Antidepressiva Erfahrungen Hilfe

6 Antworten

es gibt verschiedene klassen von antidepressiva, allen voran die älteren "trizyklischen AD" und die neueren "SSRI" (Selektive Serotonin Wiederaufnahme-Hemmer).

die alten wirken oft zuverlässiger und besser gegen depressionen als die neuen, haben jedoch vielfältigere (und nur selten stärke) Nebenwirkungen. Die SSRI's werden in der Regel besser vertragen, da Nebenwirkungen wie trockener Mund, Akomodationsstörungen und Gewichtszunahme wegfallen.

doch das sind alles druchschnittliche berechnungen. jeder mensch reagiert auf jede substanz anders. es ist unmöglich vorauszusagen wie ein präparat auf dich wirkt und welche nebenwirkungen es auf dich haben kann. desshalb braucht es teilweise mehrere umstellungen/versuche bis ein passendes medikament bezw. medikamenten-kombination gefunden wird.

99% der patienten haben nebenwirkungen bei der einnahme von antidepressiva. wie stark und welche genau das ist absolut individuel. grundsätzlich treten die nebenwirkungen vorwiegend in den ersten 4 behalndlungswochen auf und bilden sich allmählich zurück (ausg. libidoverlust). antidepressiva haben auf der anderen seite die güte, erst nach 4 wochen einnahmedauer anfangen zu wirken. das fazit ist relativ einfach. es geht nicht um pro oder contra; es geht darum herauszufinden welches der beiden (medikamente vs krankheit) das kleinere übel darstellt. ich bin kein arzt und kann mir auch kein autenischen bild machen. das musst du in zusammenarbeit mit deinem arzt absprechen.

ach ja, hätte ich fast vergessen: ich hatte damals massive nebenwirkungen von Sertralin, Venlaflaxin und Cipralex (das einte löste jeweils das andere ab). konkret sind vor allem innere unruhe/spannungen/agitiertheit, Panik-Attacken, Angst zunahme etc in den ersten 4 wochen komplett eskaliert. je nach reaktion und situation können dir benzodiazepine (z.B. lorazepam, diazepam oder alprazolam) über die grössten steine der schotterpiste hinweghelfen. wenn du diese von einem arzt überwacht und zeitlich begrenzt konsumierst sind die gefahren einer suchtenwicklung minim. ohne das hätte ich das ganze warscheinlich nicht überlebt.

viel kraft, (die kann an in einer solchen situation wirklich brauchen) und viel durchhaltevermögen wünsch ich dir.

Sertralin was bei einer Bekannten super! Es ist individuell...

0
@June45

Nebenwirkungen wie trockener Mund, Akomodationsstörungen und Gewichtszunahme wegfallen

Und die Pharmaindustrie hat jetzt " fliegende Schweine " entwickelt.

Weniger ja möglicherweise, wegfallen Nein

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

0

Würde es dir wirklich helfen, lauter Agumente zu bekommen? Wenn du dir da unsicher bist würde dich das doch sicher noch mehr verwirren. Ich glaube sowieso nicht, dass es eine Pauschalantwort dafür gibt, es kommt auf deinen Gesundheitszustand an, ob Psychopharmaka für dich hilfreich sind oder nicht. Sprich am besten mit deinem Arzt darüber und überlege selber, ob du die Nebenwirkungen und Risiken eingehen willst, damit du die positiven Auswirkungen bekommst. Welche das genau sind, darüber kann dir auch der Arzt Auskunft geben. (Außerdem kennt der dich besser als wir hier, die nur deine Frage gelesen haben) LG und gute Besserung.

Hi, mein Antwort kommt ein wenig spät, doch vielleicht nutzt sie dir. In deinem Fall bin ich ganz klar für die sofortige Einnahme von Medikamenten. Du bist gut betreut und es kann nun das für dich beste Medikament herausgefunden werden. Ich würde auf alle Fälle schnell beginnen, damit du die unangenehmen Attacken schnell los wirst, und du solltest nicht gleich absetzten und davonrennen wenn die ersten Medikamente, die bei dir angewendet werden, noch nicht optimal passen. Ohne Medikation erschwerst du dir auch die folgende Therapie und dein Leben. Ein Kontra gegen die Antidepressiva, gilt nur wenn keine diesbezügliche Störung vorliegt, d.h. wenn sie die falsche Wahl sind, und natürlich sind Benutzer, die u.U. viel Zunehmen auch nicht glücklich. Das sollte jedoch gegenüber den wichtigen Vorteilen nicht in den Vordergrund rücken. Vertrau den Ärzten und zieh die Behandlung durch. Alles Gute!

kinderrechte ins grundgesetz pro's/ contra's?

