Antisemitismus Bedeutung des Begriffes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist richtig. Es ist ein verbreitetes Missverständnis, das aber auch nicht breit aufgeklärt wird. Im Allgemeinen wird meist der Hass bzw. die Ablehnung von Juden als Antisemitismus verstanden, auch da die Nationalsozialisten sich selbst zunächst als Antisemiten bezeichnet hatten (dies aber später zu Judengegnern änderten).

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Semiten#Semiten_als_rassistischer_Begriff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hast du richtig erkannt, deshalb können Araber auch keine Antisemiten sein. Deshalb bevorzuge ich den Begriff Antiudaismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex2223
14.02.2016, 15:11

naja aber Anitijuadismus bezeichnet ja die Ablehnung aus religiösen, nicht aus rassistischen Motiven (z.B. früher das Christentum), deshalb würde ich den Begriff auch nicht verwenden.

0

Nun, es ist in erster Linie ein Kampfbegriff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat man dann etwas gegen alle Semiten, also nicht nur Juden.
Viele meinen das zählt nur für die Juden, das kommt wahrscheinlich davon, daß es nie wirklich einen Haß auf die anderen Semiten gab, sondern immer nur auf die Juden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alex2223
13.02.2016, 18:37

naja es wird ja immer gesagt das die Nazis Antisemiten seien, aber die hatten doch nur etwas gegen Juden?

0
Kommentar von frider123
13.02.2016, 18:42

Ja, das ist unterschiedlich.
Im 2. Weltkrieg waren die Nationalsozialisten mit den Arabern befreundet ( Großmufti von Jerusalem).

Ja manche haben was gegen Juden,aber andere nicht.

1
Kommentar von frider123
13.02.2016, 18:47

Viele Iraner etc. sagen ja heute noch sie sind Antisemiten. Eigentlich sind die dadurch gegen sich selber.

0
Kommentar von frider123
13.02.2016, 19:44

Kann auch sein

0

Was möchtest Du wissen?