Anstrengenden aber im Grunde sehr netten Menschen lieber aus dem Weg gehen oder sich drauf einlassen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

grundsätzlich kann man das so glaube ich nicht sagen.

da es dich beschäftigt, sonst würdest du hier denke ich nicht fragen, ist es wohl auch nicht so einfach, sie einfach so fallen zu lassen,oder? Falls doch, brauchst du ja deine Zeit nicht weiter mit ihr und den Gedanken an ihr Verhalten zu verschwenden ;)

Ich würde mich eher fragen, was macht DIESEN Menschen so wertvoll für mich, dass ich ihn trotz den Launen gerne in meinem (Bekannten/Freundes)Kreis hätte... und ist dieses etwas dann den einhergehenden Aufwand wert...

Jeder ist ein wenig anders/reagiert anders auf x Situationen, hat bestimmte Erfahrungen gemacht welche Einfluss auf Laune und Verhalten haben... Einfach so abzuurteilen ist gewagt. Und vielleicht auch sehr schade.

Wenn ihre Laune mal wieder schlecht ist, lass sie einfach in ruhe. Das musst du dir nicht jedes mal antun.

Schwanger - sehr stressiger Job

Hallo,

ich bin Schwanger (in der 13. Woche) und war schon 3 Wochen krankgeschrieben wegen meinem Gesundheitszustand. Nun bin ich seit letzter Woche Montag wieder auf der Arbeit (arbeite in einer Arztpraxis, und eig sind wir nur 2 Mitarbeiterinnen) und hatte plötzlich 3 neue kolleginnen vor der Nase, meine alte Kollegin ist seit genau dem Tag, wo ich wieder kam, Krank. D.h. ich muss 3 neue Leute Einarbeiten, mein Chef Stresst und meckter rum wo er nur kann. Meine Arbeit, die sonst IMMER gut war, ist es aufeinmal nicht mehr, er meckert wegen Sachen, für die ich nichts kann. Er meckert an der Auszubildenenen (ja, eine der 3 neuen ist doch tatsächlich ein Azubi) rum, warum sie noch nicht alles kann etc. Also jeden Tag bin ich nur am rumlaufen, Erklären, Patienten bemuttern und mich um alles kümmern, und wenn ich mal was vergessen habe (z.B. die Leistungsziffern einzugeben, was NICHT mein Job, sondern seiner ist, woher soll ich wissen was er im behandlungszimmer alles macht?!), dann macht er mir die Hölle heiß. Meine alte Kollegin hatte vorhin angerufen und meinte das sie kurz vorm zusammenbruch war, weil der Chef plötzlich so komisch ist und es ihr leid tut mich da jetzt alleine zu lassen.. Ich kann sie ja verstehen, aber ich kann nicht mehr. Ich habe überall Schmerzen, ich kann kaum Schlafen... Hat jemand Tipps? Reden habe ich heute versucht, mein Chef und ich waren am Ende alleine in der Praxis, weil die anderen doch echt pünktlich gehen, obwohl noch nicht alles abgearbeitet wurde, aber egal, ich war ja noch da... Chef meinte, er wüsste nicht was ich meine, er ist gestresst und behandelt uns nicht anders als sonst, und jetzt soll ich doch bitte den rest fertig machen, damit ich dann zuschliessen kann. Er ging dann auch vor mir, und ich hatte 1,5 Std überstunden (ich finde Überstunden nicht schlimm, aber wenn ich komplett alleine gelassen werde und alle pünktlich gehen, finde ich das nicht toll!) Ich weiß nicht was machen soll....

...zur Frage

Freundschaft beenden, wenn der Kollege kein Interesse mehr zeigt?

Ich habe mich bis vor dreiviertel Jahr sehr gut mit einem Kollegen verstanden, unsere Kenntnisse im Job ergänzen sich hervorragend. Das ging so weit, dass wir über eine Beziehung gesprochen haben, weil es nicht nur beruflich sondern auch privat sehr gut passte. In dieser Zeit haben wir uns mindestens 2 Mal die Woche zum Mittagessen getroffen. In dieser Zeit stellte sich leider heraus, das er Frau und Kind hatte und letztlich hat er sich für seine Familie entschieden und beteuert, das wir Freunde bleiben können. Das war traurig für mich, aber damit kann ich leben.

Dann war er 7 Wochen im Elternschaftsurlaub und kam komplett verändert zurück. Es war nichts zwischen uns vorgefallen, wir hatten auch während seines Urlaubs alle paar Tage lockeren Kontakt per Mail. Treffen wollte er sich nach seiner Rückkehr plötzlich nicht mehr, da seine Frau damit nicht einverstanden wäre. Den Mailverkehr hat er dann auch abgebrochen. Sie hatte von seinem Vorhaben, sie zu verlassen mitbekommen und es kam zum Streit zwischen den beiden. Ich finde es äußerst seltsam, das er sich von seiner Frau so gängeln lässt. Die Frau sitzt seit 15 Jahren zu Hause und lässt sich von ihm aushalten.

