Antibiotikum - absetzen!?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo, ein Antibiotikum solle immer bis Packungsende eingenommen werden und nur unter Absprache mit einem Arzt abgesetzt werden, sonst kommt es am Ende nicht zur gewünschten Wirkung, dh du wirst wahrscheinlich wieder Krank werden.
Hast du dir mal den Beipackzettel durchgelesen ? Nimmst du die Tabletten richtig ein? Also ggf. Nüchtern, vor- oder nach dem Essen ? Trinkst du genug dazu? Hältst du die Zeitabstände richtig ein ?
Die Nebenwirkungen die du schilderst wirken auf mich unnatürlich und besorgniserregend, du solltest aufjedenfall wenn erneut solch Nebenwirkungen auftreten sofort einen Arzt aufsuchen und ihm deine Sorgen schildern . Am besten du gehst zu dem Notdienst im Krankenhaus oder rufst den bereitschaftsarzt, dieser kann das Medikament absetzen, dir etwas Neues verschreiben und dich in diesem Fall besser beraten, Ferndiagnosen sind immer doof. 😄 dennoch gute Besserung !

Ein Magenschutz wie Pantoprazol wäre auch gut, nur ab einer bestimmten Wirkstoffstärke leider verschreibungspflichtig. Aber frag mal in einer Apotheke nach.
Wichtig bei Antibiotika ist, das zwischen der Einnahme und Milchprodukte (evtl auch Zitrusfrüchte o. - säfte) zu sich nehmen, mindestens 2 Stunden, davor und danach liegen müssen. Genaues steht im Beipack.
.

Penicillin ist kein Roboter der sich auf ein gezieltes Organ geht, es gibt ja spezifische, sie töten alle Bakterien die sich sogar im Darm befinden, alle Bakterien im Darm, die dafür sorgen Nahrung vom Essen aufzunehmen werden ebenfalls getötet, deswegen leidet man auch Manchmal unter starkem Durchfall, Bauchschmerzen,Depression und Müdigkeit, weil die Nährstoffe des Essens nicht aufgenommen werden. Das gleiche ist bei Paracetamol, es ist nicht auf ein gezieltes Organ gemacht, er stillt Schmerzen und verbreiten sich überall im Körper.


Ich hab mal Penicillin zu kurz genommen, der Arzt hatte es zu kurz verordnet. Das Resultat war: Ich wurde wieder genauso krank wie am Anfang meiner Krankheit! Dann brauchte ich allerdings ein Breitbandantibiotikum, von dem ich Hautauschläge bekam (und das ich trotzdem zu Ende nehmen musste).

Denn wenn Du ein A. zu früh absetzt, 'züchtest' Du außerdem resistente Bakterien, die entweder Dir oder anderen Menschen eine Menge Ärger machen können.

Wenn Du es gar nicht mehr aushälst: Geh morgen zum Ärztlichen Bereitschaftsdienst, bundesweit unter Tel. 116 117 erreichbar, und diskutiere Deine Probleme dort. Vielleicht findet der Arzt/die Ärztin ein anderes Mittel, das Du stattdessen nehmen kannst? Einen Versuch ist es wert.

Penicilline so lange wie verordnet nehmen, da musst du jetzt durch.

Gute Besserung!

Hallo,
Fragen Sie ihren Behandelden Arzt.
Er wird das AB eventuell umstellen bzw. Ihnen was gegen die Nebenwirkungen verschreiben.
Einfach selbst absetzten kann dazuführen das die Bakterien die sie bekämpfen wollen resistent gegen den AB Stamm werden.

Nur mal zur Info, weil hier teilweise Penicillin genannt wird.
Antibiotikum und Penicillin sind zwei verschiedene Medikamentarten, die je nach Krankheitsbild eingesetzt werden. Wobei Penicillin im allgemeinen nicht ganz so “agressiv“ ist (wird teilweise vorsorglich verschrieben), wie Antibiotikum.
Eines haben aber Beide gemeinsam, sie müssen bis die Packung leer ist eingenommen werden.

sumsehummel 04.08.2017, 22:49

Seit wann sind Penicilline keine Antibiotika mehr? Meines Wissens nach lassen sich Penicilline in die Gruppe der ß-Lactam-Antibiotika einsortieren.

