antidepressiva & shisha verträgt sich das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

moment - worum geht es?

  1. Niemals Antidepressiva vaporisieren, rauchen oder sonst was! (Bringt auch nichts... nur zur Info!)
  2. "Rauchen" ist immer schädlich (und im Falle von Zigarettennikotin sogar eher dumm - da wäre ich sogar eher für reinen bestimmten Tabak oder Zigarre) Man sollte generell verzichten, wenn es geht.
  3. Ab hier wird es kompliziert und sollte eher der Arzt befragt werden: Wenn du eine Nikotinabhängigkeit dadurch besitzt hast du sehr große Probleme davon loszukommen. Auch haben abstinente Raucher weniger Depressionen, als damals wo sie noch geraucht haben. Man sollte also in einer Depression keine (weitere) Sucht anfangen, da man eine Abhängigkeit in einer Depression alles andere als noch zusätzlich gebrauchen kann...
  4. Ist man bereits abhängig sagen viele Ärzte, dass man erst einmal in Maßen weiterrauchen soll, da es schwer bis unmöglich ist von Nikotin loszukommen => Arzt fragen bzw. gar nicht anfangen.
  5. Alles weitere steht in der Packungsbeilage (oder nicht...)

m.f.G. und gute Besserung Alea!

also in der Packunsbeilage steht nur was davon das man kein Alkohol trinken soll. Und wenn die jenige Perosn Shisha rauchen würde dan nur so ca. 2-3 mal in der Woche. Würde das auf irgendeine Art die Wirkung beeinträchtigen ?

0
@RiiCarDoO

Nikotin ist ein starkes Nervengift und wirkt auf das Gehirn.

Von der Logik (IMO) her würde es nicht die Wirkung des ADs groß verändern, aber den Therapieerfolg (Depression heilen) schaden.

0

Ja ja, die beiden vertragen sich. Die Frage ist nur, ob Du es verträgst. Und bitte niemals Antidepressiva in der shisha rauchen.

wieso nicht, wo soll denn dort ein zusammenhang sein!?

das trifft sich ja garnicht mal im körper, shisha geht in die lunge, ad ins blut

ohje, ich bin mal nett und erklär es dir. Der Sinn der Inhalation ist, dass der Wirkstoff, sei es nun Nikotin, oder THC, über die Kapillaren in der Lunge ins Blut gelangt, und mit dem Blut ins Hirn transportiert wird und da unter anderem seine Wirkung entfaltet.

0

Antidepressiva und Alkohol (nicht gleichzeitig) schädigend?

Ich hüpfe morgen zum Arzt und hole mir Antidepressiva. Ich trinke einmal wöchentlich, immer am Abend, meistens am Wochenende, ein paar Bier. Wie oben schon steht, würde ich garnicht auf die Idee kommen, diese Sachen zu kombinieren.

...zur Frage

ICH WEIß IST DUMM ABER!: kann man in einer shisha auch tee anstatt tabak rauchen

steht oben

...zur Frage

Zigarette weniger schädlich als Shisha?

Steht oben!

...zur Frage

Wie gross soll eine shisha sein?

Steht oben

...zur Frage

Ist Shisha Rauchen schlimmer als Zigaretten Rauchen?

fragen steht oben-.- und noch was: ab Wivil Jahren darf man in DE Shisha Rauchen?

...zur Frage

Antidepressiva! Hilft mir!?

Zu meiner Frage... Hallo erstmal zusammen..
Ich bin weiblich und 18 Jahre alt. Ich habe sehr schlimmen Druck in der Ausbildung, besonderst durchs arbeiten. Ich muss alles erledigen und übernehmen und stehe deswegen seit langer Zeit schlimm unter Stress. Vor ungefähr 1 Jahr ist es ausgebrochen und ich bekam vom Stress eine Gastritis und schlimme Ängste und Kreislaufzusammenbrüche! Trotz allem habe ich mich zusammengerissen und 100% weitergearbeitet, weil ich meine Ausbildung beenden will! Während dessen kam ich in eine schlimme Tiefphase. Jeden Abend geweint, ich fühlte mich nicht mehr in der Welt, hatte das Gefühl ich verliere die Realität. Herzrasen und Panikattacken in der Nacht. Soodbrennen plagt mich jetzt schon seit einem Jahr, jetzt habe ich gemerkt das es vom Stress kommt. Meine engsten bekamen alles mit und zwangen mich über Monate zum Arzt zu gehen. Vor paar Wochen habe ich dann beschlossen mir Hilfe zu holen, da ich immer mehr in diese depressive Phase geschlichen bin und plötzlich konnte ich auch morgens nicht mehr aus dem Bett, fühlte mich nach der Arbeit wie gelähmt am Gesicht und hatte keine Kraft für nichts. Es wurde immer wie schlimmer. Jetzt habe ich antidepressiva bekommen (Remeron) und werde demnächst eine Therapie beginnen. Es fiel mir sehr schwer mich meinem Arzt gegenüber zu öffnen und über diese depressiven Gefühle/Beschwerden zu sprechen. Wie sieht es bei euch aus? Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament ? Wie verlief das bei euch nach dem ihr antidepressiva verschrieben bekommen habt? Welche Nebenwirkungen hattet ihr und waren sie für euch belastend im Alltag? Bitte hilft mir! Ich kämpfe grad so schlimm gegen mein Stress und meine Tiefphasen an, ich versuche mich mit der letzten Kraft abzulenken aber ich sinke immer wie mehr, besonderst am Abend. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?