Antidepressiver zuviel?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Venlafaxin ist ein sogenanntes SSNRI (selektiver Serotonin und Noradrenalin Wiederaufnahme-Hemmer). Allerdings wirkt es ab einer Dosis von etwa 225mg auf das Noradrenalin.

Mirtazapin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der noradrenergen und spezifisch serotonergen Antidepressiva (NaSSA), welcher häufig mit anderen Medikamenten kombiniert wird. Dies weil es eben nicht so einfach zu einem Serotonin-Syndrom kommen kann.

Zu einem Serotonin Syndrom gehört mehr als eine Muskelversteifung. Konkret:

  • Pulsanstieg
  • Schwitzen
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • schnelle Atmung
  • Blutdruck Anstieg
  • Grippegefühl
  • aktutes Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Pupillenerweiterung
  • Unruhe und innere Spannungszustände
  • Halluzinationen
  • Störung des Bewusstseins
  • motorische Unruhe
  • Hypomanie
  • Koordinationsstörungen
  • Zittern (Tremor)
  • rasche unwillkürliche Muskelzuckungen
  • muskuläre Krämpfe
  • Krampfanfälle (Gehirn)
  • gesteigerte Reflexe
  • pathologische Reflexe (krankhaftes Reflexverhalten)

Niemand entwickelt allerdings all diese Symptome, doch die Mehrheit davon sollte vorhanden sein.

Konkret können die Muskelspannungen vor allem eine Nebenwirkung von Venlafaxin sein. Erhöhte Muskelspannung ist bei Venlafaxin bei den Nebenwirkungen unter häufig aufgeführt. Auch bei Mirtazapin sind Muskelschmerzen unter häufig aufgeführt. 

Wenn du unsicher bist, frage deinen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das kann passieren. Aber du liegst bei allem Medikamenten noch längst nicht im Hochdosisbereich. Ich stehe nur dem Mirtazapin sehr kritisch gegenüber, das macht praktisch jeden fett! Und bei den Nebenwirkungen frage ich mich oft, wie ein Antidepressivum wirken soll, wenn es Nebenwirkungen wie extreme Gewichtszunahme oder Impotenz produziert, die allein ja schon depressiv machen.

Antidepressiva solltest du mit deinem Psychiater besprechen. Gerade beim Venlafaxin ist der Entzug nicht ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage solltest du nur mit dem Arzt besprechen, der dir die Medikamente verschrieben hat.
Auf keinen Fall darfst du die Medikamente ohne Absprache einfach absetzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir persönlich empfehlen anstatt Tabletten mit Nebenwirkungen zu nehmen, alternativen zu suchen die deine Depressionen lösen könnten Tabletten sind nie gut und Nebenwirkungen gibt es immer

Gruß Unique

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das solltest du eher mit einem Arzt besprechen und nicht hier im Internet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?