Antibiotika (Clindamycin) und Joghurt?

1 Antwort

Clindamycin ist eine Sorte Antibiotikum, dessen Wirkung durch Milchprodukte nicht abgeschwächt wird.

Außerdem helfen Probiotika aus der Apotheke. (Rezeptfrei)

Darmprobleme nach Clindamycin

Ich hab Anfang März 2002 bei einem Zahnarzt den Antibiotika Clindamycin verschrieben bekommen und danach ging es los ....ich hab Durchfall gekommen, ein Brennen beim Stuhlgang usw und Mitte März war dann genau einmal Blut im Stuhl und ich bin direkt zum Arzt und habe das Antibiotika abgesetzt (zu spät ich weiß). Im Mai hatte ich dann einen Termin zur Darmspiegelung vorher wurden Blut usw getestet , Tumorwerte, Entzündungswerte alles ok. Bei der Darmspiegelung war auch alles ok und es wurde festgestellt das ich Darmdivertikel habe aber er hat sie mir bei der Darmspiegelung gezeigt waren 2 Stück und ganz klein. Nach der Darmspiegelung meinte der Arzt ich soll bezüglich der Divertikel Flohsamen nehmen also Vorsorge. Mein größtes Problem zu diesem Zeitpunkt war, daßich immer Schmerzen im linken Unterbauch hatte, fragte ich ihn, was mit meinen Schmerzen wäre?! Aussage...Ihre Schmerzen kommen zu 100% nicht von ihrem Darm soll zu einem Internisten/Gastroenterologen gehen. Gesagt getan, ich also zum Internisten...der meinte am Telefon schon das Antibiotika Clindamycin sei ihm für soclhe Probleme bekannt und ich soll mich mal auf "Clost. difficile (Toxin) testen lassen. NEGATIV war der Test genauso wie alles anderen auf Pilze usw usw. Als der Termin dann war, drücke er mir kurz im Darm und Bauch rum meinte ich soll weiter Flohsamen nehmen mich bewegen und ich sollte mich in 4 Wochen wieder melden. Eineinhalb Wochen später war ich wie 8 km Joggen wie immer und mußte bei Km 4 anfangen zu gehen weil ich das Gefühl hatte, mein Darm (linker Unterbauch) verkrampft..beim gehen lies der Schmerz nach ..wieder angefangen ..wieder Krampf ...dachte mir ok lass es mal für heute und rufe mal deinen Arzt an ...die Artzhelferin meinte sie soll mir ausrichten, ich hätte vieleicht ne falsche Atemtechnik (hab dann die Nerven verloren und bin etwas laut geworden). Eine Woche später hab ich Morgens schmerzen bekommen wieder unten Links und bin ins Krankenhaus ..war wieder so Krampf ähnlich der Schmerz. Mir wurde Blut genommen im Krankenhaus wieder im Darm gedrückt keine Schmerzen und ein Ultraschall durchgeführt. Blut ergab keine Entzündung, Ultraschall sagte alles Ok, Ärzting meinte Reizdarm und wünschte mir einen schönen Tag ..Schmerzen legten sich nach Einnahme von Buscopan. Nach 3 Wochen hatte ich dann wieder meinen Internisten am Telefon und er meinte ja was er jetzt machen er und der Arzt hätte ja Reizdarm Diagnostiziert. Ich sagte ihm das wenn ich links oder rechts auf der Seite liege ich einen Druck im Darm verspüre wie wenn etwas dagegen drückt und wenn ich auf dem Bauch oder dem Rücken liege ich nix merke !!! Er sagte das wäre bei Reizdamr nicht normal ..ich bekomme jetzt einen Laktos/Fruchtose-intoleranztest gemacht und soll mal zum Orthopäden gehen falles es von der Bandscheibe kommt. Ärztin Labor hatte die Idee kommt vom Toxin und man hat erst zu spät getestet deshalb NEGATIV. Jemand ne Idee was es sein kann oder nur schonen und weiter Tee trinken ???? Danke

...zur Frage

Zu viel Chia Samen gesund?