Heyy Leute
Wir diskutieren gerade in Politik das Thema :
gehören die kinderrechte in das Grundgesetz?

Ich habe schon ein paar Argumente (für pro und contra) rausgesucht aber mir fallen einfach nicht mehr ein...

Kennt ihr vielleicht noch ein paar Argumente?
Danke im voraus ! :3

...zur Frage

Können Medien die Menschen beeinflussen?

Ich muss für die Schule eine Kontroverse Argumentation schreiben (auch Kontroverse Eörterung genannt). Dazu brauch ich Pro und Contra Argumente zu der oben genannten Frage :D

Natürlich habe ich schon ein paar gesammelt sowohl bei Contra als auch bei Pro...

Aber irgendwie fallen mir so langsam keine mehr ein, Google spuckt auch keine mehr aus... und wenn eben nur Contra, aber kein Pro.

Freue mich über Antworten <3

...zur Frage

Facebook - Pro und Contra

Hey Leute, ich brauche für einen Aufsatz 4 Pro's und Contra's für Facebooj - Habt ihr Ideen ??

...zur Frage

Darf man mit Antidepressiva Autofahren?

Hallo,

ich nehme seit Samstag vormittag Isidon zu mir (Wirkstoff: Opipramol). da ich an einer Angststörung leide. Lt. Beipackzettel ist die Dosierung auf morgens und mittags je 12 Tropfen und abends 24 Tropfen. Auf Anraten meines Arztes soll ich allerdings nur 3x5 Tropfen täglich zu mir nehmen.

Meine Frage ist nun, ob ich autofahren DARF. Der Beipackzettel sagt folgendes: "Dieses Arzneimittel kann die Reaktionsfähigkeit und Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen kann".

KANN?! Wie ich das verstehe, liegt es in meinem Ermessen, ob ich mich nun ans Steuer setze, wenn ich mich gut fühle. Ist es VERBOTEN damit Auto zu fahren? Wie sieht es hier auf rechtlicher Seite aus?

Mein Arzt sagt mir, die erste Zeit dürfte ich kein Autofahren, da man doch recht deutlich die Nebenwirkungen spürt (Benommenheit), später allerdings dann schon. Auch hier stelle ich mir die Frage, wie es rechtlich aussieht..

LG

...zur Frage

Soll eine Kennzeichenpflicht für Fahrräder eingeführt werden?

Frage steht im Titel, jedoch bitte eure Meinung begründen mit Argumenten Pro und Contra

...zur Frage

Antidepressiva! Hilft mir!?

Zu meiner Frage... Hallo erstmal zusammen..
Ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Ich habe sehr schlimmen Druck in der Ausbildung, besonderst durchs arbeiten. Ich muss alles erledigen und übernehmen und stehe deswegen seit langer Zeit schlimm unter Stress. Vor ungefähr 1 Jahr ist es ausgebrochen und ich bekam vom Stress eine Gastritis und schlimme Ängste und Kreislaufzusammenbrüche! Trotz allem habe ich mich zusammengerissen und 100% weitergearbeitet, weil ich meine Ausbildung beenden will! Während dessen kam ich in eine schlimme Tiefphase. Jeden Abend geweint, ich fühlte mich nicht mehr in der Welt, hatte das Gefühl ich verliere die Realität. Herzrasen und Panikattacken in der Nacht. Soodbrennen plagt mich jetzt schon seit einem Jahr, jetzt habe ich gemerkt das es vom Stress kommt. Meine engsten bekamen alles mit und zwangen mich über Monate zum Arzt zu gehen. Vor paar Wochen habe ich dann beschlossen mir Hilfe zu holen, da ich immer mehr in diese depressive Phase geschlichen bin und plötzlich konnte ich auch morgens nicht mehr aus dem Bett, fühlte mich nach der Arbeit wie gelähmt am Gesicht und hatte keine Kraft für nichts. Es wurde immer wie schlimmer. Jetzt habe ich antidepressiva bekommen (Remeron) und werde demnächst eine Therapie beginnen. Es fiel mir sehr schwer mich meinem Arzt gegenüber zu öffnen und über diese depressiven Gefühle/Beschwerden zu sprechen. Wie sieht es bei euch aus? Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament ? Wie verlief das bei euch nach dem ihr antidepressiva verschrieben bekommen habt? Welche Nebenwirkungen hattet ihr und waren sie für euch belastend im Alltag? Bitte hilft mir! Ich kämpfe grad so schlimm gegen mein Stress und meine Tiefphasen an, ich versuche mich mit der letzten Kraft abzulenken aber ich sinke immer wie mehr, besonderst am Abend. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?