Antigravitation mit Hilfe von Antimaterie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dunkle Energie hat eine sehr seltsame Zustandsgleichung p=-rho*c². Daraus ergibt sich bei einer positiven Dichte rho effektiv eine abstoßende Wirkung (weil im Rahmen der ART auch Druck zur Gravitation beiträgt), die man als Antigravitation schimpfen könnte.

Ich möchte noch annmerken, dass selbst wenn man es "irgendwie" (also schon mal gar nicht durch Annihilation) schaffen würde die Wechselwirkung des Higgs-Teichens zu beeinflussen, verändert man dadurch ja nur die Masse eines Elements. Um die Gravitation zu beeinflussen müsste man eher die (kaum erforschten) Gravitronen verändern (die auch zu den Eich-Bosonen) gehören. Aber davon sind selbst die Leutchen vom C.E.R.N. weit entfernt ;)

LG

m1n1m1 17.10.2012, 01:03

Erstens sind Gravitonen nur von Quantenmechanischer Natur und noch nicht nachgewiesen. Und falls es Gravitonen geben sollte müsste es auch Antigravitonen geben nach dem Prinzip der Symetrie.

0
PhotonX 17.10.2012, 07:39
@m1n1m1

Nicht zwingend, Photonen sind zum Beispiel ihre eigenen Antiteilchen.

0
m1n1m1 17.10.2012, 12:13
@PhotonX

Und das witzige dabei ist? Richtig Photonen haben keine Ruhemasse! Und hier geht es mir ja Eben um das hypothethische Antihissboson das nun mal eben die Masse erzeugt/überträgt. Und Photonen entstehen eben erst nach der Annihilierung bzw. Umwandlung. Eine Photon ist ja nur ENergie und es gibt nunmal keine Antienergie weil Materie sowie Antimaterie aus Energie aufgebaut sind.

Außerdem ist streng genommen ein Photon kein echtes Teilchen sondern nur eine quantisierung eines elektromagnetischen Feldes.

Naja aber im Grunde ist es schwachsinnig über Gravitronen zu diskuttieren weil es sie schlicht und ergreifend nicht gibt oder nicht eindeutig nachgewiesen sind.

0

http://www.heise.de/tp/blogs/10/154215

Einfach mal nachlesen. Da sieht man leider was hier manche von sich geben und meinen die Allerschlausten zu sein nur weil sie wie Schafe alles glauben. Also lesen und weiter bilden.

Antimaterie hat keine Eigenschaft wie "Antimasse", sondern Masse wie "normale" Materie. Von daher gibt es auch keine Antigravitation.

m1n1m1 16.10.2012, 17:47

Zumindest ist das die anerkannte Meinung. Aber wieso wird dann Masse vernichtet wenn Materie auf Antimaterie trifft? Irgendetwas muss ja entgegengesetzt sein weil sonst würde sich ja auch Normale Materie oder Masse gegenseitig auslöschen.

Deshalb würde ich nicht sagen das es Antimasse nicht gibt. Antimaterie wurde ja bisher nur in extremen elektrischen Feldern länger beobachtet. Und im Gegensatz zu der Feldenergie ist die Gravitation nunmal vernichtend klein und vermutlich nicht mal messbar bei so kleinen Mengen Materie.

0
gfuser9283 16.10.2012, 17:51
@m1n1m1

"Zumindest ist das die anerkannte Meinung."

Das ist so. Wurde gemessen. Lies dir doch Wiki Artikel zu Antimaterie durch.

"Antimaterie wurde ja bisher nur in extremen elektrischen Feldern länger beobachtet."

Das stimmt nicht. Google doch mal nach Positron: Seit 80 Jahren bekannt und wird täglich in der Medizin für Tomographien verwendet.

0
m1n1m1 16.10.2012, 20:12
@gfuser9283

Zu 1. Wiki vertritt die anerkannte Meinung. Interessant wäre es zu wissen wie es gemessen wurde und sie zu dem Ergebnis kamen. Desweiteren bestreite ich ja nicht das Antimaterie keine Masse besitzt sondern eben dass sie umgekehrte Vorzeichen besitzt. Genau wie ein Positron genau die gleiche Ladung besitzt wie ein Elektron nur eben mit umgekehrten Vorzeichen.

zu 2. Mein Fehler sollte natürlich heißen Antiatome. Bei Positronen hasst du das Problem das es elektrisch geladen ist und somit auf Feldenergie reagiert. Atome hingegen nicht.

Außerdem gibt es noch immer keine Antort zu meinen anderen Fragen

0
Martinmuc 16.10.2012, 20:33
@m1n1m1

Hallo lieber m1n1m1,

ich habe Physik studiert und von daher vertrete ich die Lehrmeinung. Ich denke auch, dass sich Deine Fragen innerhalb der Lehrmeinung widerspruchsfrei und auch ohne Kollisionen mit dem Experiment beantworten lassen.

Materie und Antimaterie löschen sich gegenseitig aus, dabei wird aber keine Masse vernichtet, sondern in Energie umgewandelt. Umgekehrt entstehen beim Vorhandensein hoher Energien (Teilchenkollisionen) Paare aus Teilchen und Antiteilchen.

