Antbiotika in Gewebe geflossen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Vene ist verletzt worden und es ist ein in Kochsalz gelöstes Antibiotikum in das Armgewebe eingeflossen. Das passiert öfter, macht aber nur zeitweise Beschwerden durch Schmerzen und Schwellung. Das geht ohne Behandlung nach wenigen Tagen zurück, und ist in einer Woche ganz verschwunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das eine infusion "para" geht, kann schon mal vorkommen (solle es natürlich nicht. wenn man merkt, das es anfängt, wehzutun oder der bereich um die stelle, an der die kanüle liegt, dicker wird, gleich die schwester rufen)

lagere den arm hoch, evtl kühlen oder zum beispiel mit "sportsalbe" einreiben. je nach medikament ist das umliegende gewebe mehr oder weniger gereizt. der körper braucht (je nach flüssigkeitsmenge) einfach einige zeit, um die fehlgeleitete flüssigkeitsmenge (weg) zu resobieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag einen Arzt, bist ja im Krankenhaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde dich bei 116117 / ärztl. Bereitschaftsdienst. Die helfen Dir weiter. Es klingt nach Venenentzündung. Leider kommt so was gelgentlich vor.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?