Antidepressiva hat bei mir epileptischen anfall ausgelöst?

3 Antworten

Warum willst du die Ärztin anzeigen? Wenn du jemanden anzeigen willst, dann wehre dich doch gegen die Pharma-Mafia, die stellt doch solche Medikamente mit solchen Nebenwirkungen her!! Wehre dich dagegen oder starte eine Petition z.B. , dass die Pharma Mafia überall in den Zulassungs Ausschüssen für Medikamente ihre Leute sitzen hat und diese dann "neutral" darüber entscheiden, ob ein Medikament zugelassen wird, oder nicht. 

Deine Ärztin hat dir ein Medikament verschrieben was zugelassen war, punkt. Dass sie nicht alle Nebenwirkungen von allen Medikamenten die sie täglich verschreibt im Kopf haben kann, ist wohl selbstverständlich, denn sonst wäre sie ein Computer! 

Ich frage mich allerdings, wenn du wußtest, dass du anfallsanfällig warst, warum hast du den Beipackzettel nicht gelesen, dafür liegen sie in jeder Packung. Die meisten sind soweit verständlich geschrieben, dass auch ein Nichtmediziner etwas verstehen kann, und wenn ich lese, das du sogar den Wirkstoff kennst, kannst du ja mit google umgehen und alles was du nicht verstehst, nachlesen oder deine Ärztin fragen. 

Und wieso mußt du mit Führerscheinentzug rechnen? Wegen einem einmaligen epileptischen Anfall?? Hast du den Anfall im Auto gehabt und einen Unfall verursacht???

Und letzte Frage: Nimmst du das Antidepressiva immer noch?? 

Das mit den nebenwirkungen habe ich sofort angesprochen, sie meinte nur man müsse diesen schritt gehen da ich zusätzlich unter konzertrationsproblemem litt, ich habe sofort hingewiesen das ich zufuhr anfall hatte aber das seie kein problem...

Die neurologin führt in zwei monaten ein weiters eeg durch sollte dieser positiv sein müsse ich mit führerschein entzug rechnen

Ja antidepressiva nehme ich wegen meinen zwängen, welches ist besonders empfehlenswert hast du erfahrung

0
@chemiexdied

Sorry, aber wegen Konzertrationsproblemen wird kein Arzt dir  Antidepressiva verschreiben. Irgendetwas stimmt da nicht!

Und das mit dem Führerscheinentzug verstehe ich immer noch nicht, seit wann machen Ärzte Meldungen an die Behörden wegen irgendwelcher Krankheiten, die nicht meldepflichtig sind?? Nicht einmal HIV ist namentlich meldepflichtig!! Schon mal etwas von ärztlicher Schweigepflicht gehört?????

https://de.wikipedia.org/wiki/Meldepflichtige_Krankheit

Wer soll dir also den Führerschein wegnehmen, die Ärztin?? Ich weiß nicht woher du diese Information hast, aber vergiß sie! 

Es geht mich zwar nichts an, und du mußt auch nicht antworten, aber warum nimmst du überhaupt dieses Teufelszeug?  Die Wirkung von AD ist durchaus umstritten (außer natürlich bei der Pharma-Mafia), meistens ist das Verschreiben der "letzte Ausweg" wenn die Ärzte nicht weiterwissen. 

Über die sonstigen schweren Nebenwirkungen will ich gar nicht sprechen (nicht nur deine epileptischen Anfälle), und davon wieder los zu kommen ist kein Kinderspiel. Also überleg dir gut, ob du es nicht ohne probieren willst. Ich glaube kaum, dass du noch mehr Krankheiten haben möchtest. 

Übrigens, ich habe meine Informationen nicht aus dem Internet.....

0

das mal zu den Nebenwirkungen

http://www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/RHB/

Habe selber die Krankheit und muss zur Impfung , wo die Anfälle ausgelöst werden

0

Versucht mal ne ketogene diät vor den medis...

0

Medikamenten Typ für den Fragesteller: nehm lamotrigin, hilft bei beidem😂

0

Danke für diesen link

0

Ich rate aber mal: frag nach Lamotrigin, wirkt bei beidem

0

Ok ketogene hört sich interessant an

0

Hmm okay muss es mit meiner neurologin besprechen

0

Nehme diese seit 2 Jahren. Google mal

0

Was sind das für impfungen hast du einen link wo es beschrieben ist, danke

0

Les dir mal die Nebenwirkungen durch

Wie lange hat man Fühererscheinsperre nach einem Krampfanfall/Epileptischer Anfall?

