anstimmen, richtig benutzen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Verb "anstimmen" wird gelegentlich auch übertragen gebraucht
(z.B. das Lied der Revolution anstimmen),
obwohl es zur Musik gehört (etwas beginnen zu singen oder zu spielen).

Im Zusammenhang mit deinem ja nur sehr kurzen Bild könnte ich mir Folgendes vorstellen: "Um eine Hymne auf den Sieg anzustimmen, schreibt der Dichter ...*"

Nein, das ergibt so keinen Sinn.
Allerdings kann ich auch nicht erkennen, was Du damit ausdrücken willst und es daher auch nicht verbessern.
Das Verb "anstimmen" wird eigentlich fast auschließlich in dem Kontext:
"Ein Lied anstimmen"
benutzt, also mit der Bedeutung "zu singen anfangen".
"Zur Begrüßung stimmten sie ein Lied an"
bedeutet also, dass sie begannen ein Lied zu singen.

P.S.:
Meinst Du vielleicht:
"Über den Sieg jubelnd, schreibt der Dichter..."
?

Was möchtest Du wissen?