Antirebswelle im Getriebe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also grundsätzlich würde es schon ziemlich helfen wenn du wenigstens schreiben würdest um welches Auto es sich handelt....

Dass du die Welle "ins Getriebe reingehauen hast" halte ich für unwahrscheinlich - immerhin hast du sie ja radseitig wieder befestigt und gesichert - oder? und dann müßte sie ja dort zu kurz gewesen sein.

Aufgrund deiner Beschreibung tippe ich darauf, daß eine deiner Gelenkwellen (welche es ist, kann man so nicht sagen) keine Kraft mehr aufs Rad bringt und durch das Differential steht das Auto dann. Ursachen könnten sein: Gelenkwelle gebrochen, Gelenkwelle am Getriebeflansch abgerissen, Vielzahn in der Nabe ausgeschlagen (=kein Formschluß mehr). Ob eine dieser möglichen Ursachen im Zusammenhang mit deiner Reparatur steht kann ich ohne Kristallkugel leider nicht sagen.

ghm

WSAwowa 25.10.2012, 16:46

Honda civic BJ 1997. Ja habe alles ordungsgemäß eingebaut und gesichert.

Gelenkwelle radseitig kann es nicht sein, da sich die Antriebswelle im ersten Gang nicht dreht, wenn ich das Auto mit einer Hebebühne anhebe. Wenn, dann die Gelenkwelle am Getriebeflansch.

Bist du dir sicher, dass die Antriebswelle nicht im Getriebe landen kann ?

0

Gelenkwelle radseitig kann es nicht sein, da sich die Antriebswelle im ersten Gang nicht dreht, wenn ich das Auto mit einer Hebebühne anhebe.

Verstehe ich nicht - der Wagen ist auf der Bühne - was heißt die Welle dreht sich nicht

a) dreht sich nicht obwohl Motor läuft, 1. Gang eingelegt, eingekuppelt ist, d.h. sie müßte sich drehen, tut es aber nicht

oder b) Motor aus, 1. Gang drin, eingekuppelt und du versuchst das Rad mit der Hand zu drehen und es läßt sich nicht drehen (was ja ok wäre).

Versuch mal mit eingelegtem Gang (Auto jeweils nur auf einer Seite hochgebockt) beide Räder mit der Hand zu drehen. Wenn du eines drehen kannst ist dort offensichtlich kein Kraftschluss zwischen Rad und Getriebe. Ich glaube nämlich nach wie vor, dass auf irgendeiner Seite die Welle ab ist - kann ja die andere sein als die, die du repariert hast.

Wenn die Welle tatsächlich zu weit im Getriebe stecken würde (was ich technsch für nicht realistisch halte, denn es müßte dann auf der Radseite ja was zu kurz sein) dann würds da schrecklich krachen und möhren und die Welle auch blockieren, d.h. das Auto dürfte sich auch nicht schieben lassen.

Ich glaub nach wie vor, dass eines der beiden Räder nicht angetrieben wird weil irgendwas mit der Welle bzw dem Anschluss ans Getriebe oder an die Radnabe faul ist.

WSAwowa 25.10.2012, 18:04

Also, habs gefunden... Die Gelenkwelle am Getriebe war nicht richtig trinnen und ist dann beim fahren rausgesprungen...

Danke für deine Hilfe

0
gonzo338 25.10.2012, 19:42
@WSAwowa

na ist doch super.... dann weiterhin gute fahrt

0

Was möchtest Du wissen?