Antidepressiva und Nebenwirkungen. Was tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

libidoprobleme sind leider einer der häufigsten nebenwirkungen von antidepressiva. sie sind besonders am anfang stark, bleiben jedoch meist auch während der ganzen einnahmedauer bestehen.

das problem kann nicht mit anderen medikamenten um gangen werden, da das problem beim botenstoff serotonin liegt. serotonin ist ein "glückshormon", welchs dafür zuständig ist, dass es uns gut geht und wir ausgeglichen sind. antidepressiva setzen genau dort an, da sie die verfügbarkeit von serotonin erhöhen. leider ist ausgeglichenheit in der sexualität nicht förderlich. um den trieb des menschen zu lancieren braucht es urtriebe und keine ausgeglichenheit. solange also medikamente eingenommen werden, welche den serotoninhaushalt betreffen, bleibt das problem bestehen.

manchmal kann es helfen, das medikament zu wechseln. oft jedoch muss in einer aktuphase auf sexualität verzichtet werden. wenn es einem wieder besser geht, kann man dann die dosis herunterfahren. wenn man glück hat funktioniert es dann wieder ;-)

Am besten mit dem Arzt darüber sprechen der die die Anti Depressivas verschreibt. Denke der kann dir am ehesten helfen.

Nimm deinen Mut zusammen und frag ihn. Er wird nicht lachen und er wird nicht schlecht von dir denken. Im übrigen hat er ärztliche Schweigepflicht.

Geh das so bald wie möglich an bevor es sich noch negativ auf die Beziehung auswirkt.

wie lang nimmst du das ad denn shcon? Gerade am anfang ( einschlecihphase ) sind nw häufig, ansonsten mit dem psychiater/ neurologen mal über einen wechsel sprechen.

Die Medikamente wechseln - einfach zu dem Arzt / Psychologen gehen und ihm das alles sagen... Wer nicht redet, dem kann auch nicht geholfen werden.

Gruß

Was möchtest Du wissen?