Antennenwelsnachwuchs

Antennenwelse - (Aquarium, Nachwuchs, antennenwels)

1 Antwort

Nein, der Papa wird seine Kinder nicht so vermissen, dass er stirbt - man sollte Fische nicht mit menschlichen Gefühlen ausstatten. Sobald die Kleinen geschlüpft sind, ist die Aufgabe des Männchens eigentlich erledigt.

ABER: ist das AQ, in welches du die Kleinen umsiedeln willst, bereits ordnungsgemäß eingelaufen? Gibt es dort ausreichend Aufwuchs, so dass sie ausreichend Futter finden? Sind die Wasserwerte (Härte, PH-Wert, Temperatur) genauso wie in dem jetzigen AQ, denn auf Veränderungen reagieren die zarten Kleinen sehr empfindlich - meist mit dem Tod. Hast du die Schadstoffe (Ammoniak, Nitrit) getestet? Auch diese Werte müssen unbedingt "nicht nachweisbar" sein, sonst kann es für die Kleinen tödlich enden. Ist der Filter im Aufzuchtbecken "babysicher" (also am besten ein Schaumstofffilter oder ein HMF?

Ist das alles ok, dann kannst du das problemlos machen. Ich hoffe, du hast dir bereits Gedanken darüber gemacht, wohin anschließend mit dem Nachwuchs? Da sich Antennenwelse ebenso schnell vermehren wie Guppys, wird man die fast genauso schlecht los, weil es viel zu viele gibt.

Gutes Gelingen

Daniela

Den Nachwuchs behalt ich hoffe bloß das der die Höhle bald verläßt, das ich die rausnehmen kann. Oder setzt der gleich den Nächsten Nachwuchs an danke

0
@MimiBibiWa

Wenn Antennenwelse erst einmal angefangen haben sich zu vermehren, dann kann das echt schnell zur "Plage" werden - aber es dauert natürlich einige Zeit, bis das Weibchen wieder laichbereit ist. Hat man mehrere Weibchen ist die "Gefahr" natürlich noch größer, dass es relativ schnell wieder neuen Nachwuchs gibt.

2

Was möchtest Du wissen?