Antidepressivum... Welches ist am besten oder wirkt am stärksten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

Ich habe vielleicht keine zufriedenstellende Antwort auf deine Frage, aber es wäre schön, wenn du es dir dennoch durchliest.

Ich selbst habe früher leider über ein paar Monate lang Antidepressiva genommen, jedoch so wie du festgestellt, dass dies alles schlimmer macht.

In der Psychiatrie darf man Versuchskaninchen für Medikamente spielen, aber die wirklichen Contras der Medis werden gar nicht erst angesprochen.

Depression ist psychisch - aber Antidepressiva dringt in deinen schönen Körper ein. Es lässt deine Gehirnzellen schrumpfen und verdummt einen.

Außerdem macht es einen nicht nur psychisch noch depressiver, sondern auch im Gehirn.

Ich bitte dich wirklich, setz deine Tabletten ab. Es ist nur zu deinem aller Besten.

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg, wenn du reden möchtest bin ich hier.

Wenn du es nun schon 6 Monate einnimmst ohne das eine Besserung eingetreten ist, ist das Medikament definitiv das Falsche für dich. Das hättet ihr (Du und dein Arzt) spätestens nach 3 Wochen Einnahme besprechen müssen.

Du solltest umgehend mit deinem behandelnden Psychiater darüber sprechen.

Ein für dich wirksames Medikament kann dir hier niemand empfehlen. Das kann nur dein Arzt.

Mit deiner Erwartungshaltung ("Welches.... wirkt am stärksten") bist auch falsch eingestellt. Antidepressiva sind keine Betäubungsmittel mit denen man Depressionen eliminieren kann wie Kopfschmerzen. Antidepressiva können maximal 50% zum Erfolg einer erfolgreichen Behandlung von Depressioneen beitragen. Die restlichen 50% müssen die mentalen Methoden der psychotherapeutischen Bemühungen leisten, (wie Einsicht in erlebtes Verstehen, meditative, religiöse Praktiken, motorisches Abreagieren, Atemtherapie, autogenes Training).

Die Ersstverschlimmerung ist normal,deswegen werden die AD´s eingeschlichen.

Bitte nciht zum hausarzt, denn die haben davon meist kaum ahnung ,sondern zu einem Psychiater, denn er ist der Facharzt und hat Ahnung was das angeht.

Welches medi für dich das richtige ist können wir nciht sagen, kommt auf deine Symptome etc an.

Fluxotin ist ein recht altes meid evtl gibt esdaswas neues besseres.

Das lässt sich nicht sagen. Derartige Medikamente müssen individuell ausgewählt, abgestimmt und ausprobiert werden, da jeder Körper und jedes Problem verschieden ist. Wichtig ist nur, dass dem Arzt eine Rückmeldung über die Wirkung bzw. Nichtwirkung gegen wird (jeweils nach ca. vier Wochen Einnahmezeit).

Welches bekommst Du derzeit?

Welches nimmst du denn?
Ich nehme seit 3 1/2 Jahren Fluoxetin und mir geht's besser. Kenn aber auch Leute denen hat Citalopram eher geholfen. Musst schauen, aber dein aktuelles solltest du ausschleichen

Ich hatte damals Mirtazipin-biomo 45 mg verschrieben bekommen
und es hat nach gut ner Woche auch spürbar geholfen! :)

Also sein Hausarzt redet darüber überhaupt nicht mit dir, sondern nur der Neurologe oder Psychiater :)

Kommentar von depressivMarai
25.04.2016, 00:38

Na mein Hausarzt ist beides.. Mein Arzt und auch Therapeut.. Da seine Praxis für beides ist :)

Deswegen frage ich ja^^

0

Was möchtest Du wissen?