Antidepressiva cipralex, mirtabene mit 18

2 Antworten

hallo!
ich hab 1zu1 das gleiche angststörungen panikattacken.
mir wurde von meinem hausarzt auch antidepressiver verschrieben und ich bin gerade mal 15!
ich hab die eine zeit lang genommen und alles hat sich verändert,leider ins negative.
ich hatte keinen hunger mehr,ich schlief seeehr viel,ich hatte sogar selbstmordgedanken!
bitte bitte setz diese tabletten ab!
die helfen nicht dem problem,du wirst quasi nur ruhig gestellt!
alles gut! :)

Hi, Ich muss 20 mg von Cipralex nehmen. Ich hatte keine nebenwirkungen. Frag mal deinen Hausarzt ob die Tabletten evtl. Für dich nicht ganz erträglich sind. Ich würde aber abearten bis sich der Körper daran gewöhnt. Die Tabletten zeigen eh erst nach 2 bis 3 Wochen eine Wirkung. Also mach dir keinen Stress! Hoffe ich konnte dir bisschen helfen. LG

Zweitmeinung zu dem Antidepressivum Cipralex

Hallo, mein Name ist Julia. Ich bin 20 Jahre alt, wohne noch bei meiner Mutter und leide seit Ende Dezember 2011 an leichtem Schwindel, beschwertes Atmen, stechen in der Brust, Benommenheit usw. Zu beginn hatte ich noch keine Ahnung das es alles Psychisch ist, aber alle Tests haben nichts ergeben. Seit eigentlich 2 Jahren fühle ich mich oft traurig, weine viel, fühle mich nutzlos, und einfach allgemein anders. Das hat sich jetzt extrem verstärkt. Ich ging dann zum Hausarzt. Er arbeitet mit Chinesischer Medizin und hat mir ein Tee-Rezept (TCM glaube ich) verschrieben, was ich nun seit ca. 1 Monat einnehme, mir bis jetzt aber eigentlich nicht geholfen hat. Ich hatte dann wieder einen Termin beim Hausarzt und hab ihm das gesagt, das ich ander noch HIlfe brauche, weil ich das nicht aushalte. Er hat mir eine Nummer von einer Psychiaterin gegeben. Ihr hab ich dann gestern angerufen, und sie hat leider erst am 12. März einen Termin für mich frei. Nach dem Gespräch war es dann ganz schlimm. Ich hatte einen "normalen" Streit mit meiner Mutter, und fing plötzlich zu hyperventilieren an. Da bekam ich natürlich Angst und habe wieder meinem Hausarzt angerufen. Der hat mir gesagt falls ich es nicht mehr aushalte soll ich der Psychiatrische Poliklinik anrufen. Das habe ich dann auch gemacht und der Herr der mit mir telefoniert hat konnte mich sehr beruhigen und ich bekam am nächsten Tag einen Termin für eine Besprechung. Da ging ich heute hin, und habe 2 stunden lang mit einer Ärztin über alles gesprochen und ihr genau erklärt wie es mir geht. Sie hat mir gesagt das ich eine mittlere Depression mit Angststörungen habe, und verschrieb mir ein Antidepressivum das Cipralex 10mg für 1 Monat. Den Termin bei der Psychiaterin am 12.03 werde ich beihalten und eine Therapie beginnen, ihr hab ich dann nach dem Spitalbesuch auch angerufen und Sie hat mir gesagt ich soll eine halbe Tablette pro Tag nehmen, was ich gut finde. Ich war mir schon immer unsicher mit AD und wollte dies eigentlich nie nehmen, und bin mir immer noch unsicher. Morgen soll ich die erste Tablette nehmen und ich kann an fast nichts anderes mehr denken als an "Was für Nebenwirkungen bekomme ich dann,..." und einfach solche Angst wieder. Aber ich brauche jetzt eine Hilfe. Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit dem Cipralex? Ich bin nicht ein Mensch der sich alles einredet, ich kann mich recht gut selbst beruhigen, aber seit ich eben das habe, geht es fast nicht mehr.. Was mich auch so unsicher macht ist das Zeug das ich im Internet lese, ich konnte nirgendwo was davon lesen das jemand das auch 1 Monat genommen hat, immer nur 3-6 Monate. Ich bin froh das ich das nur 1 Monat versuchen soll, trotzdem mach ich mir da so Gedanken das ich dann stärkere Entzugserscheinungen haben werde usw. Fast alle sagen AD ist was schlimmes, das darf man nicht nehmen! Das macht alles nur schlimmer usw. Doch lese ich ja auch das alles besser oder sogar einfach wieder normal sein kann! Vielen Dank im Voraus für Antworten! :) LG

...zur Frage

Schulabschluss aber psychisch arbeitsunfähig?

Hallo, Ich bin 16 und habe dieses Jahr meinen Abschluss der Berufsreife, eigentlich da ich nicht 18 bin müsste ich mich ja irgendwo anmelden. Jetzt ist es so das ich seit 10 Jahren an Depressionen leide, Angststörungen und seit kurzem diagnose Borderline. Ich steh auf einer Warteliste für eine Klinik wo ich dann nach dem Abschluss in Ruhe hin wollte. Wie ist das jetzt? Wo muss ich mich anmelden und kann ich nicht einfach Grundsicherung beantragen? Ich bin zurzeit absolut Arbeitsunfähig.

...zur Frage

Iso tabletten 10 mg bei mittelschwere akne?

Hallo leute leide unter mittelschwere akne war beim hautarzt und er verschrieb mir iso galen 10mg bin jetzt bei 2 te monat und es hat sich wirklich nicht viel getan ne kleine verbesserung ist da aber ich hab das gefühl mehr geht da net wollte eine höhere dosis aber wegen die nebenwirkungen meinte mein arzt das wir bei 10mg bleiben sollen ich wiege 70 kg normalerweise sollte ich doch 30mg einnehmen? Und kann ich mit 10mg mein akne überhaupt los haben? hat da jemand erfahrung ?

...zur Frage

Kennt ihr Therapie Wohngruppen für junge Erwachsene mit Borderline und Angststörung?

Hey Leute :) Ich wollte euch mal fragen ob ihr vllt eine gute Therapie Wohngruppe für junge Erwachsene kennt ? Ich bin 17 Jahre ( im Oktober 18 ) und leide an Borderline und starken Angststörungen. Ein Leben zu hause oder in einer eigenen Wohnung ist daher momentan nicht möglich. Deshalb wird noch mal ( hatte schon mal eine die ich leider verlassen musste ) eine Therapeutische Wohngruppe für mich gesucht. Ich befinde mich derzeit noch in eriner kjp und brauche dringend eine Perspektive. Vllt kennt ja jemand gute therapie wgs. Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Kann man von einer Überdosis Cipralex (Antidepressiva) Sterben.?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?