Hallo Leute,

Ich hatte am 15. Mai einen Krampfanfall bzw. Epileptischen Anfall. Ich hatte viele Untersuchungen als ich 3 Tage im Krankenhaus verbracht habe (EKG,EEG,Blutproben) und vor kurzem noch Kernspint.Bei allen untersuchen stellte sich keine Epilepsie heraus und es war alles in Ordnung. Am August habe ich noch einmal einen letzten Termin beim Arzt um noch einmal EEG zu machen. Jetzt hätte ich die Frage an euch wie lange ich warten muss bis ich wieder meinen Fühererschein zurück bekomme bzw. wieder versichert bin im Staßenverkehr wenn dieser letzte Test wie die vorherigen gut ausfällt.

Vielen Dank für eure kommenden Antworten :)

...zur Frage

Aus Ruhezustand Krampfanfall

Mein Hund hatte einen epileptischen Anfall. Er hatte geschlafen. Als es schellte sprang er auf und fiel hin krampfte, zitterte und streckte seinen Kopf ganz weit nach hinten. Meine Frage: Wie viele Anfälle muss er im Jahr haben, bevor ich Medikamente geben muss?

...zur Frage

Bundeswehr troz epileptischen Anfall?

Hallo, ich hatte einmal mit 11 einen epileptischen Anfall, hatte seidem keine Probleme mehr, bis ich Anfang dieses Jahren einen zweiten epileptischen Anfall hatte, dieser war aber stress bedingt(Todesfall in der Familie), der arzt hat am nächsten Tag, bei einem Eeg, keine Anzeichen mehr gefunden.

Bei einer weiteren Untersuchung vor 2 Monaten, konnte der Arzt auch keine Epilepsie diagnostizieren.Ich habe im Oktober noch eine Untersuchung.

Mein Traum ist es in einem Jahr zur Bundeswehr zu gehen, aber ich wollte wissen ob das überhaupt noch möglich ist. Klar bei der BW hab ich auch Stress, aber das ist stress mit dem ich umgehen kann, ich mach oft mal die Nacht durch, oder hab manchmal wenig schlaf, also glaube ich das das mit nicht viel aus macht. Soll ich den Termin bei der Bw verschieben und die Untersuchung abwarten, oder wisst ihr ob ich überhaupt noch Chancen für eine Militärische Laufbahn habe?

...zur Frage

Levebon Saft Antiepileptika für Kinder?

Hat jemand Erfahrung mit dem antikonvulsiva levebon bei Kleinkindern? Unsere Tochter hatte mit 8monaten fragwürdigen krampfanfall welcher bis Okt 2011 mit valproinsäure convulex behandelt wurde, nach 1 Jahr anfallsfreiheit haben wir uns für das ausschleichen des Medikaments entschieden. 2,5 Jahre später hatte sie nun einen Grand mal Anfall... Auffälliges EEG, die Ärzte empfehlen eine erneute medikamentöse Therapie... Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Epileptischer Anfall bei Hund durch Hitze und ungewohntes Umfeld?

Hallo,

ich war vergangene Woche mit meinem Hund (4, Labradoodle) in Spanien und Portugal mit dem Wohnmobil von Aachen aus unterwegs. Nach einigen Tagen hat mein Hund einen epileptischen Anfall bekommen. Die Temperaturen dort lagen zwischen 12 und 22 °C . Natürlich hatte er schon sein Winterfell drauf.

Ich frage mich nun, ob der epileptische Anfall meines Hundes durch die ungewohnte Umgebung und besonders durch die Hitze gefördert worden sein könnte... Woran hätte es sonst liegen können...?

...zur Frage

Ich kann nicht mehr - warum hilft mir keiner?

Ich leide unter vielen Krankheiten, u.a. Angstzustände rund um die Uhr, und Ärzte wollen mir nicht helfen. Die wollen mir nur so Medis wie Atosil und Antidepressiva verschreiben, was überhaupt nicht hilft. Ich hab langsam keine Kraft mehr zum kämpfen und denke an Suizid. Was soll ich bloß tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?