Antibabypille: Ist Estradiol schlechter für die Leber wie Ethinylestradiol?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Estradiol ist nicht "angeblich" natürlicher - es ist tatsächlich das natürliche Östrogen, das unser Körper in den Eierstöcken produziert. Wäre schon seltsam, wenn das der Leber schadete.

Andererseits kann man Ethinylestradiol in viel geringeren Mengen einsetzen, weil es wesentlich stärker wirkt. Wenn du davon ausgehst, dass es die Menge an Substanz ist, die die Leber belastet, dann wäre es besser, Ethinylestradiol zu nehmen.

Ehrlich gesagt ist es vermutlich bei gesunder Leber egal, welches Östrogen du nimmst, und wenn deine Leber krank ist, sind Medikamente mit Östrogenen sowieso nicht zu empfehlen.

Annlenchen 24.06.2014, 21:03

Achso, aber dann frage ich mich ob die Leber bei einem stärkeren Wirkstoff oder bei einer höheren Dosierung mehr arbeiten muss?

0
Annlenchen 24.06.2014, 21:03

Achso, aber dann frage ich mich ob die Leber bei einem stärkeren Wirkstoff oder bei einer höheren Dosierung mehr arbeiten muss?

0
Pangaea 24.06.2014, 21:54
@Annlenchen

Das müsstest du dann vielleicht doch mal einen Pharmakologen fragen.

0

ist doch auch egal :D Hauptsache kein baby :D Ich empfehle dir die Pille "Leona" Ich mag sie, und meine regel ist viel leichter und habe auch nich mehr so starke schmerzen.

Liebe Grüße, Ally :)

Annlenchen 24.06.2014, 20:37

danke, aber ich hab schon die maxim, die ich diesen monat dann nehm . ich hoff, dass die mir gut hilft.

0

Was möchtest Du wissen?