Antiken Schrank selber ablaugen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Preise bei Restauratoren müsstest Du erfragen oder mal googeln.
Die langen aber sicher kräftig hin.

Man kann es auch selber machen. Dazu besorgt man sich Ätznatron (Natriumhydroxid).
Das gibt es in verschiedenen Gebindegrößen (1kg ab ca. 3 Euro) in Drogerien oder bei Ebay.
Damit setzt Du eine Lauge an und entfernst die alten Farbschichten.
Die Stärke der Lauge hängt von der Dicke der Farbe ab. Erst mal nicht so hochkonzentriert versuchen und wenn es nicht ganz weggeht, die Lauge stärker ansetzen.
Nachdem die alte Farbe ab ist, den Schrank am besten mit einer Essiglösung behandeln, um die Laugenreste zu neutralisieren. 
Dann schleifen und wachsen oder ölen.

Die Laugereste kann man mit Säure (Essigessenz) neutralisieren.

Danke hört sich sehr hilfreich an . muss ihn mir eh nochmal anschaun wenn der staub entfernt ist - viel reicht es ja wirklich hn einfach mal zu entstauben und ein bisschen zu putzen.

Ich muss echt noch gut überlegen ob ich mich trau das selbst zu machen .

kann man da viel falsch machen (denke schon oder ?) ?

0

und wie bekommt ich dann die gelöste Farbe vom Schramk runter ?

0
@LittleMausal

Die Lauge löst die alte Farbe ab. Einfach alles mit klarem Wasser abspülen.
Bei hartnäckigen und dicken alten Schichten, muss man evtl. mit einer Spachtel nachhelfen. 
Die Farbe sieht dann ähnlich aus wie Palstikfolie und löst sich vom Untergrund.
 Das kommt auf die verwendete Farbe an.


Man muss dann die Prozedur eben mehrmals an den Stellen wiederholen, an denen noch Reste stehen bleiben - oder die Reste nach dem Trocknen abschleifen.

Auf jeden Fall muss man das Holz nach dem Ablaugen, Abwaschen und Neutralisieren sehr gut durchtrocknen lassen - am besten in einem gut belüfteten Raum mit Zugluft. "Schnelltrocknen" an der Sonne geht für die erste grobe Nässe, aber dann lieber langsam weiter trocknen lassen, damit sich nichts verzieht.

 

Danke für das Kompliment. :-)

0
@Schlappentiger

Auf einem Edelholzfurnier ist niemals eine "Farbe", sondern eine Politur oder eine Schellackschicht!

0
@Schlappentiger

Danke.

Es gibt ja Unterschiede bei weich und hartholz ? 

wie geht man am besten mit weichholz um ?

0
@LittleMausal

Weichholz quillt bei Nässe stärker und schneller auf.
Schleifen muss man aber sowieso, egal bei welchem Holz.
Hauptsache, das Holz ist vor dem Ölen oder Wachsen gut getrocknet, damit man keine Feuchtigkeit einschließt und das Öl kann auch besser eindringen.

0
@Schlappentiger

ok danke . werd mich noch ein bisschen erkundigen und dann wage ich es glaub ich .

0
@LittleMausal

Das hab ich ganz vergessen:

Sei vorsichtig und denke an den Selbstschutz.
Du hantierst mit Natronlauge!

Gummistiefel, eine wasserundurchlässige Schürze, Gummihandschuhe und unbedingt eine Schutzbrille tragen.
Falls doch mal was auf die Haut kommt, sofort mit viel Wasser abspülen.

Für Deinen Schrank sollte 1kg Ätznatron reichen.

0

Ich habe meine möbel in eine holzcleanic geschafft, die gibt es bundesweit, und die haben ein sprühverfahren, kein tauchen. ich war mit dem ergebniss sehr zufrieden. Für einen schrank habe ich circa 130 eus bezahlt.

Lass die Finger vom Selbst-Ablaugen, da muss man viel beachten. Es ist wirklich Schutzkleidung notwendig, Ganzkörper bis Augen, lieber zu einem Ablauge-Betrieb geben und darauf achten, dass er dort nicht getaucht wird ! Dabei können die Verleimungen kaputt gehen ! oh, ist ja schon lange her! aber stimmt trotzdem !

Was möchtest Du wissen?