Anteiliger Urlaubsanspruch?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was willst Du eigentlich genau wissen?

Wird das Arbeitsverhältnis beendet? Wenn ja, wann? Willst Du wissen, wieviel Urlaub Dir dann zusteht?

Anteilig wird Urlaub z.B. gerechnet, wenn der AN am 30. April den letzten Tag der Betriebszugehörigkeit hat. Dann stehen ihm 4/12 des im Betrieb gewährten/vereinbarten Jahresurlaubs zu. Bei 30 Urlaubstagen wären das 10 Tage.

Wird zum 15. April gekündigt, beträgt der anteilige Urlaubsanspruch 3/12, also 7,5 Tage weil man nur für voll gearbeitete Monate Urlaubsanspruch erwirbt. Hier wird dann nach § 5 Abs 2 Bundesurlaubsgesetz auf 8 Urlaubstage aufgerundet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alegna818181
18.02.2016, 11:13

Danke erstmal für die Antwort.
Habe zum 29.2 gekündigt u. habe insgesamt 26Tage/Jahr.
Wie errechnen sich die Url.Tage, die mur noch zustehen?

0

Dass Du 36 Monate da arbeitest ist für den Urlaubsanspruch irrelevant.

Der Urlaub bezieht sich ja immer auf das laufende Kalenderjahr.

Wenn Du also für das gesamte Jahr x Tage Urlaub hast kann man ja ausrechnen wie viel Urlaub das pro gearbeitetem Monat ausmacht: 1/12

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu wann ist denn die Kündigung ausgesprochen und wie viele Urlaubstage hast du?

Wenn du z.B. 30 Tage Urlaub hast und zum 01.04. gekündigt wurdest, hast du Anspruch auf 3/12=1/4 des Jahresurlaubs. Das wären dann 7,5 Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alegna818181
18.02.2016, 11:09

Kündigung mitte Feb. Insgesamt 26 Tage Anspruch.

0

Mit den 36 Monaten hat das nix zu tun. Urlaub wird Jahresweise gerechnet.

Bei Kündigung im ersten Halbjahr entsteht pro vollen Monat ein Anspruch von je 1/12 des Jahresurlaubes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das laufende Jahr hast du für jeden voll gearbeiteten Monat 1/12 des Jahresurlaubs Anspruch. Aufgerechnet auf volle Tage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?