0
Alicia54 04.08.2017, 23:20

Das habe ich nicht gesagt, sondern daß es zwei Medikamentarten sind, die für verschiedene Krankheitsbilder und nach gewünschten Wirkungsweisen eingesetzt werden . Wenn es keine Unterschiede gäbe, gäbe es keine verschiedene Bezeichnungen.

0
sumsehummel 05.08.2017, 11:29

Die Bezeichnung Antibiotikum ist nur ein Überbegriff für eine Vielzahl von Substanzklassen mit antibakterieller Wirkung. 

Zu diesen Substanzklassen gehören z.B. ß-Lactam-Antibiotika, worunter die Penicilline fallen (Penicillin V, Penicillin G, Aminopenicilline, Isoxazoylpenicilline usw.) sowie Cephalosporine, Monobaktame und Carbapeneme.

Weitere Substanzklassen, die zu den Antibiotika gehören sind z.B. Polyketide wie Makrolide oder Tetrazykline oder Gyrasehemmer wie die Fluorchinolone.

Jede einzelne Substanzklasse kann je nach Spektrum gegen verschiedene Bakterien wirken und somit auch bei unterschiedlichen Krankheitsbildern eingesetzt werden. Es ist jedoch absolut falsch, zwischen einem Penicillin und einem Antibiotikum als "Medikamentenart" zu unterscheiden, da das Penicillin sich eindeutig in die Gruppe der ß-Lactam-Antibiotika einteilen lässt (Also: Penicillin = Antibiotikum). 

Mehr Sinn würde es machen, wenn man z.B. Vergleiche zwischen den einzelnen Antibiotika zieht also z.B. zwischen einem Penicillin und einem Carbapenem oder einem Penicillin und einem Fluorchinolon usw. und diese hinsichtlich Indikation und Wirkspektrum vergleicht.

1

Am besten du gehst zum Notarzt und lässt dir ein anderes Antibiotikum verschreiben. 

Auf jeden Fall musst du a) weiterhin ein Antibiotikum nehmen, und b) nach der Kur deinen Magen und Darm schonen und die Darmflora wieder aufbauen.  

Ist es denn sicher dass du eine Mandelentzündung hast/hattest und nicht nur Mandelsteine?

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/mandelsteine-entfernen-so-wird-man-die-kluempchen-los-a-1030316.html

alicesinclair 04.08.2017, 20:28

Es war eine Mandelentzündung..

1

Nein, nicht absetzen.

Wenn man Antibiotikum einfach absetzt, werden die Bakterien resistent und die Krankheit kehrt wieder.

Warum bist du heute nicht zum Arzt gegangen und hast ihm gesagt, dass du die Tabletten nicht verträgst??

Lies dir als 1. mal die Nebenwirkungen im Beipackzettel durch. Nunja, Antibiotika können Nebenwirkungen haben - aber nicht alle, die Du aufzählst. Einige Deiner Symptome kommen woanders her.

Wenn Du so leidest, warum bist Du dann nicht heute zu Deinem Arzt gegangen? Der hätte Dir weiterhelfen können! Bei all Deinen Symptomen rate ich Dir: Geh JETZT in eine Klinik und lass Dich untersuchen! Normal ist das nicht!

Noch was: Die allermeiste Nebenwirkung von Penezillin ist Durchfall. Davon lese ich nix bei Dir ...

alicesinclair 04.08.2017, 20:28

"Einige Deiner Symptome kommen woanders her."

Oh Gott, vergiss es.

0
AriZona04 04.08.2017, 20:29
@alicesinclair

@alicesinclair: So MUSS es sein. Du hast mittlerweile den Beipackzettel gelesen?

0
alicesinclair 04.08.2017, 20:33

Tell me more, Sherlock. Ich weiß nicht, was du von mir willst.