Meine Schwester, 23 Jahre jung, macht aktuell eine Ausbildung. In der BBS ist sie in einer Klasse mit überwiegend Frauen. Eine dieser jungen Damen soll wohl nur Chia-Pudding essen (Chiasamen aufgequollen in Sojamilch). Ganze 8 Schulstunden soll sie nichts anderes essen und auch wenig trinken.

Da schrillen bei mir die Alarmglocken, da es den Darm irgendwas vollstopft und ohne Flüssigkeit nicht weiter geht. Aber stimmt das? Oder kann die junge Dame ohne Bedenken viel Chia Pudding essen?

...zur Frage

Pille + Antibiotika: Formulierungsungenauigkeit?

Hallo, Die Pille um die es geht ist Desogestrel Aristo.

Nach einer Weißheitszahn OP muss nun Clindamycin Aristo (ein Antibiotikum) eingenommen werden. Im Beipackzettel der Pille steht nichts zur Hemmenden Wirkung von Antibiotika auf die Wirkung der Pille.

Im Beipackzettel des o.g. Antibiotika schon.

Zitat: "Die Sicherheit der empfängnisverhütenden Wirkung von hormonellen Verhütungsmitteln („Anti-Baby-Pille“) ist bei gleichzeitiger Anwendung von Clindamycin Aristo® in Frage gestellt. Daher sollten während der Behandlung mit Clindamycin Aristo® andere empfängnisverhütende Maßnahmen zusätzlich angewendet werden. "

Nun ist die Frage, ob direkt nach dem Ende der Einnahme vom Antibiotikum die Empfängnißverhütung voll gegeben ist. Da dort ja steht WÄHREND der Einnahme besteht diese Gefahr. Außerdem wird kein weiterer Zeitraum genannt, nachdem die Pille wieder wirkt. Wann wäre die Empfängnißverhütung denn wieder gegeben in diesem Fall?

Ist die Frage verständlich ausgedrückt ?

Liebe Grüße, und einen schönen Abend noch.

...zur Frage

Smoothie mit Chiasamen am Tag vorher zubereiten?

Kann ich einen Früchte Smoothie (mit Banane, Kiwi, gefrorenen Himbeeren, Milch, Joghurt) am Tag vorher zubereiten und wenn ja direkt die Chia-Samen dazu geben (oder quillen die zu stark auf?) oder kann ich die auch noch am nächsten Morgen nachträglich dazugeben?

Danke schonmal:)

...zur Frage

Bakterielles Ungleichgewicht im Darm?

Es heißt ja immer nach Antibiotika müsste man die Darmflora neu aufbauen. Ich habe jetzt zwar kein Antibiotika bekommen, hatte aber eine Darmentzündung und leide seit dem an Völlegefühl, Blähbauch und sehr weichem, gelben Stuhl. Die Bauchspeicheldrüse ist es wahrscheinlich nicht, könnte es ein bakterielles ungleichgewicht sein?

...zur Frage

Darmflora widerherstellen :)

Hi Leute, Was kann man alles tun um seine Darmflora und deren bakterielles Gleichgewicht widerherzustellen und ist es möglich mit 16 Jahren Darmkrebs zu haben :s

hab nämlich seit etwa 6 wochen probleme mitm bauch, hatte blut im stuhl, ging zum arzt der mir Pillen verschrieb da er eine bakterielle Darminfketion vermutete, als ich sie nahm war es besser , nach einnahme kam es allerdings wieder (beschwerden : rumoren im bauch, leichtes (!) stechen auf linker bauchseite, sowohl oben als auch unten, manchmal durchfall der etwas brennt ) also ging ich nochmal zum arzt der von seiner diagnose nicht abweichen wollte und vermutete dass die batkerien resistener seien, also bekam ich antibiotika (ciproflaxin) die er mir für 5 tage aufschrieb, ich nahm sie aber 10 tage, während dieser zeit waren die beschwerden nicht ganz weg, aber ich sag mal so zu 80% und jetzt 1-2 tage nachdem ich kein antibiotika mehr nahm wieder die selben beschwerden, ich hatte während ich antibiotika nahm auch das Gefühl als ob mein stuhl dunkler sei , ich mach morgen mal ne stuhlprobe, aber das dauert so lang und ich weiss nicht was ich machen soll, hab angst mit 16 darmkrebs oder was zu haben woran ich sterben könnte

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?