Antifa mit US Flagge?

6 Antworten

Natürlich sind Anti-Deutsche links. Hass auf die eigene Nation ist ein inhärentes Merkmal linker Ideologie!

Der Neoliberalismus ist zwar Anti-Staatlich, da er die Macht in den Händen von internationalen Großfirmen sehen will, die aber aus Profitgier, nicht aus gründen irgendwelcher ideologischen Vorstellungen.

Linke und damit auch Anti-Deutsche wollen hingegen eine autoritäre Weltregierung in der es kein Individuum mehr gibt. Klar können neo-liberale Eliten das für ihre Zwecke nutzen, die Ideologie bzw. das Fehler dieser unterscheidet Neo-Liberale und Anti-Deutsche aber massiv.

Warum sind sie dann pro Israel, und pro USA?

0
@Xerxes11

Weil sie Deutschland verachten. Sie wissen das die USA und Israel Deutschland jederzeit, auch ohne Gewalt zerschlagen können. Die Macht die diese Länder besitzen zieht sie an. Sie sind das was ihrer so geliebten Weltregierung am nächsten kommt.

0
@Xerxes11

Ich bin ein Kämpfer für das wohl meiner Nation und aller Nationen dieser Erde und gegen die linke Weltregierung. Jede Nation muss in Souveränität ihre Glück selbst Schmieden. Dann hat auch das Individuum alle Freiheitsrechte die ihm die Linken so scheinheilig versprechen.

Wenn du das Faschismus nennst, dann bin ich wohl ein Faschist.

0
@shurleyalive

Weltregierung? Soweit ich weiss heisst Kommunismus eine Klassenlose Geldlose Staatenlose Gesellschaft. Und, dass Nationalismus zu frieden führt ist zweifelhaft.

0
@Xerxes11

Scheinheilige Uminterpretation dieser schadhaften Ideologie! Realkommunismus hat bewiesen was er ist. Die halbe Welt wurde durch eine Regierung in Moskau kontrolliert!

0
@Xerxes11

Ich bin ein Kämpfer für das wohl meiner Nation und aller Nationen dieser Erde. Nationen müssen Frei sein, aber sie müssen auch selbst um ihr überleben Kämpfen. Die USA machen nur das was sie für das beste für ihre Nation halten. Und Deutschland muss sich ihnen erwähren.

0

Die werden wohl dazu genutzt, sie später anzuzünden. Die Antifa in den USA hat jedenfalls schon US- und Israel-Flaggen verbrannt.

Die Antifa steht ja vor allem für Antikapitalismus. Und Antikapitalismus steht zumindest historisch in direkter Verbindung zu Antisemitismus.

Willst du damit sagen Kapitalismus=Judentum? Du weisst schon, dass Kapitalismus von Christen eingeführt wurde?

0
@Xerxes11

Nein, aber Menschen die antikapitalistisch sind sind meistens auch antisemitistisch.

0
@Superhoden

Das stimmt doch nocht, gibt es doch viele sozialistische Juden.

0
@Xerxes11

Das ist nicht unbedingt ein Argument. Die meisten Menschen haben auch keine Ahnung von Politik.

"Insbesondere der frühe Antikapitalismus ging häufig mit Antisemitismus einher, so etwa bei den Frühsozialisten Charles Fourier und Pierre-Joseph Proudhon oder bei dem Anarchisten Michail Bakunin."

https://de.wikipedia.org/wiki/Antikapitalismus

0
@Xerxes11

Sozialismus ist ja auch nicht immer antikapitalistisch und ich habe auch nicht gesagt, dass alle Antikapitalisten antisemitistisch sind. Ich würde nur behaupten, dass es eine Tendenz dazu gibt.

0
@Superhoden

Ich glaube Karl Marx hatte sogar jüdische Vorfahren?

0
@Superhoden

Du weisst schon, dass die Nazis nicht gegen Kapitalismus waren?

0
@Xerxes11

Doch, zumindest teilweise war Hitler ganz klar ein anti-kapitalist. Neben anti-kapitalistischer Rhetorik und Politik, hat er nebenbei ja auch einer Bevölkerungsgruppe (den Juden) komplett ihren Reichtum weggenommen.