0
AriZona04 04.08.2017, 20:40
@alicesinclair

@alicesinclair: Ich "will" (es kann mir egal sein!), dass Du Deine Symptome im Krankenhaus abklären lässt! Vom Penezillin kommen die wenigsten Deiner Symptome! Und jetzt ist gut.

2
Elonie15 04.08.2017, 20:41
@alicesinclair

Wir möchten hier nicht deine zwölfte Frage zu Nebenwirkungen von Penicillin lesen müssen. Zudem bist du rüde und unverschämt. 

1
AriZona04 04.08.2017, 20:44
@Elonie15

@Elonie15: Meinst Du mich? Ich habe 12 Fragen gestellt? ?? Ich zieh mir den Schuh bestimmt nicht an! ;-)

0
BlackWinterx3 04.08.2017, 20:38

Ich kann mir auch nicht vorstellen das alles was du schilderst vom Penicillin kommt.
Solltest du es frühzeitig absetzen wirst du wahrscheinlich wieder Halsschmerzen bekommen.

2
alicesinclair 04.08.2017, 21:19

"Vom Penezillin kommen die wenigsten Deiner Symptome!"

Stimmt, sie sind nur alle rein zufällig erst eingetreten, seitdem ich Penicillin nehmen muss. Und werden auch nur rein zufällig als Nebenwirkung von Penicillin deklariert.

0
AriZona04 04.08.2017, 21:19
@alicesinclair

Ich bin kein Arzt!!! Frage einen solchen!!! Bist Du schon im Krankenhaus?

0
alicesinclair 04.08.2017, 21:30

Sag mal, träumst du?

0
eggenberg1 04.08.2017, 21:38
@alicesinclair

ne aber du scheinbar  alice 

den du  machst hier  einen wind  und gleichzeitg    beschimpfst du  antwortgeber   und bist auch nicht bereit   einen penicellin schock zu verhindern, indem du  dich rechtzeitg  in ärtzl, behandlung  begibst.

1

Ich frage mich immer wieder, wieso man nicht zum Arzt geht bei solchen Nebenwirkungen, sondern wartet bis Freitagabend ist und lieber im Internet Laien nach ihrer Meinung fragt.

Wenn es dir so schlecht geht, dann geh zum Arzt und lass dir ein anderes Antibiotika verschreiben. Es hat schon seinen Sinn, dass man das Antibiotika eine bestimmte Zeit einnehmen sollte.

geh morgen früh zum arzt--

das hättest du heute  schon machen sollen --

vermutlich  verträgst du kein penicillin

Und warum kommst du jetzt damit an anstatt heute morgen zum Arzt zu gehen? wenn du die Antibiose jetzt absetzt, wachsen die Bakterien wieder und du hast garnichts gewonnen.

Das dick vereiterte Auge und die Depris haben ganz sicher nichts damit zu tun. Hast du dich an die einnahmevorschriften gehalten?

alicesinclair 04.08.2017, 21:14

Doch, das sind alles Nebenwirkungen. Ich bin nicht depressiv.

0
maja0403 04.08.2017, 21:30
@alicesinclair

Du bist aber krank. man kann nicht immer alles auf die medis schieben. wenn es einem schlecht geht, darf man auch mal depressiv wirken ohne das gleich den medis in die Schuhe zu schieben. Du bist auch eher nicht depressiv im Sinne von der Krankheit Depression, sondern einfach nur schlecht drauf, schlecht gelaunt und das ist völlig normal,wenn es einem nicht gut geht.

Der Begriff depressiv wird viel zu inflationär benutzt.

Ein Antibiotikum macht kein eitriges Auge. das hängt mit deinem Infekt zusammen. da du das Wort nebenwirkung offensichtlich gerne verwendest, das eitrige Auge ist eine nebenwirkung deines Infektes.

1

Gegenfrage.

Warum bist du nicht im laufe der Woche zu deinem Arzt gegangen oder hast angerufen und von den Nebenwirkungen erzählt?

Ruf beim Äztlichen Notdienst an und berichte von den Nebenwirkungen und lass dir eine empfehlung geben was du jetzt machen sollst absetzen oder durchziehen.

Was möchtest Du wissen?