Antidepressiva ohne Verschreibung?

12 Antworten

Es gibt pflanzliche Mittel, die gegen Depressionen wirken (z.B. Johanneskraut). Diese kommen jedoch nicht mal ansatzweise an den Wirkungsgrad der chemischen rezeptpflichtigen Antidepressiva heran.

Wer wirklich schwerere Depressionen hat und Medikamente nehmen sollte/will, kommt nicht um einen Arztbesuch herum um sich ein Rezept abzuholen.

Bedenke, dass Medikamente keine Psychotherapie ersetzen. Eine Psychotherapie ist -wenn man sie richtig macht- hoch effektiv. Der Nachteil ist jedoch, dass es Monate, wenn nicht Jahre dauert bis sie wirkt.

Antidepressiva sind zudem keine Glückspillen. Sie sind besonders zu Beginn der Einnahme mit starken Nebenwirkungen verbunden. Des weiteren wirken sie nicht bei allen Menschen gleich gut.

Du musst selbst entscheiden wie schwer deine Beschwerden sind. Wenn sie wirklich ernst sind, kann ich es tatsächlich nicht verstehen warum man keine Hilfe in Anspruch nimmt.

Hallo Kurgy,

es gibt einige pflanzliche, natürliche Antidepressiva, die beruhigend und entspannend wirken.

Aber.......wie auch bei verschreibungspflichtigen Antidepressiva, sind diese nur begleitend zu der Erkrankung. Es ersetzt in keiner Weise den Arzt und die begleitenden Gesprächstherapien!

Erstes kann nur ein Facharzt eine Depression feststellen und zweitens, diese auch behandeln.

Also bitte zum Arzt!

Ganz liebe Grüße

Es ist ziemlich unklug, mit einer Depression nicht zum Arzt zu gehen. Und eine Selbstmedikation wird wenig helfen. Der Arzt muss nicht zwingend Antidepressiva verschreiben oder eine Klinikeinweisung ausschreiben, er kann dir eine Psychotherapie empfehlen.

Aber vielleicht stellt es sich auch heraus, dass es gar keine Depression ist, sondern nur eine vorübergehende Verstimmung. 

Zur Selbstmedikation gibt es wenig Auswahl, zumindest, was den legalen Markt angeht. Johanniskraut kann helfen, gut wirksam, legal und trotzdem teuer sind Kanna-Produkte. Diese Heilpflanze ist sehr wirksam und wird als Pulver oder als Teemischung angeboten. 

Antidepressiva Einnahme vergessen, was ist zu beachten?

Ich habe schon zum 3. mal meine Antidepressiva vergessen, aber in unregelmäßig. Ich vergessenen der früh immer drauf, da ich andere Sachen im Kopf habe. Muss ich jetzt länger als 3 Wochen die Tabletten nehmen, um eine Wirkung zu sehen? Bin in der 2 1/2 Woche am Freitag ist es die 3. Woche. Sollte ich mir sorgen machen oder sonstiges? Schlafe in letzter Zeit immer so spät (letzte Woche waren noch Ferien) und in der früh einfach zu viel Stress, um an Medikamente zu denken. Habe auch schon seit einer Woche Alpträume und bauchschmerzen.

...zur Frage

antidepressiva nur stationär?

hallo zusammen, stimmt es wirklich dass ich nur antidepressiva einnehmen darf, wenn ich währenddessen 3 ganze wochen in einer klinik bin? mein ziel war es eigentlich (aufgrund von depressionen) eine tagesklinik zu besuchen, aber die ärzte wollen unbedingt dass ich stationär therapiert und durch medikamente behandelt werde. ich habe von anfang an gesagt, da ich mich extrem unwohl fühlen würde, dass ich nicht in einer klinik schlafen werde. aber ich kenne auch genug leute die antidepressiva zuhause nehmen. während des ganzes gespräches, das übrigens gestern war, hatte ich das gefühl in eine bestimmte richtung gelenkt zu werden, schon nach wenigen minuten hat die ärztin mich versucht zu überreden alles stationär zu machen.

jetzt meine frage: was kann ich tun damit die klinik mich versteht? ich brauche diese medikamente und ich weiß aber dass ich durch drehen und komplett verrückt werden würde wenn ich dort schlafen würde. habt ihr erfahrungen? danke schonmal

...zur Frage

Hat Mirtazapin wirklich eine richtig antidepressive Wirkung?

Ich nehme Mirtazapin 15 mg und habe gelesen, dass das garkeinen so großen Einfluss auf den Serotoninspiegel hat, sondern mehr auf das Noradrenalin. Jetzt habe ich das Gefühl, dass meine Depressionen davon überhaupt nicht besser werden, ich schlafe nur besser. Ich habe das Gefühl, dass es von citalopram doch besser war. Stimmt denn diese Aussage? Gibt es denn noch andere antidepressiva die vllt besser wirken?

...zur Frage

Habe 3 verschreibungspflichtige Antidepressiva (aus Versehen) kombiniert. Hat jemand Erfahrung damit?

Ich habe gelesen das man dadurch ein Serotonin-Syndrom bekommen kann. Die Antidepressiva habe ich vom Arzt bekommen und einige sind schon etwas älter weil ich mehrmals umgestellt wurde und eben einige Tabletten über waren. Bilder hängen an damit ihr wisst welche Medikamente gemeint sind. Ich selber kenne mich damit nicht so aus und hab dieses Citalopram aus Versehen genommen. Unter anderem nehme ich dazu noch Fluxetin und Consan. Letzteres nehme ich schon seit 5 Monaten ein und seit 4 Wochen nehme ich davon täglich 5 Tabletten. Vom Fluxetin hab ich auch schon manchmal die Höchstdosis von 80mg täglich überschritten um den Medikamentenspiegel schnell zu steigern und schneller eine Wirkung zu bekommen.

Kennt sich jemand mit den Medikamenten aus und hat Erfahrungen damit wenn man mehrere Medikamente kombiniert?

...zur Frage

Antidepressiva kurze Pause der Einnahme?

Mein Bruder nimmt seit ca. 1 1/2 Wochen Escitalopram und war nun allerdings über das letzte Wochenende weg und hat seine Medikamente vergessen. Der Wirkungseintritt soll wohl erst ab 2 Wochen einnahme auftreten, bis jetzt hat er auch noch nichts von der Wirkung gespürt, aber muss er nun "von vorne anfangen" oder wirkt das Medikament nun trotzdem nacht relativ geringer Zeit?

...zur Frage

Gibt es Medizin die glücklich macht?

Also jetzt wenn man so richtige Depressionen hat, aber nicht zu einen Arzt oder Psychologen gehen will, bekommt man dann auch was? Und wo?

Und ich mein jetzt nicht so was wie: schokolade macht glücklich oder so, sondern eher was in Richtung antidepressiva. Also schon so richtige Medikamente...irgendwas was glücklich macht halt...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?