Antidepressiva Amitryptilin 50mg microlabs kein Verlangen nach Sex?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Amitriptylin ist ein Antidepressivum aus der Gruppe der Trizyklika. Es wird vorallem bei jenen Personen eingesetzt, die auf ein neueres Antidepressvum (z.B. SSRI oder SNRI) nicht reagiert haben. Ebenfalls wird es häufig bei Depressionen mit starken Schlafstörungen eingesetzt.

Wie die meisten Antidepressiva (auch die neueren) wirkt Amitriptylin hemmend auf die Libido. Dies hat mit der Wiederaufnahme des Botenstofffs Serotonin im synapischen Spalt zu tun. Serotonin ist jener Botenstoff, der für die Enstehung von Depressionen verantwortlich gemacht wird.

Der Libidoverlust ist eines der grössten Probleme von Antidepressiva. Desshalb setzen auch viele das Medikament so schnell wie nur möglich wieder ab (verständlicherweise), so dass die Gefahr eines Rückfalls steigt.

Bei Amitriptylin ist Libidoverlust gemäss diverser medizinischer Studien unter "häufig" aufgeführt. Ein weiteres Problem des Medikamentes ist, dass es "sehr häufig" zu einer starken Gewichtszunahme führt.

Schlussendlich stellt sich die Frage also nachdem, was schlimmer ist: Die Beschwerden oder die Nebenwirkungen.

Antidepressiva die keinen Libodoverlust machen sind u.a. Bupropion (keine Gewichtszunahme/nicht sedierend), Mirtazapin (Gewichtszunahme/sedierend) und Trazodon (normalerweise keine Gewichtszunahme/sedierend).

Hier findest du Fachinformationen (für Laien gut dargestellt) zu Amitriptylin: http://deprimed.de/amitriptylin/ Auf der gleichen Website findest du auch eine Übersicht über alle Antidepressiva inkl. Angaben zu Gewichtszunahme und Libidoverlust.

Hallo,

das kann ich leider nur bestätigen. Viele AD bewirken einen Libidoverlust, beeinträchtigen die Qualität der Erektion und verändern auch den Orgasmus.

Mir wurde Amitriptylin vor vielen Jahren mal gegen chronische Schmerzen verschrieben und ich konnte zusehen, wie ich täglich zunahm, das war erschreckend.

@hvitserk : Ich hoffe dass dir diese Nebenwirkung erspart bleibt.

Manchmal lohnt es sich, ein anderes AD zu probieren. Der Grad der Auswirkung auf die Libido kann von AD zu AD variieren. Sprich mal mit deinem Arzt darüber.

Falls du das AD absetzt (oder wechselst), dann nur schleichend und nur unter Absprache mit deinem Arzt!

Gruß

0

Ja, das stimmt leider, Antidepressiva haben häufig Nebenwirkungen die die Libido beeinflussen. Bevor du das Medikament aber absetzt solltest du gemeinsam mit deinem behandelnden Arzt abwägen ob es Sinn macht das Medikament dennoch weiterzunehmen, weil es eben da hilft wo es soll.

Ist das nicht der Fall wird meist vorgeschlagen das Medikament auszuschleichen (also langsam abzusetzen, indem man eine geringere Dosis nimmt) und dann zu wechseln. Das solltest du aber ebenfalls mit dem Arzt besprechen und nicht im Alleingang machen.

Ja, leider sind Antidepressiva da die Übeltäter, welche die Lust auf Intimität auf fast 0 drosseln. Bei mir ist es auch so, dass ich überhaupt keine Nähe zulassen kann. Das macht es meinem Mann sehr schwer, aber er ist toll und geht sehr gut damit um.

Mein Psychotherapeut hat mir mal erklärt, dass das Liebesleben der allererste Bereich ist, welcher bei einer Depression leidet. Es ist schwer, den Partner an einen herankommen zu lassen, weil man viel zu viele Probleme mit sich selber hat.

Ich kann Dir nur dazu raten, dass Du mal zusammen mit Deiner Freundin zu einem Psychotherapeuten gehst. Bei uns war dieses Gespräch Gold wert und mein Mann konnte mich viel besser verstehen.

Ich wünsche Dir alles Gute

Das Absetzen von Antidepressiva sollte nur in Absprache mit dem Arzt erfolgen. Letztendlich kann das Problem, welches Du hast, auch gar nicht die Ursache in den Medikamenten an sich haben, sondern in Deiner Depression. Somit könnte Dein Verlangen auf Geschlechtsverkehr durchaus bleiben, auch wenn Du die Medikamente abgesetzt hast.

Antidepressiva werden sehr, sehr langsam abgesetzt und wie gesagt nur nach Absprache mit dem Arzt.

0

Geh zum Arzt und lass dir andere Medikamente verschreiben und lass dich ausführlich beraten. Ich hatte als ich genau diese antidepressiver genommen hab auch kein Verlangen nach Sex 

Das kann sowohl von deinem Antidepressiva als auch von Deiner Depression selbst kommen.

Sprich mit Deinem Arzt darüber, möglicherweise bekommst du dann ein anderes Medikament.

Nicht eigenmächtig absetzen,bitte!

Alles Gute!

Antidepressiva können auf den Hormonspiegel wirken, das ist ja eine der Funktionen. Damit kann auch eine Unlust auf Sex einhergehen, denn da spielen Hormone eine zentrale Rolle...

Was das mit Mode und Kleidung zu tun haben soll ist fraglich.

Rede mit deinem Arzt darüber und lies mal die Packungsbeilage.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage oder fragen sie ihren Arzt oder Apotheker.

Hier ist jedenfalls der falsche Ort.

Was möchtest Du wissen?