Antibiotika bei Erwachsenen und Kindern - wo liegt der Unterschied?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was für Unterschiede es gibt, kann ich Dir leider nicht sagen.

Aber ich kann Dir von meiner Erfahrung berichten. Ich hab als Kind/Jugendliche sehr oft Antibiotika bekommen (Nasennebenhöhlenentzündungen, Blasenentzündungen und Nierenbeckenentzündungen) und mittlerweile ist es so, dass wenn ich mal Antibiotika verschrieben bekomme, es meist nicht mehr richtig anschlägt und ich danach weitere Probleme bekomme.

Das letzte Mal war vor zwei Jahren. Da wurde es erst nach dem dritten Antibiotikum besser.

Mein Nephrologe hat in seinem letzten Bericht an meine Ärzte geschrieben, dass man doch bitte wenn möglich von einer Antibiotikum-Gabe absehen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Amtibiotikagaben sind im Kindesalter oft unnötig und verfrüht. Gibt leider immer noch zu viele Ärzte, die bei jedem Furz die Antibiotika raushauen, selbst bei viralen Infekten. Oft sind die einzelnen AB auch nicht für das Alter freigegeben und werden off-label verschrieben.
So pauschal würde ich daher nicht an die Fragestellung heran gehen, sondern evtl. differenziert nach warum AB Gabe bei Kindern nich sorgfältiger abgewägt werden sollte

Hier mal ein Anfangspunkt für deine Recherchen: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/antibiotika-kinder-werden-haeufig-falsch-behandelt-1.1285592

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?