Antibiotikum gegen Magenbeschwerden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Passt nicht wirklich, aber viele Ärzte greifen eben schnell zu einem Antibiotikum :))

Patient ist behandelt und 'glücklich' - Medi wird genommen, kann abgerechnet werden und durch die Nach- und Nebenwirkungen kommt er schon wieder.

Notfalls (wenn Beschwerden Bakteriell ausgelöst) ist ja alles 'im Griff'.... Daß dabei auch alle guten, notwenigen Bakterien beschossen werden, ist zwar bekannt, interessiert aber nicht!

Lies dir dies mal durch >>

http://www.internisten-im-netz.de/de_gastritis-behandlung_1050.html

und frage noch einmal bei deinem Doc (ode einem anderen) nach!

Übelkeit, Völlegefühl und Blähbauch lassen aber auch nicht auf eine Magenschleimhautentzündung tippen, eher auf zu viele Süsses und eine Mineralstoffarme Ernährung (Reizmagen) oder / und Stress.

Ferndiagnosen sind nicht möglich :)) - mein Eindruck ist allerdings, daß mit Kanonen nach Spatzen geschossen wird, bzw. dran vorbei!

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?