0
@Superhoden

Ja, aber die Wirtschaftsform war ja Staatskapitalismus.

0
@Xerxes11

Dass der Kapitalismus nicht komplett abgeschafft wurde, ist schon klar.

Aber das wollen viele Anti-Kapitalisten und Sozialisten ja auch gar nicht. Einige Sozialisten wollen eine veränderte Form von Kommunismus einführen und einige Sozialisten wollen eine veränderte Form von Kapitalismus behalten.

0
@Superhoden

Warum sollen wir Kapitalismus nicht abschaffen?

0

Ich meine die Antideutschen Linken.

0
Und Antikapitalismus steht zumindest historisch in direkter Verbindung zu Antisemitismus.

Das ist hanebüchener Blödsinn! Als ob Kapitalismus ein Bestandteil des Judentums wäre. Antikapitalismus ist die Kritik an einer Wirtschaftsweise und macht eben auch keinen Halt, wenn diese Wirtschaftsweise auch von jüdischen Kapitalisten betrieben wird.

Diese behauptete Verbindung, ist aber eines der typischen Argumentationsmuster der Antideutschen, die ja neoliberal sind und so den Kapitalismus verteidigen wollen.

0

Antideutsche sind nicht links, die sind bloß neoliberal und damit eher rechts, wenn auch nicht antisemitisch.

Antifaschismus, Linksradikalismus, Linksextremismus?

Ich habe in meinem Freundeskreis sehr sehr viele (also fast alle) Linke bzw der Antifa-Angehörige (wobei die Antifa sich ja grundsätzlich aus vielen verschiedenen autonomen Gruppierungen zusammensetzt und quasi eher so eine Art Oberbegriff für diese alle ist, wenn ich das richtig verstanden habe??)

Ich habs nicht so mit Politik und kann deshalb auch nie wirklich Teil an solchen Gesprächen nehmen. Aber ich möchte wenigstens für mich versuchen, das alles zu verstehen. An sich möchte die Antifa bzw die "Linke Seite der Politik" doch, dass alle gleich sind oder? Das ist eine gute Sache für die man einstehen sollte, mit Recht. Aber warum auf Demos in schwarz, steinewerfend und beleidigend unterwegs? Klar, die Nazis sind nicht besser aber sie "verstecken" sich nicht hinter einem schwarzen Schal oder so. Ich will niemanden angreifen, wirklich nur verstehen! Natürlich ist die Polizei bei Demos bei, natürlich merken sie sich deren Gesichter aber...warum Gewalt in Wort und Tat? Warum sein Gesicht, seine Person verstecken, wenn man mit allem was man ist hinter dieser Sache steht? Bevor ich in diesem Freundeskreis war, war beides für mich negativ, weil es nach außen hin einfach negativ wirkt - links wie rechts.

Ich beschäftige mich schon seit einer Weile damit und versuche mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Mal heißt es, es gibt keinen Linksextremismus, keinen Rechtsradikalismus, dann gibt es doch wieder Radikalismus und Extremismus auf beiden Seiten - egal wie ich es drehe und wende, ohne links oder rechts klingt beides negativ, es klingt nach Gewalt.

Kann mir vielleicht jemand einfach erklären, was ich hier versuche darzustellen? Ich bin komplett durcheinander, weil ich gerade wieder mal im Internet geguckt habe und da auf einmal auf einer Seite gelandet bin, auf der es heißt, die Antifa wäre einfach nur die akutelle Version der damaligen SA. Und das ist totaler Quatsch, weil sie ja gegen alles sind was die Nazis sind, wobei der Text an sich für mich logisch klingt aber trotzdem falsch. Aaaaaarg, ich versteh's nicht, es ist zu vieles was sich ständig widerspricht, sich ausschließt usw..

Bitte, Hilfe! :D

Ich hoffe jemand weiß sich durch meinen Wortbrei zu kämpfen und kanns mir irgendwie verständlich erklären!

Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?