Natürlich könntest Du Energie produzieren, indem Du Materie mit Antimaterie zusammenbringst (siehe Dan Brown :-) ) aber Du musst zuerst Energie aufwenden um die Antimaterie zu erzeugen.

0
m1n1m1 16.10.2012, 20:49
@Martinmuc

Lieber Martin,

was sie schreiben ist mir bekannt, Massenvernichtung ist natürlich der falsche Begriff sondern Masse wird umgewandelt, das weiß ich als Trekky sowieso^^. Meine Frage ist ja auch warum Antimaterie nicht entgegengesetzte Masse bzw. Gravitation besitzt. Wenn mir jemand sagen kann wie die Masse von Antimaterie z.B. eines Positrons gemessen wurde dann wäre ich überzeugt. Durch eine Bestimmung mit einem Fadenstrahlrohr plus Feld würde z.B. nur bewiesen werden das Antimaterie überhaupt Masse besitzt.

Wenn ein Higgsboson das gleiche wie ein AntiHiggsboson ist so dürften sie ja nicht bei der Umwandlung verloren gehen.

0
PhotonX 16.10.2012, 22:49
@m1n1m1

Man hat gemessen, dass Teilchen und Antiteilchen beim Annihilieren Energie freisetzen. Hätten Antiteilchen negative Masse, wäre die Gesamtmasse eines Teilchen-Antiteilchen-Paars gerade Null und es würde keine Energie bei der Annihilation gemessen werden. Ist das einigermaßen überzeugend? :)

0
m1n1m1 17.10.2012, 01:01
@PhotonX

Nun ja nicht zwangsläufig. Erstens ist Annihilieren falsch es ist ja im Grunde nur eine Umwandlung.

Außerdem muss "negative" Masse keinen Negativen Wert haben. Ein Elektron hat genau so eine Ladung die positiv ist wie ein Proton. Genau so könnte es sich auch mit Antimaterie zu Materie verhalten. Beide typen der Higgsbosen besitzen Masse nur ihre Wechselwirkung untereinander ist verschieden.

0
m1n1m1 17.10.2012, 12:26
@m1n1m1

Wollte noch ergänzen das sich die Higgsbosonen bei einer Annihilierung nicht berühren im Grunde, sondern nur die Teilchen ganz ganz kurz verbinden (nicht fusionieren) und dann zerfallen. Die freigesetzte Energie ist sowohl mir Zwei Higgsbosonen sowie mit einem Higgsboson und einem hypothetischen Antihiggsboson erklärbar. Es zählt immer der beidige ABstand zur Ruhemasse Null.

Genau so eben wie es sich bei einem Proton und Elektron. Ich habe einen Ladungsunterschied der zusammen eig. Null ergeben würde. Es zählt jedoch der beidige ABstand zu Null wie groß die Ladung ist.

0
gfuser9283 17.10.2012, 12:55
@m1n1m1

"Bei Positronen hasst du das Problem das es elektrisch geladen ist und somit auf Feldenergie reagiert. Atome hingegen nicht."

Das ist falsch. Mach dir über die Polarisation schlau.

Dir fehlen absolute Grundlagen und dann möchtest du noch Physiker belehren :D

0
m1n1m1 17.10.2012, 14:07
@gfuser9283

WIkipedia -> Positron Ladung 1e

Steck Holz oder Antiholz in ein Elektrisches Feld und es passiert -> nichts.

Ich will Physiker nicht belehren ich will ja das sie quasi adequat ausschließen können dass das Antihiggsboson nicht existieren kann. Wie gesagt es kann alles damit erklärt werden das es kein Antihiggsboson gibt. Aber niemand hat mir bisher eindeutig wiederlegen können das es kein Antihiggsboson geben kann. Und in der Physik ist es nun einmal so das eine Theorie so lange gültig ist bis sie wiederlegt wird.

0
Martinmuc 17.10.2012, 17:54
@m1n1m1

Die Masse und Ladung (genauer gesagt die spezifische Ladung) eines Positrons lässt sich ziemlich einfach durch die Ablenkung im elektrischen oder magnetischen Feld (z.B. Massenspektrometer) ermitteln.

Wobei man dabei die träge Masse misst und nicht die schwere Masse. Aber nach gängiger Übereinstimmung der Physiker ist das identisch.

0
m1n1m1 21.10.2012, 13:35
@Martinmuc

Das hab ich gemeint mit Fadenstrahlrohr vorher^^. Hab des mit dem Massenspektrometer verwechselt. Wie gesagt wird dabei nur die Masse gemessen oder wie du selbst sagst das Antiteilchen Trägheit besitzen aber nicht die Wechselwirkung mit normaler Materie.

Ich will aber jetzt nicht mehr weiter diskutieren deswegen close ich mal

0
  • wikipedia->"Antimaterie"
  • wikipedia->"Gravitation"
  • wikipedia->"Antigravitation"

Was möchtest Du wissen?