon -geübten- Fragen und Antworten. Oft reicht es, wenn man nur ankreuzt, was sich geändert hat.

Bzw. auf jede Nicht-Anderung eben das richtige Ja oder Nein Kreuz macht.

Melden solltest Du Dich schnellstmöglich, noch vor Eintritt der Arbeitslosigkeit. Zumindest einen telefonischen Termin zur Antragstellung vereinbaren, damit die Bewilligung nicht endlos dauert und rechtzeitig kommt.

Denke hier mal an die langsame Bearbeitungszeit von ca drei Wochen, wenn Du Glück hast! Sonst können das auch vier Wochen werden.

Wenn Du den Antrag aber persönlich fertig abgibst, sagen Dir die auch gleich dabei ob noch etwas an Belegen fehlt.

Was möchtest Du wissen?