Antidepresiva - brauche ich Rezept vom Arzt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Stimmungsaufheller wie Johanniskraut kriegst du rezeptfrei. Es könnte sein, dass du auch leichte Antidepressiva ohne Rezept bekommt, aber wenn du eine ernstzunehmende Depression hast, helfen die nicht. Dann brauchst du sowieso neben dem Rezept auch eine Therapie gegen die Depression.

Kommt darauf an, wie schwer Deine Depressionen sind. In schweren Fällen solltest Du ohnehin zum Arzt, da brauchst Du verschreibungspflichtige Medikamente - als Übergangslösung, bis Du einen Termin beim Psychotherapeut oder auch in einer Klinik bekommst.

In weniger schweren Fällen würde ich zwar auch eine Therapie empfehlen (es sei denn, Du kennst die Ursache Deiner Depression und gehst davon aus, auf Dauer ohne Hilfe damit fertigzuwerden), als Überbrückung aber hochdosierten Johanniskraut-Extrakt, zum Beispiel Neuroplant 600.

Beipackzettel lesen! Bzw. vom Apotheker erklären lassen. Auch pflanzliche Präparate haben Neben- und Wechselwirkungen, in diesem Fall werden vor allem Immunsuppresiva, Zytostatika und Kontrazeptiva massiv beeinflusst.

Natürlich brauchst du für sowas ein Rezept...meinst du jeder kann in die Apotheke gehen und sich mit sowas vollpumpen ohne ärztliche Überwachung? Das sind keine Smarties

Antidepressiva bewirken das dir alles egal ist also ist das keine wirkliche Lösung zB. Eine Depression zu "behandeln" Du kriegst kein Rezept vom Arzt du musst wenn dann zum Psychologen oder Psychiater und der entscheiden dann ob du das nötig hast oder nicht.

LilApple88 07.09.2014, 21:12

Jemals Antidepressiva genommen?!

3
Pangaea 08.09.2014, 09:39

Im Gegenteil: Bei Depressionen ist einem alles egal. Antidepressiva können bewirken, dass man wieder aktiv am Leben teilnehmen kann. Dabei setze ich voraus, dass sie mit Sachkenntnis und unter ärztlicher Aufsicht eingesetzt werden.

3
Adlerblick 08.09.2014, 16:19

@juliajosh: Antidepressiva bewirken das dir alles egal ist also ist das keine wirkliche Lösung zB. Eine Depression zu "behandeln"

Also diese Aussage stimmt definitiv nicht. Antidepressiva bewirken, dass die Betroffenen mit ihrer Lebenssituation besser klar kommen, nicht jedoch unter Prämisse, dass ihnen alles egal ist. Sie können lediglich damit Situationen besser einschätzen und auch ihre eigene Empathie dazu. Außerdem verhelfen diese Mittel zu einer besseren Konzentration, so dass der Blickwinkel auf die wesentlichen Dinge geleitet wird, die es zu organisieren gilt ohne sich im "Nirwana der finsteren Gedanken zu verlieren".

Natürlich wird jeder Psychiater zu einem Depressionsmittel auch eine entsprechende Verhaltenstherapie mit verordnen. Es bleibt prinzipiell nicht nur bei der Einnahme des Medikaments.

Es werden hier Vorurteile geschürt, ohne die genauen Abläufe solcher Behandlungen überhaupt zu kennen.

3
Adlerblick 08.09.2014, 16:33
@Adlerblick

@Pangea: Gemeint war natürlich Pangea - nich tJuliajosh!!!! mit dem vorangegangenen Kommentar. Deshalb bitte ich Pangea diesen Kommentar genauzulesen.

2

antidepressiva sind in deutschland verschreibungspflichtig,nicht aber in der türkei z.b.wo ich sie mir einfach in der apotheke gekauft habe.später hat meine neurologin mir die tabletten verschrieben. im nachhinein muß ich aber sagen,erst die psychotherapie hat mir besserung gebracht.ich konnte die tabletten absetzen und fühle mich trotzdem stabil. meine psychotherapie führe ich noch weiter in größeren abständen,weil ich angst vor einem rückfall habe.eine depression ist eine ernstzunehmende krankheit,die ich nie wieder haben möcht.

Lass dich von einem Arzt beraten. Inzwischen gibt es eine Menge unterschiedlicher Substanzklassen auf dem Markt, die je nach Krankheitsbild eingesetzt werden und durchaus helfen können, sofern auch psychoedukativ gearbeitet wird. Als "Laie" ist es aber schwer einzuschätzen, welcher Wirkstoff sinnvoll wäre.

Ja, du brauchst ein Rezept für diese Mittel. Vor allen Dingen aber brauchst du eine ärztliche Betreuung, das ist viel entscheidender. Die Mittel alleine können dir sehr helfen, wenn sie die Richtigen sind für dich. Aber genau das muss erst abgeklärt werden. Deshalb solltest du dich an deinen Arzt wenden, der dir ggf. auch eine gute Therapie empfehlen kann.

http://www.gutefrage.net/frage/wie-fuehlt-es-sich-an-wenn-man-antidepressiva-zu-sich-nimmt

Antidepressiva sind verschreibungspflichtig und das aus gutem Grund.

Selbstverständlich brauchst du ein rezept. Wenn es so weit ist, dass du diese Medikamente brauchst, gehörst du sowieso in professionelle Behandlung.

Frei verkäuflich sind nur Johanniskraut-Präparate. Die Wirkung ist aber begrenzt.

Geh bitte erstmal zu einem Arzt!

Gute Besserung!

Das ist natürlich verschreibungspflichtig. Schau dir doch mal die Nebenwirkungen von denen an...

nein man kann die Dinger nicht kaufen du mußt schon zu einem Arzt der dir ein Rezept ausstellt

Was möchtest Du wissen?