Antibiotika - Pille - Kondom

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im allgemeinen gilt folgende sichere Regel:

  • Erst 14 Tage nach dem Absetzen des Antibiotikums ist die Wirkung der Pille wieder gegeben, nämlich etwa sieben Tage, um das Antibiotikum und seine Wirkung sicher aus dem Körper zu entfernen und ab dann sieben weitere Tage der korrekten Einnahme, nach denen die Pille dann erst wieder sicher wirkt.
  • Bedenke, dass du auch die fünf Tage vor der OP schon keinen ungeschützten Verkehr mehr haben solltest, da Samen in der Frau bis zu fünf Tage fruchtbar bleiben kann. Nur wenn du zufällig in der dritten Einnahmewoche wärest, wären die folgenden sieben Tage noch sicher geschützt.

Hallo lalunaa

Wenn das Antibiotikum den Schutz wirklich beeinträchtigt (erfährst du in der Apotheke oder aus dem Beipackzettel) dann bist du nicht mehr geschützt. Der Schutz tritt erst wieder ein wenn du nach dem Absetzen des Antibiotikums die Pille mindestens 7 Tage regelmäßig genommen hast.

Gruß HobbyTfz

Diese Frage beschäftigt wohl fast alle Pillenanwenderinnen früher oder später: Man soll wegen einer Krankheit ein Antibiotika (AB) nehmen und hat irgendwo im Hinterkopf, dass diese mit der Pille wechselwirken können. Doch was bedeutet das eigentlich und wie sollte man sich verhalten, um möglichst kein Risiko einzugehen?!

Grundsätzlich ist es wichtig festzuhalten, dass Antibiotika nicht zwangsläufig = Schutz weg bedeutet. Der 1. Schritt ist also, dass du dir die Packungsbeilage des AB genau anschaust. Wenn in dem Abschnitt über Wechselwirkungen (orale) Kontrazeptiva/Antibabypille aufgeführt sind, ist Vorsicht geboten (wenns nicht drin steht, besteht keine Gefahr!). Mit “wechselwirken” ist allgemein gemeint, dass die Wirkstoffe durch Enzyminduktion in der Leber schneller abgebaut werden und damit der Wirkspiegel im Blut zu gering ist. Aber wechselwirken kann auch bedeuten, dass eine Wechselwirkung dahingehend stattfindet, dass das AB Durchfall auslösen kann und das der dann der Pille gefährlich werden kann.

Wenn das AB Durchfall auslösen sollte, gelten die entsprechenden Regeln, auch wenn nichts von Wechselwirkungen in der Packungsbeilage drin steht.

Wenn die Pille bei den Wechselwirkungen erwähnt wird (ohne genauere Spezifizierung), ist es im Sinne der Vorsicht ratsam davon auszugehen, dass die Wechselwirkung den Verhütungsschutz beeinträchtigt.

Wenn nun dein Antibiotika mit der Pille wechselwirkt, bedeutet das, dass du (ihr) zusätzlich verhüten musst (müsst). Kondom ist in der Regel Mittel zum Zweck, andere Barrieremethoden sind auch okay. Wichtig: Während der Anwendung sowie mind. 7 Tage danach muss verhütet werden!

Sollten die 7 Tage in die Pillenpause fallen: Lass die Pause aus (Einphasenpille vorausgesetzt) oder verhüte, bis du 7 Pillen von der neuen Packung eingenommen hast. Die 1. Variante ist klar zu bevorzugen, weil das Risiko einer Kondompanne auf einen kleineren Zeitraum begrenzt ist. Bei der 2. Variante muss deutlich länger zusätzlich verhütet werden, nämlich die komplette Pause + 7 Tage von der neuen Packung!

die antibiotika muss erst vollständig von deinem körper abgebaut werden dann ist die einnahme der pille wieder gewährleistet

das sollte in der packungsbeilage stehen. du kannst aber alternativ auch den arzt oder einen apotheker fragen.

AlexMars 03.02.2015, 13:07

Den Spruch sollte jeder kennen, aber keiner befolgt ihn.

1

Wenn du das letzt Antibiotikum genommen hast, musst du danach mindestens 7 Pillen am Stück korrekt eingenommen haben, bis der Verhütungsschutz wieder besteht. (Gilt zumindest für die meisten Kombipillen)

WICHTIG! Bedenke, dass der Schutz auch rückwirkend weg sein kann, je nach dem, wo du dich Momentan im Einnahmezyklus befindest. Zur Sicherheit auch mindestens 5 Tage vor dem Beginn der Antibiotikaeinnahme zusätzlich mit Kondom verhüten!

Steht aber auch alles in der Packungsbeilage, die du dir dingend mal zu Gemüte führen solltest.

Manschguela 03.02.2015, 13:12

Es reicht aus, wenn ab Beginn der Einnahme des ABs zusätzlich verhütet wird – Geschlechtsverkehr, der davor ungeschützt stattgefunden hat, stellt kein Problem dar. Das Antibiotika setzt die Wirkung der Pille nicht schlagartig außer Kraft.

Wird das AB ausschließlich in der Pillenpause genommen, ist eine Wechselwirkung nicht möglich.

0
notextor0101 03.02.2015, 13:17
@Manschguela

Das ist so schlichtweg falsch, zumindest der erste Teil. Startet die Einnahme des Antibiotikums beispielsweise in der ersten Woche, setzt dieses die Wirkung sehr wohl schlagartig außer Kraft, (Aufnahme der Wirkstoffe wird z.T. drastisch verringert) da es wie eine "vergessene" Pille wirkt =Verhütungsschutz weg, auch rückwirkend. Antibiotikum in der Dritten Woche ist dagegen, was den rückwirkenden Verhütungsschutz angeht, weniger problematisch.

Ab in der Pillenpause ist ok, da es hier ja nicht die Aufnahme des Wirkstoffes in den Körper beeinträchtigt.

2

Kommt auf die Einnahmewoche an und wie lange du das AB nehmen musst.

Bei Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Frag beim Arzt nach und lies die Packungsbeilage.

Es gibt noch andere Methoden wie zb die Spirale.

Damit sollte es auch genauso gut klappen.

liebe grüsse und hoffe dass du die op gut überstehst.

gregory

notextor0101 03.02.2015, 13:32

Für eine Op mal eben schnell eine Spirale einsetzen? Ehm.....ja klar -.-

0
RonjaVera 03.02.2015, 14:20

Und was hat die Antwort mit der Frage zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?