Antibiotikum (Augentropfen) + Milchprodukte

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig! Antibiotika wirken im bei Tropfen im Auge oder Salben auf der Haut nur örtlich. Da darfst Du beruhigt Milch trinken. Aber bei oral eingenommenen antibiotischen Mitteln sollte man auf Milch und Milchprodukte verzichten.

Bist du sicher? Glaube ich auch eher aber weiss ich halt nicht, du hast dazu viele votings.

0
@AlienSquadron

Ich bin mir recht sicher, weil ich damit reichlich persönliche Erfahrungen habe. Gute Besserung!

0

Aha, ein Arzt! :-( Lieber Freund, hier handelt es sich u.U. um keine Lapalie wo man mal irgend welche Gemüseextrakte, oder tote Tiere mit UhU mischt und damit noch mehr Schaden verursacht! * Hier kann es sich um eine ernst zu nehmende Erkrankung handeln, die Ausschließlich vom Hausarzt zu behandeln ist! Lt Strafgesetzbuch §§ seid Ihr Haftbar für Schäden, Verletzungen, oder gar im Todesfall!!! Ein Hausarzt kennt seinen Patienten, weiss welche Medikamente er u.U. zu sich nimmt, wird Ihn Untersuchen und dann entsprechend Behandeln, behandeln! Wenn er es für notwendig hält wird er Ihn zu einem Facharzt Kollegen weiterüberweisen.. Punktegeile völlig am Thema vorbei geschossene Ratschläge sind hier unangemessen! *MfG Dr.Chris Karmedar

0
@DrKarmedar

Ist dieser Mensch nicht zu stoppen?? Diese blödsinnigen vorgeschriebenen Kommentare nerven unendlich !!!!!!

0
@Tigerkater

AhA das können wir auch: Herr"DrKarmedar" gibt in seinem Profil an, vor (ca. 30 ?) Jahren Medizin studiert zu haben und dann in WiWi (Wirtschaftswissenschaften?) gewechselt zu haben. Wieso er jetzt den allein-seligmachenden allwissenden Mediziner in GF gibt und einen immens unfreundlichen Ton draufhat, kann nur er selbst beantworten. Ist ihm langweilig? Sucht er ...?? ja was wohl..??

0

Ich habe vor ein paar Jahren meine Ärztin dazu befragt, weil meine Kidis noch klein waren und Milch als Grundnahrungsmittel sahen. Sie hat gesagt, kein Problem, nur nicht unmittelbar nacheinander, wenn es Säfte oder Tabletten sind. Du kippst Dir doch die Milch nicht ins Auge? Wichtig ist vor allem, daß Du die Salbe/die Tropfen die angegebenen Tage lang nimmst und nicht aufhörst, nur weil es besser geworden ist.

Lies den Beipackzettel. Wenn da nicht drinsteht, daß du Milchprodukte meiden sollst, darfst du sie konsumieren. In der Regel gilt das nur für oral eingenommene A. und nur für eine bestimmte Gruppe von A.

Der este gute Kommentar hier!

0

Was möchtest Du wissen?