Es gab in den folgenden 2 Monaten nur 2 Treffen, bei dem auch eine andere Kollegin anwesend war und auch schon diese Treffen wären nicht zustande gekommen, wenn meine Kollegin ihn nicht mehrfach gefragt hätte. Ich erwarte gar nicht, das man sich so häufig trifft wie früher, alle 2-3 Monate auf nen Kaffee treffen fände ich völlig ok. Jedoch trifft jede Anspielung auf solch einen Termin seit November letzten Jahres auf keine Zustimmung. Es gibt nur noch sehr flachen Smalltalk am Telefon während der Arbeit (wir telefonieren arbeits-bezogen im Schnitt 7-8 Mail die Woche), keine wirklich persönlichen Gespräche mehr wie wir das früher gemacht haben.

Das ist für mich keine Freundschaft mehr. Mit Freunden tauscht man sich auch mal über private Themen aus. Ich glaube einfach, das er kein Interesse mehr an mir hat, sondern nur an meiner Funktion im Beruf, die ich zu seinem Vorteil einsetzen kann. Immer wenn ich ihn gefragt habe, ob alles ok ist oder wir uns nicht vielleicht einmal aussprechen könnten hat er gemeint, es ist alles in Ordnung und dafür gäbe es keinen Bedarf.

Ich weiß schon vorher, das er bei einer Anfrage zum Kaffee rumdruckst und selbst wenn ein Termin eingestellt wird, diesen aus fadenscheinigen Gründen (viel zu tun) kurz vorher absagt - aber keinen neuen Ersatz-Termin einstellt. Wenn ich ihm dann sage, dass es auch mich so wirkt als hätte er kein Interesse mehr, sagt er das stimmt so nicht und schiebt seine Frau als Grund vor.

Ich weiß nicht, ob ich meine Bemühungen nicht einfach einstellen soll und eine rein kollegiale Beziehung weiterführen sollte. Das ist einfach nur noch anstrengend aber zugleich sehr Schade, da wir im Grunde schon auf einer Wellenlänge sind.

...zur Frage

Was ist meine sexualität, bin ich wirklich lesbisch?

Hallo Leute, ich hoffe jemand kann seine eigene Meinung zu meiner Situation sagen.

Ich bin (fast) 20 Jahre alt und war von April 2014 bis Juni 2018 mit einem Mann zusammen. Die letzten paar Monaten war es aber nicht mehr so optimal und wir sind so zu sagen auseinandergegangen. Ich habe mit ihm schluss gemacht als ich mich in einer Frau verliebte. Sie war eine Kollegin von meiner Kollegin und meine Eltern waren in den Ferien. (Da war ich noch mit meinem Ex zusammen) Sie fragte mich ob sie bei mir übernachten darf weil es war schon sehr spät in der Nacht und sie hatte kein Bock nach Hause zu gehen, ich habe zugestimmt weil mein (ex) Freund wollte nicht bei mir übernachten (Grundlos). Ja und sie hat dann mit mir im Bett geschlafen und es war ein bisschen komisch weil ich hatte ein Freund der zu Hause war, und ich war im Bett mit einer Frau die offensichtlich Interesse an mir hatte. Also zur info wir haben nichts gemacht, nur geschlafen. Und ja schlussendlich hat sie bei mir 1 Woche „gewohnt“ und natürlich nach paar Tagen haben wir geküsst & so weiter... dann hab ich mit meinem Freund schluss gemacht, er hat sich sowieso garnicht gemeldet. 2 Wochen später hat sie mich gefragt ob ich bei ihr 1 Woche bleiben will & ich habe ja gesagt. (Meine Eltern waren wieder in Urlaub, und sie wussten von nichts). Ja später sind wir auch zusammen gekommen (8. August) und wir sind immernoch zusammen und wir beide haben starke Gefühle füreinander (sie ist 27 Jahre alt). Es ist eine lange Geschichte aber was ich nicht verstehe ist meine Sexualität. Ich habe schon immer Frauen attraktiv gefunden und jetzt finde ich Männer schon attraktiv aber ich würde nicht mit einem Mann sex haben (wäre ich single). Ich weiss nicht.. Ich denke nicht das ich Bisexuell bin. Weil sowieso hat mir bis jetzt Sex mit einem Mann nicht gefallen, also nicht so wie jetzt mit meiner Freundin.

...zur Frage

Ist es normal, dass man als Azubi so rumkommandiert wird?

