antidepressiva ja oder nein?

13 Antworten

Wenn Du Depressionen hast, dann ziehen Dich AD sicher aus dem schwarzen Loch heraus. Aber ohne vorher ein Gespräch mit einem Neurologen zu haben, ist insoferne abzuraten, weil es oft nicht sofort gelingt, das für Dich passende Medikament zu finden d.h. Du brauchst unbedingt einen Ansprechpartner, mit dem Du Dich beraten kannst. Auch die Dosierung hängt davon ab, wie gut oder noch schlecht Du Dich fühlst. Das musst Du alles gemeinsam mit einem Neurologen machen. Ob Du die AD auf Dauer brauchst oder Du nach einiger Zeit versuchsweise absetzt, wird auch der Arzt mit Dir besprechen. Eine super Kombination ist natürlich eine gleichzeitige Psychotherapie zu machen, wo Du lernen kannst mit Deinen Gedanken und Gefühlen entsprechend umzugehen, ohne Dich von ihnen hinunterziehen zu lassen. Diese Entscheidung liegt natürlich alleine bei Dir. So wie alle Entscheidungen bei Dir liegen! Der Neurologe bzw. Psychotherapeut hilft Dir nur dabei die richtige Entscheidung zu treffen. LG Silvie

Deine Frage ist sehr allgemein gehalten. Ja Antidepressiva sind oft sehr hilfreich eine schwere Zeit zu überbrücken. Manchmal reichen ganz wenige Tropfen für ein paar Wochen. Ohne eine Therapie ist es aber meist sinnlos. Jugendliche brauchen selten starke Mittel. Sie brauchen meist nur eine kleine Unterstützung, dass der Übergang an den Synapsen wieder klappt. Ein Versuch lohnt sich, wenn du dir das Mittel von einem Psychiater verschreiben lässt.

Antidepressiva mit 18 sollten nur genommen werden wenn es gar nicht anders geht. Die können zu Depressionen führen (kein Witz), Störungen der Sexualität (Lust und Erektion) führen. Es zahlt natürlich die Krankenkasse (außer Zuzahlung), wenn es ärztlich (Psychiater) verschrieben ist.

zahlt krankenkasse therapie gegen depressionen?

ich möchte zur therapie um meine depressionen in den griff zu bekommen. zahlt das die krankenkasse oder muss ich das selber zahlen, und wie viel kostet so eine therapie?

...zur Frage

Hilft Antidepressiva?

Hallo. Meine Psychiaterin hat mir wegen meinen schweren Depressionen jetzt Antidepressiva verschrieben mit dem Wirkstoff Fluoxetin. Ich bin bereit alles zu nehmen so lange es wirkt doch ich habe leichte bedenken bei einer Sache. Sie meinte das es passieren kann das die ersten 3 Wochen ziemlich schwierig sein können da die Suizidgedanken (die bei mir schon stark sind) noch stärker werden. Soll ich es dennoch riskieren und die Tabletten nehmen? Und wie ist das wenn sie wieder abgesetzt werden?

...zur Frage

Citalopram dura gegen schwere Depressionen?

Hallo ich habe das eine Zeit lang regelmäßig morgens genommen, war zwar nicht mehr so tief traurig aber glücklich auf keinen Fall jetzt habe ich das ein paar Mal vergessen zu nehmen und merke wie es mir wieder schlechter geht ist das normal? Ich will auch nicht immer dieses Zeug nehmen

...zur Frage

Welche Tabletten / Medikamente muss man nehmen um endlich glücklich zu werden?

Hallo,

ich würde mir wünschen, endlich mal glücklich und ohne Depressionen zu leben.

Daher möchte ich hier fragen:

Welche Tabletten / Medikamente muss man nehmen um endlich glücklich zu werden?

...zur Frage

Frage zu Antidepressiva (gegen depressionen)

Ich habe grade etwas im Internet geforscht und nicht wirklich her raus gefunden, was ich wissen wollte. Also meine Fragen zu Antidepressiva sind: Helfen sie langfristig gegen depressionen oder immer nur dann wenn man sie nimmt? Haben sie nebenwirkungen, wenn ja, welche? Kann sich dadurch der Charakter verändern? ps. das ist eine reine interessens frage. ich habe nicht vor welche zu nehmen ;) LG BlackApple

...zur Frage

Soll ich Antidepressiva nehmen? Hat das Risiken?

Mir (weiblich, 14) wurden letztens Depressionen diagnostiziert und mein Arzt hat mir ein Antidepressivum verschrieben, aber ich weiß nicht, ob ich das wirklich nehmen soll. Hat das Nebenwirkungen oder Risiken? Wenn ja, welche? Vielen Dank im Voraus für Antworten. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?