Anteilige Miete fordern?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sicher, der Vermieter hat das Recht auf Zahlung der vollen Mieter. Wenn der Mieter eine längere Kündigungsfrist hat und früher auszieht, muss er unter Umständen auch die Miete für ein paar Monate zahlen, die er schon woanders wohnt.

Das hätte man VOR der Schlüsselübergabe klären sollen. Die Schlüsselübergabe bedeutet für dich eine Art "Abschied" aus der Mietsache. Der Vertrag läuft weiter - du könntest den Schlüssel zurückfordern und die Wohnung nutzen (was keinen Sinn macht) - einen Anspruch auf Rückzahlung hast Du nicht, wenn es nicht vereinbart wurde. Ich denke das ist Ermessenssache des Vermieters.

Das Mietverhältnis endet zum Kündigungstermin. Wenn der Mieter den Besitz an der Mietsache - aus eigenem Entschluß - vorzeitig durch Übergabe der Schlüssel und Wohnung aufgibt ist das sein Privatvergnügen. An der Pflicht die Miete bis zum Mietvertragsende weiter zu zahlen ändert das nichts.

http://www.urteile-mietrecht.net/Auszug.html

Hat der Mieter freiwillig die Wohnung früher zurück gegeben oder wurde er dazu gezwungen?

Ich vermute mal freiwillig. Folglich kein Anspruch auf Erstattung der anteiligen Miete.

Nein, da hat man keine Chance. Die Kündigung ist zum Ende des Monats, also hat der Vermieter das recht auf die ganze Miete. Wenn man dann den Schlüssel schon Mitte Monat abgibt hat das keinen Einfluss darauf.

Zu welchem Datum wurde die Wohnung denn gekündigt?

Die Miete ist bis zu dem Ende des Vertragsverhältnisses zu zahlen und nicht bis zum (vorzeitigen) Auszug.

Hast Du die Wohnung freiwillig vorzeitig zurückgegeben, dann ist das dein Problem.

Man muss den Schlüssel ja nicht früher abgeben, als am letzten Tag. Wenn die Kündigung zum X-ten festgelegt wurde, muss auch bis X-ten Miete gezahlt werden, denn bis zu diesem Tag, besteht das Mietverhältnis noch.

zwei Dinge sind dabei wichtig. Erstens die vereinbarte Kündigungszeit- wurde also zum Ende des Monats gekündigt ist auch bis dahin die volle Miete fällig. Zweitens gäbe es dabei nur eine Ausnahme, nämlich dass die Wohnung vorher von neuen Mietern bewohnt wird, aber das ist hier ja nicht der Fall.

Dein Recht an der Wohnung endet zum Monatsende und wie der Vorredner schon gesagt hat, du hättest vielleicht gute Chancen gehabt, wenn du darüber vorher geredet hättest, denn vielleicht kann der V auf diese Weise schon mit Sanierungen etc. beginnen und gleich zum nächsten Monat wieder vermieten. Aber ein Recht hast du sicher nicht.

Vielen Dank für eure schnelle Hilfe :)

Was möchtest Du wissen?