Ständig hacken sie auf mir rum..ich bin normalerweise echt hilfsbereit und stets freundlich aber deren Verhalten grenzt fast schon an Arroganz..sie scheuchen mich richtig..und stauchen mich grundlos zsm. Bespiele. Eine Mitarbeiterin erklärt es mir so, ich setze es wie gesagt um und dann kommt die nächste und meckert. Ich müsse das so und so machen. Manchmal verkaufen sie mich auch für dumm. So von wegen "weisst du überhaupt wie des geht ?" Ich darf alles putzen, auch deren Plätze..eig den ganzen Laden..muss alles ruckizucki gehen aber es sollte dennoch kein einziges Staubkörnchen zu sehen sein😒 Wenn ich es gründlich mache, ist es wieder die Zeit die net passt..in der Zwischenzeit sind sie am plaudern und führen Privatgespräche..helfen tun sie null..

...zur Frage

Wieso gehen manche Menschen so langsam?

Hallo wie jeden Tag, nach der Arbeit, nach meiner Lernsession, gehe ich immer spazieren 1h und höre mir mein gelerntes an. Normalerweise fällt mir nie was auf aber wieso gehen manche Menschen so langsam.?

Mir geht es gesundheitlich gut.

Ich bin 25 Jahre alt wenn ich ganz normal gehe also unbewusst, als ich versuchte so langsam zu gehen fällt mir auf das es echt schwer ist so langsam zu gehen.

...zur Frage

Wie bekomme ich meine Wut und Trauer über manche Leute weg?

Hallo Leute

Ich habe viele Probleme in meinem Leben wo mir nicht jeder helfen kann. Zum Beispiel habe ich oft über den Tod nachgedacht und habe ihn gefürchtet und oft Depressionen gekriegt. Das hat angefangen seitdem ich 14 Jahre alt war und ist in den letzten Monaten immer schlimmer geworden. Jedoch habe ich es schon langsam verkraftet und fürchte mich nicht mehr so sehr davor. Da ich auch ein wenig gläubig bin und zu 65% an Gott und zu 100% an den Himmel glaube. Ich hatte auch schon viele Sachen erlebt die mir gezeigt haben dass es Gott und den Himmel gibt, und ich sag das jetzt nicht einfach so um es 100%ig zu behaupten und beweisen zu können, ich habe es wirklich gesehen. Jedoch gibt es da diese Menschen (Und davon soll's um diese Frage gehen) die meinen Glauben oder jeden anderen Glauben durch den Dreck ziehen und beleidigen und arrogante Menschen sind die meinen sie wüssten alles über den Sinn des Lebens und der Existenz. Ich hatte schon viel mit solchen Leuten zu tun. Und ich war früher nicht so wütend wie jetzt auf diese Menschen, jedoch kommt diese Wut jetzt hoch. Ich finde es am besten wenn man von keiner Person weiß ob er gläubisch ist oder nicht und auch wenn er es nicht ist finde ich es nicht schlimm. Aber wenn dann einer meint er müsste deinen Glauben beleidigen und dir widersprechen dass es nicht existieren würde, das geht dann zu weit. Ich weiß ich sollte über diese Menschen nicht so nachdenken und sie links liegen lassen, aber das geht nicht so einfach. Dir kommt immer wieder dieser Gedanke hoch "Wie können diese Leute so negativ denken und so herzlos,arrogant,fies und ungläubisch sein? Ich meine Glauben ist doch was schönes, was bringt einen das nicht zu glauben und so traurige und negative Sachen zu sagen? Haben die keine Angst vorm Tod?" und diese Leute und Fragen gehen mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich war bevor diese Leute in meinen Leben traten so glücklich und positiv und jetzt bin ich oft depri,nachdenklich und zweifel an der Menschheit. Es kamen auch im Internet von Leuten Kommentare wie "Es gibt kein Leben nach dem Tod. Da ist nichts!", "Es gibt keine Seele/n", "Das was du gesehen hast ist alles glaubens romantik, dein Hund ist weg". Und diese Sachen machen mich so traurig und gleichzeitig wüten. Ich habe auch diese Leute so sehr fertig gemacht wegen meinen tiefen und tödlichen Hass gegen sie, doch auch das hat nicht geholfen. Wie kann man so ein Mensch sein und einen den Glauben zerstören anstatt einen Mitleid zu schenken? Und woher wollen die wissen dass es Gott,den Himmel und Seelen nicht gibt? Sind die schon mal gestorben? können die in die Köpfe gucken? Sind die Gott?

Bitte Leute, ich brauche dringend Hilfe um diese Probleme endgültig aus meinen Kopf und meinen Leben zu schaffen.

Ich bin sowas von Dankbar für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?