Antimaterie - Existenz bewiesen oder nur Theorie?

3 Antworten

2010 wurden am CERN im Projekt ALPHA 38 Antiwasserstoff-Atome nachgewiesen, die für 172 Millisekunden in einer magnetischen Falle eingefangen waren. Für eine spektroskopische Untersuchung werden jedoch deutlich größere Mengen benötigt.[7][8] Am Nachfolgeexperiment ALPHA-2 gelang 2016 schließlich eine laserspektroskopische Untersuchung des 1S–2S-Übergangs. Wie vom CPT-Theorem vorhergesagt stimmen die Spektrallinien von Wasserstoff und Antiwasserstoff bis zu einer Genauigkeit von 2×10−10 überein.[9]

wikipedia.

Antimaterie ist Materie, die aus Antiteilchen besteht. Anti-Atome haben Atomhüllen aus Positronen und Atomkerne aus Antiprotonen und ggf. Antineutronen.

  • 1932 wurde das Positron als erstes Antimaterieteilchen in der kosmischen Strahlung nachgewiesen
  • 1996 hat man es am CERN zum ersten mal geschaft, ein Atom aus Antimaterie herzustellen: Den Antiwasserstoff.
  • Im April 2011 gelang es am CERN, 309 Antiwasserstoffatome bei einer Temperatur von etwa einem Kelvin fast 17 Minuten lang einzufangen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Antimaterie

Deine Aussagen sind nicht ganz richtig, aber bei Wikipedia wirst du das genauer finden können (oder z.B. bei http://www.drillingsraum.de/room-antimaterie/antimaterie.html). Ja, Antimaterie wurde schon entdeckt, sie kann real existieren aber nicht da, wo sich normale Materie befindet, und man kann sie in Teilchenbeschleunigern herstellen.

Was möchtest Du wissen?