Antidepressiva Verbrennen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo :)!

Verbrennung = Oxidation = der Wirkstoff verändert sich. Auch die Wirkung. (So wie Eisen und Rost, Aluminium und Aluminiumoxid u.s.w. nicht die gleichen sind.)

Medikamente wirken in "Targets" =in genau definierten Zielen,genannt auch Zelltypen. (Knorpeln im Knie für Voltaren, und die Langerhanssche Inseln für Diabetesmedi, oder Hirnzellen+Rezeptoren für Antidepressiva sind vollkommen andere Zelltypen)

Die genialen Chemiker müssen zuerst der Substanz "sagen" wo sie wirken soll. (Was mitunter auch 10 Jahre dauern kann :()

Wenn Du die Dinge verbrennst, hast Du komplett andere Stoffe..... Die einzeln alle nicht wissen, wohin.... :o :(

Denen ursprünglich, als sie noch eine Verbindung waren "gesagt" worden war,daß das Zeug geschluckt wird, aufgelöst, "zerteilt " wird, und es sich dann ins Gehirn begeben, und dort wirken muss. Und das es sich da anreichern muss. (Bei Salben über die Haut in die Zellen eindringen muss) Und da irgendwann wieder raus muss.

Das ist sein Job. Einen anderen kennt er nicht! (sonst wären alle Pharmakologen und Bayer voran pleite). Sich im Rauch aufzulösen, sich dabei komplett zu verändern, auf Umwegen in den Kreislauf zu gelingen, auf diesem Wege die Synapsen o. Sonstiges tanzen zu lassen stehen nicht in seiner Arbeitsbeschreibung.

Anders sieht es aus, wenn Du bestimmte Pflanzenteile verbrennst. (ich will hier keine Tipps geben). Da kannst Du einzelne stabile und wirksame Verbindugen aus einem Substanzgemisch auslösen.(Manche beinhalten Dutzende einzelne Substanzen). Die Struktur wird dabei nicht/kaum verändert! Bei einigen können diese durchaus über die Schleimhäute aufgenommen werden - aber das sind nur ein paar, es ist eher Zufall ! Und es hängt auch vom Dosis ab,ob es gefährlich wird. Trotzdem nicht machen!

Ich würde mir da keine Sorgen machen, aber direkt einatmen würde ich die Schose dann doch nicht. Nur wegen CO2, CO, und SO2 die dabei entstehen können.

Gruß+Viel Spaß:

Isa`

Völlig risikolos, in dieser Menge. Aber die werden eh nach unten fallen und in der Asche liegenbleiben. Tabletten brennen nicht.

Die Idee ist ziemlich gut und ist ein symbolischer Akt für einen Neuanfang und kann auch wirklich helfen.

Ob die Dämpfe wenn das Antidepressiva verbrannt irgendetwas bewirken kann weiß ich nicht. Aber ihr könnt doch ganz einfach den Rauch umgehen - oder falls doch irgendwas sehr komisch riechen sollte Abstand nehmen. S

So würde ich es zumindestens mahcen.

Viel Erfolg!

Ich würde nicht die Plastikbehälter der Pillen verbrennen, denn die geben giftige Stoffe ab und sind Umweltschädigend.

trustr 22.06.2011, 01:04

Die hätte ich eh Rausgelassen :-)

aber gut das jemand so weit denkt

0

Mit den Antidepressiva würde ich lieber zur Apotheke gehen und sie dort abgeben.

Auch wenn Verbrennen eine saubere Sache ist: Ich würde keine Tabletten verbrennen, hätte auch Sorge wegen eventuell austretender Dämpfe.

trustr 22.06.2011, 01:06

naja... das mit dem Abgeben... ich hab von jedem Antidepressiva das ich nehmen musste noch einen Blister zuhause (evtl. bald GEHABT) als Gedächtnisstütze...

der Rest is schon in der Apotheke.

und genau um die Dämpfe geht es mir. Also bist du dir auch eher unsicher was die angeht oder?

0
corsa678 22.06.2011, 01:16
@trustr

Ich würde sie nicht verbrennen!!! Ja, ich hätte Angst vor den Dämpfen und dass mir dadurch z. B. speiübel würde oder mein Kreislauf belastet würde etc. etc.

Und wenn es auch nur 1 Blister ist: Wenn du sie nicht mehr nehmen magst/brauchst, gib sie dennoch zu einer Apotheke, denn die entsorgen sie dann "artgerecht"! ;-)

0

Also wenn ich abwägen sollte zwischen dem symbolischen Akt der "Verbrennung" und einem kleinen Bogen um den dichtesten Rauch herum, dann gewinnt eindeutig die Symbolik. Mit etwas Glück gelingt es Dir ja sogar den Rauch etwas einzufärben!?!

Was möchtest Du wissen?